Indien

Indische Impressionen

16-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 2.395,- 

285T027
Jetzt buchen

Ändern

Indien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte+Reisen mit Events
  +7 
Indien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte+Reisen mit Events
  +8 
Indien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte+Reisen mit Events
  +9 
Indien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte+Reisen mit Events
  +10 
Indien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte+Reisen mit Events
  +11

Indische Impressionen

16-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 2.395,-

Mein Indien ─ das sind Delhi und Jaipur, die Festung Amber, der Ganges und der Wallfahrtsort Sarnath. Gemeinsam erleben wir die Höhepunkte Nordindiens. Als studierter Historiker bin ich immer an Ihrer Seite und öffne Ihnen Türen zum Leben und Alltag der Menschen. Haben Sie Lust, mich auf dieser einzigartigen Entdeckungsreise zu begleiten? Ihr Vivek Vashistha

Mein Indien ─ das sind Delhi und Jaipur, die Festung Amber, der Ganges und der Wallfahrtsort Sarnath. Gemeinsam erleben wir die Höhepunkte Nordindiens. Als studierter Historiker bin ich immer an Ihrer Seite und öffne Ihnen Türen zum Leben und Alltag der Menschen. Haben Sie Lust, mich auf dieser einzigartigen Entdeckungsreise zu begleiten? Ihr Vivek Vashistha

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Flugrundreise durch Indiens Norden
  • Fünf UNESCO-Welterbestätten
  • Ideal zu kombinieren mit einem Wellness-Aufenthalt
  • Flugrundreise durch Indiens Norden
  • Fünf UNESCO-Welterbestätten
  • Ideal zu kombinieren mit einem Wellness-Aufenthalt

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Air India in der Economy-Class bis/ab Delhi
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Bootsfahrt auf dem Ganges und dem Pichola-See
    • Schulbesuch und Begegnung mit Schülern und Lehrern
    • Traditionelles Kunsthandwerk in Luni
    • Besuch unseres Hilfsprojekts in Udaipur
  • Alle Eintrittsgelder
  • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 14x Abendessen
  • Übernachtung in einem Palasthotel in Luni
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Air India in der Economy-Class bis/ab Delhi
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Bootsfahrt auf dem Ganges und dem Pichola-See
    • Schulbesuch und Begegnung mit Schülern und Lehrern
    • Traditionelles Kunsthandwerk in Luni
    • Besuch unseres Hilfsprojekts in Udaipur
  • Alle Eintrittsgelder
  • 13 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 1 Übernachtung im Pushkar Zeltcamp
  • 14x Frühstück, 14x Abendessen
  • Übernachtung in einem Palasthotel in Luni
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Kategorien

Diese Reise finden Sie in den Kategorien:

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Indien

    Indische Impressionen

    16-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Gesamten Verlauf zeigen
    • 1. Tag
      Dem Osten entgegen
    • 2. Tag
      Das alte und das neue Delhi
    • 3. Tag
      Von Delhi nach Varanasi
    • 4. Tag
      Von Varanasi nach Khajuraho
    • 5. Tag
      Von Khajuraho nach Orchha
    • 6. Tag
      Von Orchha nach Agra
    • 7. Tag
      Agra: Taj Mahal und Fort Agra
    • 8. Tag
      Von Agra nach Jaipur
    • 9. Tag
      Amber und Palast der Winde
    • 10. Tag
      Von Jaipur nach Pushkar
    • 11. Tag
      Von Puhskar nach Luni
    • 12. Tag
      Ausflug nach Jodhpur
    • 13. Tag
      Von Luni nach Udaipur: Stadt der Seen
    • 14. Tag
      Stadtpalast und Frauengarten
    • 15. Tag
      Von Udaipur nach Delhi
    • 16. Tag
      Heimreise
    Indische Impressionen
    Mein Indien ─ das sind Delhi und Jaipur, die Festung Amber, der Ganges und der Wallfahrtsort Sarnath. Gemeinsam erleben wir die Höhepunkte Nordindiens. Als studierter Historiker bin ich immer an Ihrer Seite und öffne Ihnen Türen zum Leben und Alltag der Menschen. Haben Sie Lust, mich auf dieser einzigartigen Entdeckungsreise zu begleiten? Ihr Vivek Vashistha
    1. Tag
    Dem Osten entgegen
    Gegen Abend startet Ihr Flugzeug ─ das Warten hat ein Ende!
    2. Tag
    Das alte und das neue Delhi
    Ihre Reiseleitung heißt Sie herzlich willkommen in Delhi und begleitet Sie zum Hotel. Delhi ist nicht nur eine moderne Hauptstadt mit breiten Geschäftsstraßen und großzügigen Gartenanlagen, sondern weist auch unzählige Spuren einer geschichtsträchtigen Vergangenheit auf. Wir sehen unter anderem die Mahatma-Gandhi-Gedenkstätte (Raj Ghat), das Rote Fort, den Regierungsbezirk, das India Gate und das Grabmal des Humayun, das als Vorläufer des berühmten Taj Mahal gilt. Anschließend unternehmen wir noch einen Basarbummel in den belebten Gassen des Chandni Chowk. (A)
    3. Tag
    Von Delhi nach Varanasi
    Unser Flug am Morgen führt uns nach Varanasi, dem alten Benares, an den Ufern des Ganges. In Sarnath, dem Wallfahrtsort, in dem Buddha nach seiner Erleuchtung die erste Predigt hielt, erleben wir die tiefe Andacht buddhistischer Pilger. Selbstverständlich besichtigen wir auch das sehenswerte Archäologische Museum von Sarnath und die große Stupa, die einst vom mächtigen buddhistischen Kaiser Ashoka erbaut wurde. (F, A)
    4. Tag
    Von Varanasi nach Khajuraho
    Sehr zeitig beginnt unser Tag. Die einmalige Stimmung an den Ufern des Ganges zur Zeit des Sonnenaufgangs ist ein Erlebnis, das sich für immer einprägt. Mit einem Boot fahren wir entlang den verschiedenen Badetreppen, den Ghats, wo die Rituale der Hindus bei der Reinigung und beim Gebet im heiligen Fluss unvergessliche und exotische Momente für uns bereithalten. Nach einem Bummel durch die Altstadt von Varanasi fliegen wir nach Khajuraho. Dort besichtigen wir die westliche Gruppe dieser selbst für indische Verhältnisse einmaligen Tempelanlage. Die großartigen Sakralbauten aus rotgolden leuchtendem Sandstein wurden um das 11. Jahrhundert während der Regierung der Rajputendynastie der Chandelas erbaut. (F, A)
    5. Tag
    Von Khajuraho nach Orchha
    Heute besuchen wir die östliche Gruppe der insgesamt 22 noch erhaltenen Tempel von Khajuraho, die hauptsächlich der Sekte der Jains gewidmet ist. Nach diesem Erlebnis setzen wir unsere Reise mit dem Bus in die ehemalige Residenzstadt Orchha mit ihren vielen Relikten aus dem 16./17. Jahrhundert fort. Hier angekommen wohnen wir der Abendzeremonie im Ramraja-Tempel bei. 180 km (F, A)
    6. Tag
    Von Orchha nach Agra
    Beginnen Sie doch den Tag mit einem Spaziergang jenseits des Flusses Betwa, geprägt von beeindruckenden Ausblicken auf die Festung. Später können wir die Überreste der Festung sowie der Tempel und Paläste aus der Bundela-Zeit noch einmal ausführlich bewundern. Heute steht weiterhin ein Schulbesuch auf dem Programm, der eine hautnahe Begegnung mit den Kindern dieses Landes und ihren Lehrern ermöglicht. Voller Vorfreude geht unsere Fahrt dann weiter nach Agra, wo wir für zwei Nächte unser Quartier beziehen. 185 km (F, A)
    7. Tag
    Agra: Taj Mahal und Fort Agra
    Heute erleben wir einen Höhepunkt unserer Reise: das weltbekannte Taj Mahal. Erbaut als ein Traum aus weißem Marmor wurde es 1630 vom großen Moghulkaiser Shah Jahan als Erinnerung an seine Gemahlin Mumtaz Mahal errichtet. Anschließend geht es weiter zum Roten Fort, einer der größten Befestigungsanlagen der Welt, im 16. Jahrhundert aus rotem Sandstein erbaut. Und schließlich besuchen wir noch das Itimad-ud-Daulah Mausoleum, das Grabmal der Fitern von Norjahan. Indien erscheint uns als ein Land zahlloser Wunder! (F, A)
    8. Tag
    Von Agra nach Jaipur
    Die Fahrt nach Jaipur unterbrechen wir in der faszinierenden Wüstenstadt Fatehpur Sikri, auch »Siegesstadt« genannt. Jaipur ist heute Hauptstadt des Staates Rajasthan, des Staates der Fürsten, Zentrum des für viele Besucher schönsten und reichsten Landes Indiens. Es zählt zu den farbenprächtigsten Städten Indiens, die rötliche Bemalung der Stadtmauer und Fassaden gab ihr den Namen »Rosarote Stadt«. 200 km (F, A)
    9. Tag
    Amber und Palast der Winde
    Der Besichtigungstag beginnt mit einem Ausflug zur Festung Amber, wo wir die fantastische Palastanlage besuchen. Die Landschaft dieser Region, in der die alte Hauptstadt des Fürstentums malerisch auf einer Anhöhe liegt, hinterlässt bei jedem Besucher einen bleibenden Eindruck. Später in Jaipur könnte man sich fragen, ob die Fassade des Palastes der Winde als Kulisse für einen der so beliebten »Bollywood«-Filme errichtet wurde. Der Stadtpalast präsentiert sich als weiterer architektonischer Höhepunkt. 22 km (F, A)
    10. Tag
    Von Jaipur nach Pushkar
    Per Bus geht es weiter nach Pushkar, idyllisch an einem See inmitten der Wüste gelegen. Dieser Pilgerort nimmt in der Hierarchie der Hindus einen sehr hohen Rang ein, denn hier steht einer der wenigen Brahma-Tempel des Landes. 150 km (F, A)
    11. Tag
    Von Puhskar nach Luni
    Tagesziel ist Luni. Hier erwartet uns ein Aufenthalt im märchenhaften Ambiente des Fort Chanwa, einer aus dem letzten Jahrhundert stammenden Palastanlage, die von ihrem Besitzer, Maharaja Alip Singhji, in ein stilvolles Hotel umfunktioniert wurde und uns für zwei Nächte beherbergen wird. 215 km (F, A)
    12. Tag
    Ausflug nach Jodhpur
    Das mächtige Meherangarh-Fort in Jodphur, thronend auf einem 125 Meter hohen Hügel über der Stadt, bietet uns einen Blick auf ein Meer von blau bemalten Dächern. Jetzt fragt niemand mehr, warum man Jodphur auch die »Blaue Stadt« nennt! In den ehemaligen Wohnräumen des Maharajas ist heute ein Museum untergebracht. Ebenfalls sehenswert sind das Mausoleum Jaswant Thada und der weiße Marmorchattri von Jaswant Singh II. Ein Bummel über den farbenprächtigen Basar zu Füßen des Forts bietet alles, vom Schnäppchen bis zum einzigartigen Fotomotiv. Nach Luni zurückgekehrt schlendern wir durch die Gassen um unseren Palast und kommen ganz beiläufig mit den Handwerkern des Dorfes ins Gespräch. Ein kleines, handgefertigtes Keramiksouvenir für Ihr Zuhause? Eine schöne Erinnerung! 80 km (F, A)
    13. Tag
    Von Luni nach Udaipur: Stadt der Seen
    Durch die Ausläufer der Aravalli-Gebirgskette erreichen wir den einmalig schönen Jain-Tempel von Ranakpur, der auf 1.444 Säulen aus weißem Marmor ruht! Kurz vor Ankunft in Udaipur legen wir noch einen Besichtigungsstopp an dem selten besuchten, jedoch außerordentlich kunstvoll gestalteten Tempel von Nagda ein, der aus dem 9. Jahrhundert stammt. Schließlich begrüßt uns Udaipur, auch »Königin der Seen« genannt, eine landschaftlich reizvoll gelegene Stadt im Herzen Rajasthans, umgeben von Bergen und Seen und geprägt von Tempeln und Palästen. 290 km (F, A)
    14. Tag
    Stadtpalast und Frauengarten
    Der prachtvolle Stadtpalast am Ufer des Pichola-Sees ist ganz sicher ein architektonisches Juwel Udaipurs. Ein Bummel durch die Gartenanlagen des so genannten Frauengartens Sahelion-Ki-Bari sowie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See (nur bei ausreichendem Wasserstand) bieten erholsame Möglichkeiten, die Schönheiten der Stadt weiter zu entdecken. Wie wäre es außerdem mit einem Basarbummel in den quirligen Altstadtgassen? (F, A)
    15. Tag
    Von Udaipur nach Delhi
    Nach dem Frühstück haben Sie Gelegenheit, unser Hilfsprojekt zu besuchen, eine private Bildungsinitiative für Kinder in einem sozial bedürftigen Stadtviertel. Dieser Besuch ist nur an Werktagen möglich. Per Flugzeug erreichen wir im Laufe des Tages Delhi. Nutzen Sie den Rest des Tages zum Entspannen oder für letzte Einkäufe. (F, A)
    16. Tag
    Heimreise
    Am Morgen erfolgt die Fahrt zum Flughafen. Sollten Sie sich für »Mehr Urlaub danach« entschieden haben, so beginnt heute Ihr Anschlussurlaub. Gegen Mittag endet Ihre Reise voller Anregungen und Eindrücke mit dem Rückflug nach Deutschland. (F)  

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Dem Osten entgegen

    Gegen Abend startet Ihr Flugzeug ─ das Warten hat ein Ende!

    2. Tag: Das alte und das neue Delhi

    Ihre Reiseleitung heißt Sie herzlich willkommen in Delhi und begleitet Sie zum Hotel. Delhi ist nicht nur eine moderne Hauptstadt mit breiten Geschäftsstraßen und großzügigen Gartenanlagen, sondern weist auch unzählige Spuren einer geschichtsträchtigen Vergangenheit auf. Wir sehen unter anderem die Mahatma-Gandhi-Gedenkstätte (Raj Ghat), das Rote Fort, den Regierungsbezirk, das India Gate und das Grabmal des Humayun, das als Vorläufer des berühmten Taj Mahal gilt. Anschließend unternehmen wir noch einen Basarbummel in den belebten Gassen des Chandni Chowk. (A)

    3. Tag: Von Delhi nach Varanasi

    Unser Flug am Morgen führt uns nach Varanasi, dem alten Benares, an den Ufern des Ganges. In Sarnath, dem Wallfahrtsort, in dem Buddha nach seiner Erleuchtung die erste Predigt hielt, erleben wir die tiefe Andacht buddhistischer Pilger. Selbstverständlich besichtigen wir auch das sehenswerte Archäologische Museum von Sarnath und die große Stupa, die einst vom mächtigen buddhistischen Kaiser Ashoka erbaut wurde. (F, A)

    4. Tag: Von Varanasi nach Khajuraho

    Sehr zeitig beginnt unser Tag. Die einmalige Stimmung an den Ufern des Ganges zur Zeit des Sonnenaufgangs ist ein Erlebnis, das sich für immer einprägt. Mit einem Boot fahren wir entlang den verschiedenen Badetreppen, den Ghats, wo die Rituale der Hindus bei der Reinigung und beim Gebet im heiligen Fluss unvergessliche und exotische Momente für uns bereithalten. Nach einem Bummel durch die Altstadt von Varanasi fliegen wir nach Khajuraho. Dort besichtigen wir die westliche Gruppe dieser selbst für indische Verhältnisse einmaligen Tempelanlage. Die großartigen Sakralbauten aus rotgolden leuchtendem Sandstein wurden um das 11. Jahrhundert während der Regierung der Rajputendynastie der Chandelas erbaut. (F, A)

    5. Tag: Von Khajuraho nach Orchha

    Heute besuchen wir die östliche Gruppe der insgesamt 22 noch erhaltenen Tempel von Khajuraho, die hauptsächlich der Sekte der Jains gewidmet ist. Nach diesem Erlebnis setzen wir unsere Reise mit dem Bus in die ehemalige Residenzstadt Orchha mit ihren vielen Relikten aus dem 16./17. Jahrhundert fort. Hier angekommen wohnen wir der Abendzeremonie im Ramraja-Tempel bei. 180 km (F, A)

    6. Tag: Von Orchha nach Agra

    Beginnen Sie doch den Tag mit einem Spaziergang jenseits des Flusses Betwa, geprägt von beeindruckenden Ausblicken auf die Festung. Später können wir die Überreste der Festung sowie der Tempel und Paläste aus der Bundela-Zeit noch einmal ausführlich bewundern. Heute steht weiterhin ein Schulbesuch auf dem Programm, der eine hautnahe Begegnung mit den Kindern dieses Landes und ihren Lehrern ermöglicht. Voller Vorfreude geht unsere Fahrt dann weiter nach Agra, wo wir für zwei Nächte unser Quartier beziehen. 185 km (F, A)

    7. Tag: Agra: Taj Mahal und Fort Agra

    Heute erleben wir einen Höhepunkt unserer Reise: das weltbekannte Taj Mahal. Erbaut als ein Traum aus weißem Marmor wurde es 1630 vom großen Moghulkaiser Shah Jahan als Erinnerung an seine Gemahlin Mumtaz Mahal errichtet. Anschließend geht es weiter zum Roten Fort, einer der größten Befestigungsanlagen der Welt, im 16. Jahrhundert aus rotem Sandstein erbaut. Und schließlich besuchen wir noch das Itimad-ud-Daulah Mausoleum, das Grabmal der Fitern von Norjahan. Indien erscheint uns als ein Land zahlloser Wunder! (F, A)

    8. Tag: Von Agra nach Jaipur

    Die Fahrt nach Jaipur unterbrechen wir in der faszinierenden Wüstenstadt Fatehpur Sikri, auch »Siegesstadt« genannt. Jaipur ist heute Hauptstadt des Staates Rajasthan, des Staates der Fürsten, Zentrum des für viele Besucher schönsten und reichsten Landes Indiens. Es zählt zu den farbenprächtigsten Städten Indiens, die rötliche Bemalung der Stadtmauer und Fassaden gab ihr den Namen »Rosarote Stadt«. 200 km (F, A)

    9. Tag: Amber und Palast der Winde

    Der Besichtigungstag beginnt mit einem Ausflug zur Festung Amber, wo wir die fantastische Palastanlage besuchen. Die Landschaft dieser Region, in der die alte Hauptstadt des Fürstentums malerisch auf einer Anhöhe liegt, hinterlässt bei jedem Besucher einen bleibenden Eindruck. Später in Jaipur könnte man sich fragen, ob die Fassade des Palastes der Winde als Kulisse für einen der so beliebten »Bollywood«-Filme errichtet wurde. Der Stadtpalast präsentiert sich als weiterer architektonischer Höhepunkt. 22 km (F, A)

    10. Tag: Von Jaipur nach Pushkar

    Event-Tipp

    Das farbenprächtige Pushkarfest, eine Mischung aus Wallfahrt, Markt und Kirmes, zieht alljährlich tausende von Besuchern an. Bei Abflug 11.11. und 12.11. sind Sie dabei!

    Per Bus geht es weiter nach Pushkar, idyllisch an einem See inmitten der Wüste gelegen. Dieser Pilgerort nimmt in der Hierarchie der Hindus einen sehr hohen Rang ein, denn hier steht einer der wenigen Brahma-Tempel des Landes. 150 km (F, A)

    11. Tag: Von Puhskar nach Luni

    Tagesziel ist Luni. Hier erwartet uns ein Aufenthalt im märchenhaften Ambiente des Fort Chanwa, einer aus dem letzten Jahrhundert stammenden Palastanlage, die von ihrem Besitzer, Maharaja Alip Singhji, in ein stilvolles Hotel umfunktioniert wurde und uns für zwei Nächte beherbergen wird. 215 km (F, A)

    12. Tag: Ausflug nach Jodhpur

    Das mächtige Meherangarh-Fort in Jodphur, thronend auf einem 125 Meter hohen Hügel über der Stadt, bietet uns einen Blick auf ein Meer von blau bemalten Dächern. Jetzt fragt niemand mehr, warum man Jodphur auch die »Blaue Stadt« nennt! In den ehemaligen Wohnräumen des Maharajas ist heute ein Museum untergebracht. Ebenfalls sehenswert sind das Mausoleum Jaswant Thada und der weiße Marmorchattri von Jaswant Singh II. Ein Bummel über den farbenprächtigen Basar zu Füßen des Forts bietet alles, vom Schnäppchen bis zum einzigartigen Fotomotiv. Nach Luni zurückgekehrt schlendern wir durch die Gassen um unseren Palast und kommen ganz beiläufig mit den Handwerkern des Dorfes ins Gespräch. Ein kleines, handgefertigtes Keramiksouvenir für Ihr Zuhause? Eine schöne Erinnerung! 80 km (F, A)

    13. Tag: Von Luni nach Udaipur: Stadt der Seen

    Durch die Ausläufer der Aravalli-Gebirgskette erreichen wir den einmalig schönen Jain-Tempel von Ranakpur, der auf 1.444 Säulen aus weißem Marmor ruht! Kurz vor Ankunft in Udaipur legen wir noch einen Besichtigungsstopp an dem selten besuchten, jedoch außerordentlich kunstvoll gestalteten Tempel von Nagda ein, der aus dem 9. Jahrhundert stammt. Schließlich begrüßt uns Udaipur, auch »Königin der Seen« genannt, eine landschaftlich reizvoll gelegene Stadt im Herzen Rajasthans, umgeben von Bergen und Seen und geprägt von Tempeln und Palästen. 290 km (F, A)

    14. Tag: Stadtpalast und Frauengarten

    Der prachtvolle Stadtpalast am Ufer des Pichola-Sees ist ganz sicher ein architektonisches Juwel Udaipurs. Ein Bummel durch die Gartenanlagen des so genannten Frauengartens Sahelion-Ki-Bari sowie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See (nur bei ausreichendem Wasserstand) bieten erholsame Möglichkeiten, die Schönheiten der Stadt weiter zu entdecken. Wie wäre es außerdem mit einem Basarbummel in den quirligen Altstadtgassen? (F, A)

    15. Tag: Von Udaipur nach Delhi

    Nach dem Frühstück haben Sie Gelegenheit, unser Hilfsprojekt zu besuchen, eine private Bildungsinitiative für Kinder in einem sozial bedürftigen Stadtviertel. Dieser Besuch ist nur an Werktagen möglich. Per Flugzeug erreichen wir im Laufe des Tages Delhi. Nutzen Sie den Rest des Tages zum Entspannen oder für letzte Einkäufe. (F, A)

    16. Tag: Heimreise

    Am Morgen erfolgt die Fahrt zum Flughafen. Sollten Sie sich für »Mehr Urlaub danach« entschieden haben, so beginnt heute Ihr Anschlussurlaub. Gegen Mittag endet Ihre Reise voller Anregungen und Eindrücke mit dem Rückflug nach Deutschland. (F)  

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Dem Osten entgegen

    Gegen Abend startet Ihr Flugzeug ─ das Warten hat ein Ende!

    2. Tag: Das alte und das neue Delhi

    Ihre Reiseleitung heißt Sie herzlich willkommen in Delhi und begleitet Sie zum Hotel. Delhi ist nicht nur eine moderne Hauptstadt mit breiten Geschäftsstraßen und großzügigen Gartenanlagen, sondern weist auch unzählige Spuren einer geschichtsträchtigen Vergangenheit auf. Wir sehen unter anderem die Mahatma-Gandhi-Gedenkstätte (Raj Ghat), das Rote Fort, den Regierungsbezirk, das India Gate und das Grabmal des Humayun, das als Vorläufer des berühmten Taj Mahal gilt. Anschließend unternehmen wir noch einen Basarbummel in den belebten Gassen des Chandni Chowk. (A)

    3. Tag: Von Delhi nach Varanasi

    Unser Flug am Morgen führt uns nach Varanasi, dem alten Benares, an den Ufern des Ganges. In Sarnath, dem Wallfahrtsort, in dem Buddha nach seiner Erleuchtung die erste Predigt hielt, erleben wir die tiefe Andacht buddhistischer Pilger. Selbstverständlich besichtigen wir auch das sehenswerte Archäologische Museum von Sarnath und die große Stupa, die einst vom mächtigen buddhistischen Kaiser Ashoka erbaut wurde. (F, A)

    4. Tag: Von Varanasi nach Khajuraho

    Sehr zeitig beginnt unser Tag. Die einmalige Stimmung an den Ufern des Ganges zur Zeit des Sonnenaufgangs ist ein Erlebnis, das sich für immer einprägt. Mit einem Boot fahren wir entlang den verschiedenen Badetreppen, den Ghats, wo die Rituale der Hindus bei der Reinigung und beim Gebet im heiligen Fluss unvergessliche und exotische Momente für uns bereithalten. Nach einem Bummel durch die Altstadt von Varanasi fliegen wir nach Khajuraho. Dort besichtigen wir die westliche Gruppe dieser selbst für indische Verhältnisse einmaligen Tempelanlage. Die großartigen Sakralbauten aus rotgolden leuchtendem Sandstein wurden um das 11. Jahrhundert während der Regierung der Rajputendynastie der Chandelas erbaut. (F, A)

    5. Tag: Von Khajuraho nach Orchha

    Heute besuchen wir die östliche Gruppe der insgesamt 22 noch erhaltenen Tempel von Khajuraho, die hauptsächlich der Sekte der Jains gewidmet ist. Nach diesem Erlebnis setzen wir unsere Reise mit dem Bus in die ehemalige Residenzstadt Orchha mit ihren vielen Relikten aus dem 16./17. Jahrhundert fort. Hier angekommen wohnen wir der Abendzeremonie im Ramraja-Tempel bei. 180 km (F, A)

    6. Tag: Von Orchha nach Agra

    Beginnen Sie doch den Tag mit einem Spaziergang jenseits des Flusses Betwa, geprägt von beeindruckenden Ausblicken auf die Festung. Später können wir die Überreste der Festung sowie der Tempel und Paläste aus der Bundela-Zeit noch einmal ausführlich bewundern. Heute steht weiterhin ein Schulbesuch auf dem Programm, der eine hautnahe Begegnung mit den Kindern dieses Landes und ihren Lehrern ermöglicht. Voller Vorfreude geht unsere Fahrt dann weiter nach Agra, wo wir für zwei Nächte unser Quartier beziehen. 185 km (F, A)

    7. Tag: Agra: Taj Mahal und Fort Agra

    Heute erleben wir einen Höhepunkt unserer Reise: das weltbekannte Taj Mahal. Erbaut als ein Traum aus weißem Marmor wurde es 1630 vom großen Moghulkaiser Shah Jahan als Erinnerung an seine Gemahlin Mumtaz Mahal errichtet. Anschließend geht es weiter zum Roten Fort, einer der größten Befestigungsanlagen der Welt, im 16. Jahrhundert aus rotem Sandstein erbaut. Und schließlich besuchen wir noch das Itimad-ud-Daulah Mausoleum, das Grabmal der Fitern von Norjahan. Indien erscheint uns als ein Land zahlloser Wunder! (F, A)

    8. Tag: Von Agra nach Jaipur

    Die Fahrt nach Jaipur unterbrechen wir in der faszinierenden Wüstenstadt Fatehpur Sikri, auch »Siegesstadt« genannt. Jaipur ist heute Hauptstadt des Staates Rajasthan, des Staates der Fürsten, Zentrum des für viele Besucher schönsten und reichsten Landes Indiens. Es zählt zu den farbenprächtigsten Städten Indiens, die rötliche Bemalung der Stadtmauer und Fassaden gab ihr den Namen »Rosarote Stadt«. 200 km (F, A)

    9. Tag: Amber und Palast der Winde

    Der Besichtigungstag beginnt mit einem Ausflug zur Festung Amber, wo wir die fantastische Palastanlage besuchen. Die Landschaft dieser Region, in der die alte Hauptstadt des Fürstentums malerisch auf einer Anhöhe liegt, hinterlässt bei jedem Besucher einen bleibenden Eindruck. Später in Jaipur könnte man sich fragen, ob die Fassade des Palastes der Winde als Kulisse für einen der so beliebten »Bollywood«-Filme errichtet wurde. Der Stadtpalast präsentiert sich als weiterer architektonischer Höhepunkt. 22 km (F, A)

    10. Tag: Von Jaipur nach Pushkar

    Per Bus geht es weiter nach Pushkar, idyllisch an einem See inmitten der Wüste gelegen. Dieser Pilgerort nimmt in der Hierarchie der Hindus einen sehr hohen Rang ein, denn hier steht einer der wenigen Brahma-Tempel des Landes. 150 km (F, A)

    11. Tag: Von Puhskar nach Luni

    Tagesziel ist Luni. Hier erwartet uns ein Aufenthalt im märchenhaften Ambiente des Fort Chanwa, einer aus dem letzten Jahrhundert stammenden Palastanlage, die von ihrem Besitzer, Maharaja Alip Singhji, in ein stilvolles Hotel umfunktioniert wurde und uns für zwei Nächte beherbergen wird. 215 km (F, A)

    12. Tag: Ausflug nach Jodhpur

    Das mächtige Meherangarh-Fort in Jodphur, thronend auf einem 125 Meter hohen Hügel über der Stadt, bietet uns einen Blick auf ein Meer von blau bemalten Dächern. Jetzt fragt niemand mehr, warum man Jodphur auch die »Blaue Stadt« nennt! In den ehemaligen Wohnräumen des Maharajas ist heute ein Museum untergebracht. Ebenfalls sehenswert sind das Mausoleum Jaswant Thada und der weiße Marmorchattri von Jaswant Singh II. Ein Bummel über den farbenprächtigen Basar zu Füßen des Forts bietet alles, vom Schnäppchen bis zum einzigartigen Fotomotiv. Nach Luni zurückgekehrt schlendern wir durch die Gassen um unseren Palast und kommen ganz beiläufig mit den Handwerkern des Dorfes ins Gespräch. Ein kleines, handgefertigtes Keramiksouvenir für Ihr Zuhause? Eine schöne Erinnerung! 80 km (F, A)

    13. Tag: Von Luni nach Udaipur: Stadt der Seen

    Durch die Ausläufer der Aravalli-Gebirgskette erreichen wir den einmalig schönen Jain-Tempel von Ranakpur, der auf 1.444 Säulen aus weißem Marmor ruht! Kurz vor Ankunft in Udaipur legen wir noch einen Besichtigungsstopp an dem selten besuchten, jedoch außerordentlich kunstvoll gestalteten Tempel von Nagda ein, der aus dem 9. Jahrhundert stammt. Schließlich begrüßt uns Udaipur, auch »Königin der Seen« genannt, eine landschaftlich reizvoll gelegene Stadt im Herzen Rajasthans, umgeben von Bergen und Seen und geprägt von Tempeln und Palästen. 290 km (F, A)

    14. Tag: Stadtpalast und Frauengarten

    Der prachtvolle Stadtpalast am Ufer des Pichola-Sees ist ganz sicher ein architektonisches Juwel Udaipurs. Ein Bummel durch die Gartenanlagen des so genannten Frauengartens Sahelion-Ki-Bari sowie eine Bootsfahrt auf dem Pichola-See (nur bei ausreichendem Wasserstand) bieten erholsame Möglichkeiten, die Schönheiten der Stadt weiter zu entdecken. Wie wäre es außerdem mit einem Basarbummel in den quirligen Altstadtgassen? (F, A)

    15. Tag: Von Udaipur nach Delhi

    Nach dem Frühstück haben Sie Gelegenheit, unser Hilfsprojekt zu besuchen, eine private Bildungsinitiative für Kinder in einem sozial bedürftigen Stadtviertel. Dieser Besuch ist nur an Werktagen möglich. Per Flugzeug erreichen wir im Laufe des Tages Delhi. Nutzen Sie den Rest des Tages zum Entspannen oder für letzte Einkäufe. (F, A)

    16. Tag: Heimreise

    Am Morgen erfolgt die Fahrt zum Flughafen. Sollten Sie sich für »Mehr Urlaub danach« entschieden haben, so beginnt heute Ihr Anschlussurlaub. Gegen Mittag endet Ihre Reise voller Anregungen und Eindrücke mit dem Rückflug nach Deutschland. (F)  

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2018 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer ab Frankfurt.
    Standard = Unterbringung in Standardzimmern
    Deluxe = Unterbringung in einer höherwertigen Zimmerkategorie außer in Pushkar und Udaipur

    Pro Person im Doppelzimmer ab Frankfurt.
    Standard = Unterbringung in Standardzimmern
    Deluxe = Unterbringung in einer höherwertigen Zimmerkategorie außer in Pushkar und Udaipur

    Der Reiseveranstalter behält sich in dringenden Fällen einen Reiseleiterwechsel vor.

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Abflugorte und Aufpreise in €

    Preis pro Person ab/bis gewähltem Abflughafen

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug
    • Flüge mit Air India in der Economy-Class bis/ab Delhi
    • Inlandsflüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Bootsfahrt auf dem Ganges und dem Pichola-See
      • Schulbesuch und Begegnung mit Schülern und Lehrern
      • Traditionelles Kunsthandwerk in Luni
      • Besuch unseres Hilfsprojekts in Udaipur
    • Alle Eintrittsgelder
    • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 14x Frühstück, 14x Abendessen
    • Übernachtung in einem Palasthotel in Luni
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger € 130

    Alternativ Visum in Eigenregie online unter indianvisaonline.gov.in/evisa/ (Kosten ca. 50 USD p. P.)

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Delhi/Gurgaon 1 Le Meridien Gurgaon
    Varanasi 1 The Gateway Ganges
    Khajuraho 1 Ramada
    Orchha 1 Orchha Resort
    Agra 2 Ramada
    Jaipur 2 Ramada
    Pushkar 1 Jagat Palace Heritage
    Luni 2 Fort Chanwa Heritage
    Udaipur 2 Fateh Niwas
    Delhi/Gurgaon 1 Le Meridien Gurgaon

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug
    • Flüge mit Air India in der Economy-Class bis/ab Delhi
    • Inlandsflüge in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Bootsfahrt auf dem Ganges und dem Pichola-See
      • Schulbesuch und Begegnung mit Schülern und Lehrern
      • Traditionelles Kunsthandwerk in Luni
      • Besuch unseres Hilfsprojekts in Udaipur
    • Alle Eintrittsgelder
    • 13 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 1 Übernachtung im Pushkar Zeltcamp
    • 14x Frühstück, 14x Abendessen
    • Übernachtung in einem Palasthotel in Luni
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

    Mehr Komfort und Service

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74
    Visum für dt. Staatsbürger € 130

    Alternativ Visum in Eigenregie online unter indianvisaonline.gov.in/evisa/ (Kosten ca. 50 USD p. P.)

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Delhi/Gurgaon 1 Le Meridien Gurgaon
    Varanasi 1 The Gateway Ganges
    Khajuraho 1 Ramada
    Orchha 1 Orchha Resort
    Agra 2 Ramada
    Jaipur 2 Ramada
    Pushkar 1 Zeltcamp
    Luni 2 Fort Chanwa Heritage
    Udaipur 2 Fateh Niwas
    Delhi/Gurgaon 1 Le Meridien Gurgaon
    Nach oben
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Ein Visum ist erforderlich. Notwendig ist dazu u.a. der bei Antragstellung des Visums im Konsulat noch mindestens 180 Tage gültige Reisepass.

    Erhältlich ist auch ein e-Tourist Visa (eTV) mit einmaliger Einreise für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen an bestimmten Flughäfen. Für das TVoA muss vor der Reise eine Einreisegenehmigung, “Electronic Travel Authorization” (ETA), online unter http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html besorgt werden.

    Einreise für Österreicher

    Ein Visum ist erforderlich. Notwendig ist dazu u.a. der bei Antragstellung des Visums noch mindestens 180 Tage gültige Reisepass.

    Erhältlich ist auch ein e-Tourist Visa (eTV) mit einmaliger Einreise für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen an bestimmten Flughäfen. Für das TVoA muss vor der Reise eine Einreisegenehmigung, “Electronic Travel Authorization” (ETA), online unter http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html besorgt werden.

    Einreise für Schweizer

    Ein Visum ist erforderlich. Notwendig ist dazu u.a. der bei Antragstellung des Visums noch mindestens 180 Tage gültige Reisepass.

    Erhältlich ist auch ein e-Tourist Visa (eTV) mit einmaliger Einreise für einen touristischen Aufenthalt von 30 Tagen an bestimmten Flughäfen. Für das TVoA muss vor der Reise eine Einreisegenehmigung, “Electronic Travel Authorization” (ETA), online unter http://indianvisaonline.gov.in/visa/tvoa.html besorgt werden.

    Landesdaten

    Lage

    Die Indische Bundesrepublik liegt in Asien auf dem Indischen Subkontinent. Das Land grenzt im Nordwesten an Pakistan, im Norden an die Volksrepublik China und Nepal. Im Osten umschließt die Indische Bundesrepublik Bangladesch und grenzt dann an Myanmar und den Golf von Bengalen, im Süden an den Golf von Manar und im Westen an das Arabische Meer.

    Fläche: 3.287.263 km² mit Kaschmir und Sikkim.

    Verwaltungsstruktur: 29 Bundesstaaten und 7 Unionsterritorien.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 1,21 Milliarden

    Städte:

    New Delhi (Hauptstadt) ca. 250.000 (Groß-Delhi ca. 16,3 Millionen)

    Mumbai (Bombay) ca. 12,5 Millionen (mit Vororten ca. 18,4 Millionen)

    Delhi ca. 11 Millionen

    Bangalore ca. 8,4 Millionen (mit Vororten ca. 8,5 Millionen)

    Hyderabad ca. 6,8 Millionen (mit Vororten ca. 7,7 Millionen)

    Ahmedabad ca. 5,6 Millionen (mit Vororten ca. 6,4 Millionen)

    Chennai (Madras) ca. 4,7 Millionen (mit Vororten ca. 8,7 Millionen)

    Kolkata (Calcutta) ca. 4,5 Millionen (mit Vororten ca. 14,1 Millionen)

    Surat ca. 4,5 Millionen

    Poona (Pune) ca. 3,1 Millionen (mit Vororten ca. 5 Millionen)

    Jaipur ca. 3,1 Millionen

    Lucknow (Lakhnau) ca. 2,8 Millionen

    Kanpur ca. 2,8 Millionen

    Nagpur ca. 2,4 Millionen

    Indore ca. 2 Millionen

    Thane ca. 1,8 Millionen

    Bhopal ca. 1,8 Millionen

    Visakhpatnam ca. 1,7 Millionen

    Weitere Städte über 1 Million Einwohner: Agra, Allahabad, Amritsar, Coimbatore (Agglomeration), Dhanbad, Faridabad, Ghaziabad, Gwalior, Haora, Jabalpur, Jodhpur, Kalyan-Dombivli, Kota, Ludhiana, Madurai, Meerut, Nashik, Navi Mumbai, Patna, Pimpri-Chinchwad, Raipur, Rajkot, Ranchi, Shambajinagar (Aurangabad), Srinagar, Vadodara (Baroda), Varanasi (Benares), Vasai-Virar, Vijayawada

    Sprache

    Die Nationalsprache ist Hindi. Es gibt noch circa 17 weitere Sprachen sowie die Amtssprache Englisch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +4 1/2 Stunden (während der europäischen Sommerzeit +3 1/2 Stunden).

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. In einigen Stadtteilen und Gegenden Indiens gibt es auch noch Gleichstrom. Außerhalb von Mumbai muss mit starken Spannungsschwankungen (180-280 Volt), insbesondere in der heißen Jahreszeit gerechnet werden. Es werden hauptsächlich englische Rundstecker benutzt, jedoch gibt es auch andere Steckdosen. Die Mitnahme von Adaptern ist auf jeden Fall ratsam.

    Telefon/Post

    Post

    Post nach Europa benötigt als Luftpost (unbedingt kennzeichnen!) ca. 6-8 Tage, als Seefracht ca. 2-3 Monate.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Indien ist 0091.

    Von Indien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Satelliten-Telefone mitzuführen ist nur erlaubt, wenn eine Erlaubnis vom Department of Telecommunications vorliegt (Internet: www.dot.gov.in).

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 100/22 97 15 00 (vom Mobiltelefon 112), Feuerwehr 101, Rettungsdienst 102/108.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Indien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Für die Netztechnik iDEN wird ein spezielles iDEN-Mobiltelefon benötigt.

    Internet

    Länderkürzel: .in

    Internetcafés gibt es in den Großstädten überall, allerdings mit unterschiedlichen Tarifen. Auch auf dem Land kann man fündig werden. Stromausfälle erschweren die Kontakte.

    Feiertage

    26. Januar (Tag der Republik)

    15. August (Unabhängigkeitstag)

    2. Oktober (Mahatma Gandhi´s Geburtstag)

    Darüber hinaus gibt es in den einzelnen indischen Bundesstaaten noch zahlreiche weitere Feiertage (die jeweiligen hinduistischen und islamischen Feiertage verschieben sich von Jahr zu Jahr entsprechend dem Mondkalender). Hier nur eine Auswahl:

    2016:

    1. Januar (Neujahr)

    14. Januar (Makara Samkranti; Nord-Indien)

    15. Januar (Pongal; Südindien)

    22. Februar (Guru Ravidas´s Geburtstag)

    7. März (Maha Shivaratri)

    23. März (Doljatra)

    24. März (Holi)

    25. März (Karfreitag)

    8. April (Gudi Padva)

    8. April (Telugu-Neujahr)

    14. April (Dr. Ambedkar´s Geburtstag)

    14. oder 15. April (Ram Navami)

    19. April (Mahavir´s Geburtstag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    21. Mai (Buddha Purnima)

    5. bis 7. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    25. August (Janmashtami)

    5. September (Ganesh Chaturthi)

    12. September (Opferfest)

    11. Oktober (Dussehra)

    12. Oktober (Muharram)

    30. Oktober (Diwali)

    14. November (Geburtstag von Guru Nanak)

    11. oder 12. Dezember (Mohammed´s Geburtstag)

    25. Dezember (Weihnachten)

    2017:

    1. Januar (Neujahr)

    14. Januar (Makara Samkranti; Nord-Indien)

    14. Januar (Pongal; Südindien)

    1. Februar (Basant Panchami)

    10. Februar (Guru Ravidas´s Geburtstag)

    24. Februar (Maha Shivaratri)

    12. März (Dolapurnima/Doljatra)

    13. März (Holi)

    28. März (Gudi Padva)

    29. März (Telugu-Neujahr)

    4. April (Ram Navami)

    9. April (Mahavir´s Geburtstag)

    13. April (Biju Festival)

    14. April (Karfreitag)

    14. April (Ambedkar´s Geburtstag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    9. Mai (Rabindranath Tagor´s Geburtstag)

    10. Mai (Buddha Purnima)

    26. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    14. August (Janmashtami/Sri Krishna´s Geburtstag)

    25. August (Ganesh Chaturthi)

    2. September (Opferfest)

    28., 29. September (Dussehra)

    1. Oktober (Muharram)

    18. Oktober (Diwali)

    4. November (Guru Nanak´s Geburtstag)

    2. Dezember (Geburtstag des Propheten Mohammed)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Die Hauptferienzeiten sind von Region zu Region unterschiedlich. Sie liegen in New Delhi von Mitte Mai bis Mitte Juli, in Mumbai Mitte April bis Ende Mai, in Kolkata Mitte Mai bis Mitte Juni sowie in der Zeit zwischen Dussehra und Diwali.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 10/11-14/15 Uhr (Abweichungen sind möglich), teilweise auch Sa 10/11-12/13 Uhr;

    Büros: Mo bis Fr 10-13, 14-18 Uhr;

    Regierungsstellen: im Allgemeinen Mo bis Fr 10-17 Uhr (Die Mittagspause wird zu unterschiedlichen Zeiten gemacht; mindestens aber von 13-14 Uhr);

    Geschäfte: Mo bis Sa ca. 9.30-18 Uhr mit Mittagspause. Kleinere Läden haben von frühmorgens bis spätabends geöffnet;

    Restaurants: täglich 8-2 Uhr;

    Post: Mo bis Fr 10-17 Uhr, Sa 10-13 Uhr, in größeren Städten länger (Mittagspause 13-14 Uhr).

    Kleidung

    Während der kühlen Jahreszeit (von Oktober bis März) empfiehlt es sich, leichte Kleidung mitzunehmen. Während dieser Zeit ist im nördlichen Teil Indiens wärmere Kleidung erforderlich. Bei einem Aufenthalt an der Küste empfiehlt sich, tagsüber leichte Kleidung zu tragen. Wenn man Indien außerhalb der kühlen Jahreszeit bereist, sollte man sehr leichte Kleidung mitnehmen und daran denken, dass die Kleidung wegen der Hitze oft mehrmals am Tag gewechselt werden muss. Ausgewählt werden sollten körperbedeckende, jedoch keine figurbetonenden Kleidungsstücke (insbesondere für den Besuch von heiligen Stätten). Auch beim Baden sollten Shorts für Männer sowie T-Shirts für Frauen getragen werden (ausgenommen touristische Badeorte wie Goa oder Mumbai).

    Wäschereien und Reinigungsanstalten arbeiten im Allgemeinen rasch und billig (hat man jedoch sehr empfindliche Kleidung ist es nicht zu empfehlen, diese Dienste in Anspruch zu nehmen. Dies gilt auch für die Wäschereien in Hotels).

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen

    Merkliste

    Ihre Merkliste ist leer.

    Merkliste wird geladen

    Studienreisen

      Hotels

        Verlängerungen

          Kontakt

          Sie haben Fragen zu unseren Studienreisen oder zur Online-Buchung?

          +49 (0) 431 5446-0

          Unser Service-Center ist Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr und Sa von 09:00 bis 13:00 Uhr für Sie da!

          oder schreiben Sie uns: