China, Taiwan

China und Taiwan ─ zwei Seiten, ein China

16-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 3.455,- 

280T045
Jetzt buchen


China+Taiwan+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Themenjahr+Umfassend
  +7 
China+Taiwan+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Themenjahr+Umfassend
  +8 
China+Taiwan+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Themenjahr+Umfassend
  +9 
China+Taiwan+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Themenjahr+Umfassend
  +10 
China+Taiwan+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+Themenjahr+Umfassend
  +11

China und Taiwan ─ zwei Seiten, ein China

16-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 3.455,-

Wilfried König

Wilfried König

Für mich, als studierten Sinologen, war die Auseinandersetzung mit dem chinesischen Kulturraum, dem so genannten »Greater China« schon immer eine besonders spannende Angelegenheit. Was trennt, was verbindet und wie geht es weiter mit Taiwan? Wir werden diesen und anderen spannenden Fragen nachgehen, um Antworten erhalten, die uns helfen, Brücken des Verständnisses entstehen zu lassen. Und die grandiosen Bauwerke der Vergangenheit und Gegenwart werden wir auch nicht auslassen. Ihr Wilfried König

Können Reisen die Welt verändern? Wohl kaum. Was sie aber verändern können, ist unseren Blick auf die Welt. Es gibt viele Beispiele dafür, wie unterschiedlich die Perspektiven auf ein und dasselbe Land sein können. Nehmen wir China und Taiwan. Zwischen beiden gibt es zwar viele Unterschiede, aber mindestens ebenso viele Gemeinsamkeiten. Durch diese gelungene Reisekombination haben wir die Möglichkeit, uns selbst ein Bild zu machen und einen differenzierteren Blick auf China zu wagen. Welches Ansehen genießt Dr. Sun Yat-sen, Revolutionär und erster Präsident Chinas? Welche Rolle spielen die Soong-Schwestern? Wie können wir »Greater China« verstehen? Auf dieser Reise werden wir Beeindruckendes und Grandioses sehen und uns mit den unterschiedlichsten Menschen hüben wie drüben austauschen, denn das lässt uns Brücken bauen und Verständnis entwickeln.

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Präsidentenpalast und Sun Yat-sen Mausoleum in Nanjing
  • Nationales Palastmuseum in Taipei
  • Geschichte der Guomindang im Linggu-Park

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug
  • Flüge mit Air China in der Economy-Class bis Shanghai/ab Beijing
  • Flüge ab Shanghai bis Taipei und ab Taipei bis Beijing mit nationalen Fluggesellschaften in der Economy-Class
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag
  • Bahnfahrten laut Programm
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Stadtplanungs- und Geschichtsmuseum in Shanghai
    • Besuch des Wohnhauses von Dr. Sun Yat-sen
    • Auf den Spuren Chiang Kai-sheks in Nanjing
    • Faszinierendes Nationales Palastmuseum in Taipei
    • Sonne-Mond-See und Taroko-Nationalpark
    • Große Mauer bei Mutianyu
    • Kaiserpalast mit Verbotener Stadt in Beijing
  • Alle Eintrittsgelder
  • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 7x Mittagessen, 6x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Kategorien

Diese Reise finden Sie in den Kategorien:


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    China, Taiwan

    China und Taiwan ─ zwei Seiten, ein China

    16-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Gesamten Verlauf zeigen
    • 1. Tag
      Flug nach China
    • 2. Tag
      Shanghai
    • 3. Tag
      Kosmopolitisches Shanghai
    • 4. Tag
      Von Shanghai nach Nanjing
    • 5. Tag
      Verehrung in Nanjing
    • 6. Tag
      Von Nanjing über Shanghai nach Taipei
    • 7. Tag
      In der Schatzkammer Taiwans
    • 8. Tag
      Von Taipei zum Sonne-Mond-See
    • 9. Tag
      Vom Sonne-Mond-See nach Kaohsiung
    • 10. Tag
      Von Kaohsiung nach Taitung
    • 11. Tag
      Von Taitung zur Taroko-Schlucht
    • 12. Tag
      Von der Taroko-Schlucht nach Taipei
    • 13. Tag
      Von Taipei nach Beijing
    • 14. Tag
      Ein neues Weltwunder
    • 15. Tag
      Die kaiserliche Hauptstadt
    • 16. Tag
      Abschied von China
    China und Taiwan ─ zwei Seiten, ein China
    Für mich, als studierten Sinologen, war die Auseinandersetzung mit dem chinesischen Kulturraum, dem so genannten »Greater China« schon immer eine besonders spannende Angelegenheit. Was trennt, was verbindet und wie geht es weiter mit Taiwan? Wir werden diesen und anderen spannenden Fragen nachgehen, um Antworten erhalten, die uns helfen, Brücken des Verständnisses entstehen zu lassen. Und die grandiosen Bauwerke der Vergangenheit und Gegenwart werden wir auch nicht auslassen. Ihr Wilfried König
    1. Tag
    Flug nach China
    Am Abend startet unser Flug in den Fernen Osten.
    2. Tag
    Shanghai
    Wir erreichen Shanghai am Mittag und die Magnetschwebebahn bringt uns in die Stadt. Nach dem Check-in unternehmen wir einen ersten Spaziergang. Gerade um die Ecke vom Hotel finden wir eine Synagoge und ein jüdisches Museum. Unser anschließender Bummel entlang des Bunds öffnet uns immer wieder neue Perspektiven. Während einer Pause erhalten wir eine umfassende Einführung zur China-Taiwan-Frage. Welche Sicht hat das Festland auf die Insel? Wie sehen sich die Taiwanesen selbst? Gut, dass wir einen fachkundigen Studienreiseleiter dabei haben. Am Abend haben wir unsere erste Begegnung mit der berühmten Shanghaier Küche. (A)
    3. Tag
    Kosmopolitisches Shanghai
    Wohl keine andere Stadt der Welt hat in den vergangenen Jahrzehnten eine so radikale Veränderung erlebt wie Shanghai. Mehr darüber erfahren wir bei den Besuchen im Stadtplanungsmuseum und im Shanghai Geschichtsmuseum, das sich im Oriental Pearl Fernsehturm befindet. Am Nachmittag bummeln wir durch das trendige Viertel Xintiandi. Hier finden wir die typischen Häuser der 1920er Jahre neben der Architektur des Heute. Wir treffen eine chinesische Geschäftsfrau und erfahren im Austausch mit ihr, welche Ansicht sie zur Taiwan-Frage hat und wie sie »Greater China« versteht. Anschließend besuchen wir die Gründungsstätte der Kommunistischen Partei Chinas. (F, M)
    4. Tag
    Von Shanghai nach Nanjing
    Lust auf Morgengymnastik? Dann auf in den Fuxing-Park. Nun ist es an der Zeit über Dr. Sun Yat-sen zu sprechen, der nicht nur hier auf dem Festland, sondern auch auf Taiwan hoch geschätzt wird. Dafür besuchen wir am besten sein Wohnhaus. Anschließend erwartet uns der Yu-Garten, ein besonderes Juwel chinesischer Gartenbaukunst. Das satte Grün der alten Bäume kontrastiert aufs Vortrefflichste mit den leuchtend roten Schnitzereien der Pavillons. Jetzt aber zum Bahnhof, es geht nach Nanjing. Am Abend tauchen wir in die multikulturelle Atmosphäre der Altstadt ein. (F, M)
    5. Tag
    Verehrung in Nanjing
    Im weitläufigen Linggu Park werden wir umfassend über die Geschichte der Guonmindang, Sun Yat-sen, sein Wirken und sein Leben mit einer der Soong-Schwestern informiert. Von hier aus ist es nicht weit zu seinem weitläufigen Mausoleum. Die imposante Grabanlage gilt vielen Chinesen als heiliger Platz. Zu guter Letzt besuchen wir noch den gut erhaltenen, ehemaligen Präsidentenpalast. (F, M)
    6. Tag
    Von Nanjing über Shanghai nach Taipei
    Am Vormittag geht es zur Mei-Ling-Villa, in der einst Chiang Kai-shek mit seiner Frau Mei-ling residierte ─ übrigens auch eine der Soong-Schwestern. 1949 flohen beide nach Taiwan, nicht ohne vorher Hunderttausende Kunstschätze auf die Insel zu schicken. Wir werden später noch einmal ausführlich auf Chiang zu sprechen kommen. Mit dem Expresszug fahren wir zurück nach Shanghai und nachmittags fliegen wir nach Taipei. Nach einer Pause im Hotel entführt uns unser Studienreiseleiter in die berühmte Street-Food-Szene Taipeis, eine der besten der Welt. (F, A)
    7. Tag
    In der Schatzkammer Taiwans
    Taipeis faszinierendes Nationales Palastmuseum beherbergt die weltweit größte Sammlung chinesischer Kunstwerke, es ist die Schatzkammer Taiwans. Unser Studienreiseleiter führt uns durch die wichtigsten Räume der Ausstellung. Im Herzen Taipeis treffen wir einen alten Bekannten ─ Chiang Kai-shek. Seine Gedächtnisstätte ist nicht zu übersehen, ragt sie doch wie ein Fels in der Brandung inmitten der Stadt auf. Spannend zu erleben, wie unterschiedlich derselbe Mann auf dem Festland und auf Taiwan gesehen wird. (F, M)
    8. Tag
    Von Taipei zum Sonne-Mond-See
    Das emotionale Herz Taiwans ist der Sonne-Mond-See. Die schöne und friedvolle Atmosphäre des smaragdgrün schimmernden Sees hat diese Region berühmt gemacht. Unterwegs halten wir im idyllischen Lukang, einem in kultureller Hinsicht bedeutenden Ort. Unter den zahlreichen Sakralbauten ist besonders der prunkvolle Lungshan-Tempel, zu Ehren der Göttin der Barmherzigkeit, zu erwähnen. Doch auch die Alltagskultur muss sich nicht verstecken, das Museum für Volkskunst beherbergt eine wunderschöne Sammlung. (F, A)
    9. Tag
    Vom Sonne-Mond-See nach Kaohsiung
    Heute wartet das größte buddhistische Kloster der Insel auf uns, Fo Guang Shan. Dank unseres Studienreiseleiters verstehen wir nun die Grundgedanken des Buddhismus´ und einmal mehr das Gemeinsame zwischen der Insel und dem Festland. Aber Mittagessen im Kloster? Warum nicht? Ein vegetarisches Essen erwartet uns. Den Sonnenuntergang erleben wir am besten an der Bucht Xiziwan. Und abends lockt uns der Liuho-Nachtmarkt mit seinen zahlreichen Angeboten. 210 km (F, M)
    10. Tag
    Von Kaohsiung nach Taitung
    Auf dem Weg nach Taitung besuchen wir den Kenting Nationalpark im äußersten Süden. Bei Oluanpi fallen grasbedeckte Berghänge zur See hin ab, an der Ostseite endet der Park bei atemberaubend steil abfallenden Klippen. Der Nationalpark ist ein herrlicher Ort für leichte Wanderungen. Am späten Nachmittag erreichen wir das verschlafene Taitung. 230 km (F, A)
    11. Tag
    Von Taitung zur Taroko-Schlucht
    Unsere Fahrt führt weiter nach Norden, zum Taroko-Nationalpark. Immer wieder begeistern uns die ständig wechselnden Panoramen und die herrlichen Aussichtspunkte entlang der Ostküste. Den heutigen Tag verbringen wir in der großartigen Natur des Nationalparks und der Taroko-Schlucht. Atemberaubende Wasserfälle, Hängebrücken und sagenhafte Ausblicke machen die Schlucht unvergleichlich und wir erleben die eindrucksvollsten Abschnitte. Die Küstenstraße nach Norden führt durch den landschaftlich vielleicht schönsten Teil der Insel. 190 km (F, A)
    12. Tag
    Von der Taroko-Schlucht nach Taipei
    Auf dem Weg nach Taipei besuchen wir eine Teeplantage und das Keramikdorf Yingge. Das Städtchen ist Taiwans Zentrum der Töpferkunst und voller Geschäfte mit einer enormen Vielfalt. Kein Wunder, spielen doch Keramik und Porzellan im chinesischen Kulturkreis, in »Greater China«, seit jeher eine bedeutende Rolle. 155 km (F, M)
    13. Tag
    Von Taipei nach Beijing
    Uns fehlt noch Taipeis ältestes Sakralbauwerk, der Longshan-Tempel. Lebhafte Schnitzereien und Gemälde schmücken die Unterseite der Dächer und die Stützpfeiler des Daches. Anschließend bummeln wir noch durch die Kräutermedizin-Gasse, dann geht es zum Flughafen. Beijing erreichen wir am frühen Abend. (F)
    14. Tag
    Ein neues Weltwunder
    Wie ein steinerner Drache schlängelt sich die Große Mauer bei Mutianyu durch die phantastische Gebirgslandschaft. Wir nehmen uns Zeit, auf diesem besonders imposanten Mauerabschnitt spazieren zu gehen. Zurück in Beijing bummeln wir durch das traditionelle Stadtviertel Dashilan. Beim Besuch einer Familie erfahren wir, was es bedeutet, in Zeiten der Kulturrevolution geboren und aufgewachsen zu sein und jetzt den Tiger-Kapitalismus zu erleben. 150 km (F, M)
    15. Tag
    Die kaiserliche Hauptstadt
    Die wohl bekanntesten Orte in Beijing sind der Platz des Himmlischen Friedens und der Kaiserpalast, für die Chinesen Jahrhunderte lang das Zentrum der Welt. Beide Komplexe werden wir heute ausführlich besichtigen. Im Jingshan Park fasst unser Reiseleiter noch einmal das Trennende, aber auch das Verbindende zwischen dem Festland und Taiwan zusammen. Ohne diese direkte Gegenüberstellung, würde uns der Zugang zu China und der Taiwan-Frage fehlen. (F, A)
    16. Tag
    Abschied von China
    Eine wunderschöne Reise geht zu Ende. Wir konnten Brücken des Verständnisses bauen und »Greater China« besser verstehen. Mit unvergesslichen Eindrücken reisen wir zurück und erreichen Deutschland am Abend. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Flug nach China

    Am Abend startet unser Flug in den Fernen Osten.

    2. Tag: Shanghai

    Wir erreichen Shanghai am Mittag und die Magnetschwebebahn bringt uns in die Stadt. Nach dem Check-in unternehmen wir einen ersten Spaziergang. Gerade um die Ecke vom Hotel finden wir eine Synagoge und ein jüdisches Museum. Unser anschließender Bummel entlang des Bunds öffnet uns immer wieder neue Perspektiven. Während einer Pause erhalten wir eine umfassende Einführung zur China-Taiwan-Frage. Welche Sicht hat das Festland auf die Insel? Wie sehen sich die Taiwanesen selbst? Gut, dass wir einen fachkundigen Studienreiseleiter dabei haben. Am Abend haben wir unsere erste Begegnung mit der berühmten Shanghaier Küche. (A)

    3. Tag: Kosmopolitisches Shanghai

    Wohl keine andere Stadt der Welt hat in den vergangenen Jahrzehnten eine so radikale Veränderung erlebt wie Shanghai. Mehr darüber erfahren wir bei den Besuchen im Stadtplanungsmuseum und im Shanghai Geschichtsmuseum, das sich im Oriental Pearl Fernsehturm befindet. Am Nachmittag bummeln wir durch das trendige Viertel Xintiandi. Hier finden wir die typischen Häuser der 1920er Jahre neben der Architektur des Heute. Wir treffen eine chinesische Geschäftsfrau und erfahren im Austausch mit ihr, welche Ansicht sie zur Taiwan-Frage hat und wie sie »Greater China« versteht. Anschließend besuchen wir die Gründungsstätte der Kommunistischen Partei Chinas. (F, M)

    4. Tag: Von Shanghai nach Nanjing

    Lust auf Morgengymnastik? Dann auf in den Fuxing-Park. Nun ist es an der Zeit über Dr. Sun Yat-sen zu sprechen, der nicht nur hier auf dem Festland, sondern auch auf Taiwan hoch geschätzt wird. Dafür besuchen wir am besten sein Wohnhaus. Anschließend erwartet uns der Yu-Garten, ein besonderes Juwel chinesischer Gartenbaukunst. Das satte Grün der alten Bäume kontrastiert aufs Vortrefflichste mit den leuchtend roten Schnitzereien der Pavillons. Jetzt aber zum Bahnhof, es geht nach Nanjing. Am Abend tauchen wir in die multikulturelle Atmosphäre der Altstadt ein. (F, M)

    5. Tag: Verehrung in Nanjing

    Im weitläufigen Linggu Park werden wir umfassend über die Geschichte der Guonmindang, Sun Yat-sen, sein Wirken und sein Leben mit einer der Soong-Schwestern informiert. Von hier aus ist es nicht weit zu seinem weitläufigen Mausoleum. Die imposante Grabanlage gilt vielen Chinesen als heiliger Platz. Zu guter Letzt besuchen wir noch den gut erhaltenen, ehemaligen Präsidentenpalast. (F, M)

    6. Tag: Von Nanjing über Shanghai nach Taipei

    Am Vormittag geht es zur Mei-Ling-Villa, in der einst Chiang Kai-shek mit seiner Frau Mei-ling residierte ─ übrigens auch eine der Soong-Schwestern. 1949 flohen beide nach Taiwan, nicht ohne vorher Hunderttausende Kunstschätze auf die Insel zu schicken. Wir werden später noch einmal ausführlich auf Chiang zu sprechen kommen. Mit dem Expresszug fahren wir zurück nach Shanghai und nachmittags fliegen wir nach Taipei. Nach einer Pause im Hotel entführt uns unser Studienreiseleiter in die berühmte Street-Food-Szene Taipeis, eine der besten der Welt. (F, A)

    7. Tag: In der Schatzkammer Taiwans

    Taipeis faszinierendes Nationales Palastmuseum beherbergt die weltweit größte Sammlung chinesischer Kunstwerke, es ist die Schatzkammer Taiwans. Unser Studienreiseleiter führt uns durch die wichtigsten Räume der Ausstellung. Im Herzen Taipeis treffen wir einen alten Bekannten ─ Chiang Kai-shek. Seine Gedächtnisstätte ist nicht zu übersehen, ragt sie doch wie ein Fels in der Brandung inmitten der Stadt auf. Spannend zu erleben, wie unterschiedlich derselbe Mann auf dem Festland und auf Taiwan gesehen wird. (F, M)

    8. Tag: Von Taipei zum Sonne-Mond-See

    Das emotionale Herz Taiwans ist der Sonne-Mond-See. Die schöne und friedvolle Atmosphäre des smaragdgrün schimmernden Sees hat diese Region berühmt gemacht. Unterwegs halten wir im idyllischen Lukang, einem in kultureller Hinsicht bedeutenden Ort. Unter den zahlreichen Sakralbauten ist besonders der prunkvolle Lungshan-Tempel, zu Ehren der Göttin der Barmherzigkeit, zu erwähnen. Doch auch die Alltagskultur muss sich nicht verstecken, das Museum für Volkskunst beherbergt eine wunderschöne Sammlung. (F, A)

    9. Tag: Vom Sonne-Mond-See nach Kaohsiung

    Heute wartet das größte buddhistische Kloster der Insel auf uns, Fo Guang Shan. Dank unseres Studienreiseleiters verstehen wir nun die Grundgedanken des Buddhismus´ und einmal mehr das Gemeinsame zwischen der Insel und dem Festland. Aber Mittagessen im Kloster? Warum nicht? Ein vegetarisches Essen erwartet uns. Den Sonnenuntergang erleben wir am besten an der Bucht Xiziwan. Und abends lockt uns der Liuho-Nachtmarkt mit seinen zahlreichen Angeboten. 210 km (F, M)

    10. Tag: Von Kaohsiung nach Taitung

    Auf dem Weg nach Taitung besuchen wir den Kenting Nationalpark im äußersten Süden. Bei Oluanpi fallen grasbedeckte Berghänge zur See hin ab, an der Ostseite endet der Park bei atemberaubend steil abfallenden Klippen. Der Nationalpark ist ein herrlicher Ort für leichte Wanderungen. Am späten Nachmittag erreichen wir das verschlafene Taitung. 230 km (F, A)

    11. Tag: Von Taitung zur Taroko-Schlucht

    Unsere Fahrt führt weiter nach Norden, zum Taroko-Nationalpark. Immer wieder begeistern uns die ständig wechselnden Panoramen und die herrlichen Aussichtspunkte entlang der Ostküste. Den heutigen Tag verbringen wir in der großartigen Natur des Nationalparks und der Taroko-Schlucht. Atemberaubende Wasserfälle, Hängebrücken und sagenhafte Ausblicke machen die Schlucht unvergleichlich und wir erleben die eindrucksvollsten Abschnitte. Die Küstenstraße nach Norden führt durch den landschaftlich vielleicht schönsten Teil der Insel. 190 km (F, A)

    12. Tag: Von der Taroko-Schlucht nach Taipei

    Auf dem Weg nach Taipei besuchen wir eine Teeplantage und das Keramikdorf Yingge. Das Städtchen ist Taiwans Zentrum der Töpferkunst und voller Geschäfte mit einer enormen Vielfalt. Kein Wunder, spielen doch Keramik und Porzellan im chinesischen Kulturkreis, in »Greater China«, seit jeher eine bedeutende Rolle. 155 km (F, M)

    13. Tag: Von Taipei nach Beijing

    Uns fehlt noch Taipeis ältestes Sakralbauwerk, der Longshan-Tempel. Lebhafte Schnitzereien und Gemälde schmücken die Unterseite der Dächer und die Stützpfeiler des Daches. Anschließend bummeln wir noch durch die Kräutermedizin-Gasse, dann geht es zum Flughafen. Beijing erreichen wir am frühen Abend. (F)

    14. Tag: Ein neues Weltwunder

    Event-Tipp

    Am Abend können Sie bei einer Vorstellung der Peking Oper das besondere Zusammenspiel von Gesang, Tanz und Akrobatik dieser Kunstform bewundern.

    Wie ein steinerner Drache schlängelt sich die Große Mauer bei Mutianyu durch die phantastische Gebirgslandschaft. Wir nehmen uns Zeit, auf diesem besonders imposanten Mauerabschnitt spazieren zu gehen. Zurück in Beijing bummeln wir durch das traditionelle Stadtviertel Dashilan. Beim Besuch einer Familie erfahren wir, was es bedeutet, in Zeiten der Kulturrevolution geboren und aufgewachsen zu sein und jetzt den Tiger-Kapitalismus zu erleben. 150 km (F, M)

    15. Tag: Die kaiserliche Hauptstadt

    Die wohl bekanntesten Orte in Beijing sind der Platz des Himmlischen Friedens und der Kaiserpalast, für die Chinesen Jahrhunderte lang das Zentrum der Welt. Beide Komplexe werden wir heute ausführlich besichtigen. Im Jingshan Park fasst unser Reiseleiter noch einmal das Trennende, aber auch das Verbindende zwischen dem Festland und Taiwan zusammen. Ohne diese direkte Gegenüberstellung, würde uns der Zugang zu China und der Taiwan-Frage fehlen. (F, A)

    16. Tag: Abschied von China

    Eine wunderschöne Reise geht zu Ende. Wir konnten Brücken des Verständnisses bauen und »Greater China« besser verstehen. Mit unvergesslichen Eindrücken reisen wir zurück und erreichen Deutschland am Abend. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer ab Frankfurt.

    Der Reiseveranstalter behält sich in dringenden Fällen einen Reiseleiterwechsel vor.

    Aufpreis im Doppelzimmer zur Alleinbenutzung in €

    Abflugorte und Aufpreise in €

    Preis pro Person ab/bis gewähltem Abflughafen

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug
    • Flüge mit Air China in der Economy-Class bis Shanghai/ab Beijing
    • Flüge ab Shanghai bis Taipei und ab Taipei bis Beijing mit nationalen Fluggesellschaften in der Economy-Class
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
    • Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag
    • Bahnfahrten laut Programm
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Stadtplanungs- und Geschichtsmuseum in Shanghai
      • Besuch des Wohnhauses von Dr. Sun Yat-sen
      • Auf den Spuren Chiang Kai-sheks in Nanjing
      • Faszinierendes Nationales Palastmuseum in Taipei
      • Sonne-Mond-See und Taroko-Nationalpark
      • Große Mauer bei Mutianyu
      • Kaiserpalast mit Verbotener Stadt in Beijing
    • Alle Eintrittsgelder
    • 14 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 14x Frühstück, 7x Mittagessen, 6x Abendessen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Shanghai 2 Ocean
    Nanjing 2 Mandarin Hotel
    Taipei 2 Royal Inn Linsen
    Sonne-Mond-See 1 Lea Lea Garden
    Kaohsiung 1 Howard Plaza
    Taitung 1Century Chihpen
    Taroko N.P. 1Leader Village
    Taipei 1 Royal Inn Linsen
    Beijing 3 Holiday Inn Chang An West
    Nach oben
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der mindestens 6 Monate gültige Reisepass. Antragsdauer ca. 4 Arbeitstage.

    Tibet-Reisende benötigen zusätzlich eine Sondergenehmigung des tibetischen Fremdenverkehrsamtes.

    Einreise für Österreicher

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der mindestens 6 Monate gültige Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit dem zuständigen Konsulat aufnehmen.

    Tibet-Reisende benötigen zusätzlich eine Sondergenehmigung des tibetischen Fremdenverkehrsamtes.

    Einreise für Schweizer

    Visum erforderlich, notwendig ist dazu u.a. der mindestens 6 Monate gültige Reisepass. Wegen Antragsdauer und sonstiger Einzelheiten bitte Kontakt mit dem zuständigen Konsulat aufnehmen.

    Tibet-Reisende benötigen zusätzlich eine Sondergenehmigung des tibetischen Fremdenverkehrsamtes.

    Landesdaten

    Lage

    Die Volksrepublik China liegt in Asien und ist flächenmäßig das drittgrößte Land der Welt. Im Norden grenzt es an die Kirgisische Republik, an Kasachstan, die Mongolei und die Russische Föderation, im Osten an das Gelbe Meer und das Ostchinesische Meer sowie an Nord-Korea, im Süden an Vietnam, Laos, Myanmar, Indien, Bhutan und Nepal und im Westen an Tadschikistan, Afghanistan und Pakistan.

    Fläche: 9.572.395 km².

    Verwaltungsstruktur: 23 Provinzen (einschließlich Taiwan), 5 autonome Regionen, 4 Stadtbezirke (Peking, Tianjin, Shanghai, Chongqing) und 2 Sonderverwaltungsregionen (Hongkong, Macau).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 1,3 Milliarden

    Städte:

    Beijing (Peking; Hauptstadt) ca. 13,2 Millionen

    Shanghai ca. 15 Millionen

    Guangzhou (Kanton) ca. 8,8 Millionen

    Tianjin (Tientsin) ca. 7,2 Millionen

    Wuhan ca. 7,2 Millionen

    Hongkong (Sonderverwaltungsregion) ca. 7,1 Millionen

    Chongquing ca. 6,5 Millionen

    Shenyang ca. 4,8 Millionen

    Xi`an ca. 4 Millionen

    Nanjing (Nanking) ca. 3,7 Millionen

    Harbin ca. 3,7 Millionen

    Changchun ca. 3,2 Millionen

    Macau (Sonderverwaltungsregion) ca. 552.300

    Lhasa (Hauptstadt von Tibet) ca. 300.000

    Sprache

    Chinesisch (Putonghua bzw. Guoyu). Daneben existieren zahlreiche Dialekte sowie Sprachen, die in autonomen Gebieten auch als Amtssprache zugelassen sind (dazu gehören z. B. Tibetisch, Uigurisch und Mongolisch).

    Englisch ist als Geschäftssprache üblich. Außerhalb der Geschäftswelt und der Touristenzentren ist jedoch nur mit geringen oder gar keinen Englischkenntnissen zu rechnen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied nur noch +6 Stunden.

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Es wird empfohlen, einen Mehrfachadapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost ist ca. 10 Tage nach Europa unterwegs.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach China ist 0086, von China nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Orts-, Fern- und auch Auslandsgespräche sind von öffentlichen Telefonen (funktionieren meistens mit Telefonkarten) aus möglich. Auch Hotels bieten diesen Service an, wobei die Gebühren abgesehen von den Ortsgesprächen, für die häufig sogar gar nichts berechnet wird, sehr hoch sind.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 110, Verkehrspolizei 122, Unfallrettung 120, Feuerwehr 119.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in der Volksrepublik China von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone. Telefonieren ist in Städten und deren näherer Umgebung möglich.

    Internet

    Länderkürzel: .cn

    Der Internetzugang unterliegt einer Zensur, nicht alle Seiten sind zugänglich.

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    27. Januar bis 2. Februar (chinesisches Neujahrsfest)

    4. April (Tag des Gräberfegens)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    30. Mai (Drachenbootfest)

    1. bis 3. Oktober (Nationalfeiertage)

    4. Oktober (Mittelherbstfest)

    HINWEISE: Feiertage, die auf einen Samstag oder Sonntag fallen, werden am folgenden Werktag nachgefeiert.

    Die letzte Entscheidung, wie viele Tage arbeitsfrei sind, wird zwei bis drei Wochen vor den jeweiligen Feiertagen auf lokaler Ebene getroffen, so dass es zu regionalen Abweichungen kommen kann. Außerdem ist zu beachten, dass die chinesischen Feiertagsperioden (chinesisches Neujahrsfest und Nationalfeiertage) offiziell zwar nur 3 Tage dauern, sie aber in der Regel auf 5 Tage erweitert werden (dafür wird am vorausgehenden oder folgenden Wochenende gearbeitet).

    Geschäftsbesuche sollten mit Abstand zu den Feiertagen vereinbart werden.

    Die Hauptferienzeiten gehen von Mitte Januar bis Mitte Februar und von Mitte Juli bis Ende August.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9-12, 14-17 Uhr, Sa 8-11.30 Uhr;

    Büros und Behörden: Mo bis Fr 8-12, 14-17 Uhr;

    Geschäfte: Mo bis So 8-20 Uhr, im Winter von 10-21 Uhr;

    Postämter: Mo bis Fr 8-18 Uhr, Sa 8-14 Uhr.

    Kleidung

    Wenn man den Norden Chinas bereist, sollte man für die Wintermonate auf jeden Fall Winterkleidung mitnehmen. Im Sommer trägt man am besten atmungsaktive Sommerkleidung. Leichte Jacken und Pullover sind, vor allem für die klimatisierten Hotels, nicht unpraktisch. Im Süden Chinas kommt man fast das ganze Jahr mit Sommerkleidung aus. Für die Monate von Dezember bis Februar sollte man jedoch auch einige wärmere Sachen mitnehmen. Regenkleidung ist das ganze Jahr über erforderlich.

    Mehr Informationen

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für 90 Tage bei Ankunft auf den Flughäfen Taipeh (TPE, Taiwan Taoyuan International), Kaohsiung International KHH) und Kinmen (KNH) bzw. in den Seehäfen Hualien, Keelung, Kaohsiung oder Taichung. Notwendig sind der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass, bestätigte Rück- oder Weiterreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für 90 Tage bei Ankunft auf den Flughäfen Taipeh (TPE, Taiwan Taoyuan International), Kaohsiung International (KHH) or Kinmen (KNH) bzw. in den Seehäfen Hualien, Keelung, Kaohsiung oder Taichung. Notwendig sind der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass, bestätigte Rück- oder Weiterreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für 30 Tage bei Ankunft auf den Flughäfen Taipeh (TPE, Taiwan Taoyuan International), Kaohsiung International (KHH) or Kinmen (KNH) bzw. in den Seehäfen Hualien, Keelung, Kaohsiung oder Taichung. Notwendig sind der bei Einreise mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass, bestätigte Rück- oder Weiterreisetickets und ausreichende Geldmittel.

    Landesdaten

    Lage

    Taiwan (“Republik China”) besteht aus der Insel Formosa, den Penghu-Inseln (früher Pescadoren), den Quemoy- und Matsu-Inseln.

    Die Insel Formosa (Taiwan) liegt etwa 180 km vom chinesischen Festland entfernt etwa zwischen dem 22. Grad und 25. Grad südlicher Breite im Südchinesischen Meer. Die höchsten Erhebungen in Zentral-Taiwan gehen bis 3.997 m.

    Fläche: 35.981 km².

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 23,34 Millionen

    Städte:

    Taipeh (Hauptstadt) ca. 2,7 Millionen

    Neu-Taipeh ca. 3,9 Millionen

    Kaohsiung ca. 2,8 Millionen

    Taichung ca. 2,7 Millionen

    Tainan ca. 1,9 Millionen

    Keelung ca. 376.400

    Sprache

    In Taiwan wird chinesisch (Mandarin) gesprochen. Daneben werden verschiedene Dialekte wie z.B. Taiwanesisch oder Hakka gesprochen. Englisch wird vielfach, besonders in Touristengebieten verstanden. Taxifahrer sprechen in der Regel nur chinesisch. Es wird empfohlen, Visitenkarten des Hotels, oder Kartenmaterial, in dem alle Namen auch auf Chinesisch angegeben sind, mitzunehmen, um ggf. durch Zeigen nachfragen zu können.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +7 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +6 Stunden.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Taiwan ist 00886, die Vorwahl von Taiwan nach Deutschland ist die 00249, nach Österreich 00243 und in die Schweiz 00241.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 110, Unfallrettung und Feuerwehr 119. Außerdem ist rund um die Uhr eine englischsprachige Notruf-Hotline für Ausländer in Betrieb - Tel. (0800) 02 40 11.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Taiwan von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .tw

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. Januar (Neujahr/ Gründungstag der Republik China)

    27. Januar bis 1. Februar (Chinesisches Neujahrsfest)

    27. Februar (Brückentag)

    28. Februar (Nationaler Friedensgedenktag)

    3. April (Tag des Grabfegens, vorgezogen)

    4. April (Kindertag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    29. und 30. Mai (Drachenbootfest)

    4. Oktober (Mittherbstfest - Mondfest)

    9. Oktober (Brückentag)

    10.Oktober (Nationalfeiertag)

    Außerdem gibt es noch verschiedene, jährlich wechselnde Feiertage. Für offizielle Brückentage müssen Angestellte an einem festgelegten Samstag arbeiten.

    Die Hauptferienmonate sind Juli und August. Diese Monate und die Tage vor und nach dem Chinesischen Neujahrsfest sind ungeeignet für Geschäftsreisen, da viele Geschäftsleute verreist sind.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9-15.30 Uhr durchgehend, manche Banken haben etwas länger geöffnet;

    Kaufhäuser: 10/11-21.30 Uhr täglich durchgehend, andere Geschäfte 9/10-22 Uhr (sechs oder sieben Tage/Woche). Zahlreiche kleine Supermärkte (z.B. 7-Eleven) haben rund um die Uhr geöffnet;

    Büros: Mo bis Fr 9-17 Uhr;

    Behörden: 8/9-17/18 Uhr, Mittagspause von 12.30 bis 13.30 Uhr.

    Kleidung

    Während der Sommer- und Übergangszeit ist gut waschbare, atmungsaktive Sommerkleidung erforderlich. Für die Abende sollte man immer leichte Pullover bzw. Jacketts dabeihaben. Im Geschäftsleben wird auf korrekte Kleidung Wert gelegt. Shorts sind auf der Straße nicht üblich. Für die Winterzeit und für den Aufenthalt im gebirgigen Teil der Insel ist Übergangskleidung bzw. wärmere Kleidung erforderlich. Regenschutz ist das ganze Jahr über notwendig.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Merkliste

    Ihre Merkliste ist leer.

    Merkliste wird geladen

    Studienreisen

      Hotels

        Verlängerungen

          Kontakt

          Sie haben Fragen zu unseren Studienreisen oder zur Online-Buchung?

          +49 (0) 431 5446-0

          Unser Service-Center ist Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr und Sa von 09:00 bis 13:00 Uhr für Sie da!

          oder schreiben Sie uns: