Italien

Golf von Neapel ─ Highlights zwischen Neapel, Pompeji und Paestum

8-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.375,- /  € 875,-

235T110
Jetzt buchen

Ändern

Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Audio-System+Höhepunkte+Reisen mit Events
  +7 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Audio-System+Höhepunkte+Reisen mit Events
  +8 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Audio-System+Höhepunkte+Reisen mit Events
  +9 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Audio-System+Höhepunkte+Reisen mit Events
  +10 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Audio-System+Höhepunkte+Reisen mit Events
  +11

Golf von Neapel ─ Highlights zwischen Neapel, Pompeji und Paestum

8-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.375,- /  € 875,-

Giuseppina Fiorentino

Giuseppina Fiorentino

Lassen Sie sich von den kulturellen und geschichtsträchtigen Orten meiner Heimat verzaubern und entdecken Sie mit mir die stummen Ruinen von Pompeji sowie die Gassen von Neapel und das sonnige Capri. Es erwarten Sie eindrucksvolle Höhepunkte, zu denen natürlich auch ein echter italienischer Cappuccino gehört! Ihre Giuseppina Fiorentino

Giuseppina Fiorentino

Giuseppina Fiorentino

Lassen Sie sich von den kulturellen und geschichtsträchtigen Orten meiner Heimat verzaubern und entdecken Sie mit mir die stummen Ruinen von Pompeji sowie die Gassen von Neapel und das sonnige Capri. Es erwarten Sie eindrucksvolle Höhepunkte, zu denen natürlich auch ein echter italienischer Cappuccino gehört! Ihre Giuseppina Fiorentino

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Mit der Regionalbahn nach Neapel
  • Zwei zentrale Standorthotels in Sorrent zur Auswahl
  • Bootsfahrt nach Capri
  • Mit der Regionalbahn nach Neapel
  • Zwei zentrale Standorthotels in Sorrent zur Auswahl
  • Bootsfahrt nach Capri

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Neapel*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag (Sammeltransfers - Stopps an anderen Hotels vorbehalten)*
  • Bahnausflüge nach Neapel und Pompeji
  • Bootsfahrt nach Capri
  • Qualifizierte Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Ruinenstätte Paestum
    • Alexandermosaik und Farnesische Sammlung
    • Panoramafahrt entlang der Amalfitana
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
  • 7 Hotelübernachtungen inkl. Übernachtungssteuer (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 1x Abendessen
  • Nachhaltiges Wassermanagement im Hotel Michelangelo
  • Kofferservice im Hotel
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Neapel*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag (Sammeltransfers - Stopps an anderen Hotels vorbehalten)*
  • Bahnausflüge nach Neapel und Pompeji
  • Bootsfahrt nach Capri
  • Qualifizierte Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Ruinenstätte Paestum
    • Alexandermosaik und Farnesische Sammlung
    • Panoramafahrt entlang der Amalfitana
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
  • 7 Hotelübernachtungen inkl. Übernachtungssteuer (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 1x Abendessen
  • Nachhaltiges Wassermanagement im Hotel
  • Kofferservice im Hotel
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Kategorien

Diese Reise finden Sie in den Kategorien:

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Italien

    Golf von Neapel ─ Highlights zwischen Neapel, Pompeji und Paestum

    8-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Gesamten Verlauf zeigen
    • 1. Tag
      Anreise nach Sorrent
    • 2. Tag
      Paestum: Griechenland in Italien
    • 3. Tag
      Herculaneum und Sorrent
    • 4. Tag
      Ruinenstadt Pompeji und Bösewicht Vesuv
    • 5. Tag
      Auf nach »Bella Napoli«
    • 6. Tag
      Die Felseninsel Capri
    • 7. Tag
      Traumküste Amalfitana
    • 8. Tag
      Rückreise oder Anschlussurlaub
    Golf von Neapel ─ Highlights zwischen Neapel, Pompeji und Paestum
    Lassen Sie sich von den kulturellen und geschichtsträchtigen Orten meiner Heimat verzaubern und entdecken Sie mit mir die stummen Ruinen von Pompeji sowie die Gassen von Neapel und das sonnige Capri. Es erwarten Sie eindrucksvolle Höhepunkte, zu denen natürlich auch ein echter italienischer Cappuccino gehört! Ihre Giuseppina Fiorentino
    1. Tag
    Anreise nach Sorrent
    Sie fliegen nach Neapel und machen es sich erst einmal in Ihrem gewählten Hotel in Sorrent gemütlich. Wenn Sie früh genug anreisen, können Sie sich bei einem ersten Spaziergang durch die Stadt bestens akklimatisieren. (A)
    2. Tag
    Paestum: Griechenland in Italien
    Lange bevor Rom Republik wurde, hatten sich die Griechen schon in Italien eingerichtet. Wir spazieren durch die Ruinenstätte Paestum und sehen die prächtigsten Zeugnisse der griechischen Kultur im Süden Italiens: Drei mächtige Tempel, die am besten erhaltenen Anlagen der archäologischen Zone. Nach unserem Rundgang durch die Ausgrabungen schauen wir uns die bedeutende Sammlung griechischer Artefakte im Museum mitten im Tempelfeld an: Freuen Sie sich auf den »Taucher«! Ein kleiner Tipp noch für den Abend: Rund um Ihr Hotel finden Sie eine sehr gute Auswahl italienischer Restaurants. Es geht aber noch besser: Die Halbinsel Sorrent wartet mit fünf Restaurants auf, die sich mit Michelin-Sternen schmücken! 130 km (F)
    3. Tag
    Herculaneum und Sorrent
    Alle, die den Vormittag nicht in aller Ruhe angehen möchten, erwartet ein optionaler halbtägiger Ausflug mit der Bahn nach Herculaneum. Die blühende Stadt teilte das Schicksal des Nachbarn Pompeji: Herculaneum wurde vom Ausbruch des Vesuv überrascht und ausgelöscht. Nachmittags erkunden wir gemeinsam zu Fuß Sorrent und entdecken seine Dichter. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch gemütlich und viel spannender als aus dem Bus heraus. Der Blick über die Steilküste auf den Golf von Neapel und den Vesuv begleitet uns bei unserem Spaziergang durch kleine Gassen hin zu idyllischen Plätzen. Unvermittelt stehen wir vor dem Denkmal des in Sorrent geborenen Dichters Torquato Tasso, den Goethe in seinem Drama verewigte. 80 km (F)
    4. Tag
    Ruinenstadt Pompeji und Bösewicht Vesuv
    Die Bahn bringt uns umweltfreundlich und schnell zum großen Fiasko des ersten Jahrhunderts. Am Morgen des 24. August 79 war die Welt für die rund 8.000 Einwohner der Stadt noch in Ordnung. Gut, einige hatten Pompeji verlassen, weil der Vesuv schon seit Tagen grummelte. Aber Angst hatten die wenigsten. Am nächsten Morgen existierte Pompeji nicht mehr. Lava und Asche hatten das blühende Gemeinwesen zerstört. Wir erkunden Forum und Thermen, Theater und Wohnhäuser und lassen die Antike auferstehen. Am Nachmittag trauen wir uns hinauf zum einzigen noch aktiven Vulkan des europäischen Festlands. Von oben ist der Blick über den Golf von Neapel einfach traumhaft! 85 km (F)
    5. Tag
    Auf nach »Bella Napoli«
    Die »Circumvesuviana«, die Regionalbahn, fährt uns ohne den leider häufigen Stau in die Metropole Neapel. Im Archäologischen Museum schauen wir uns erst einmal die Schätze an, die man in den vergangenen 200 Jahren in Pompeji und Herculaneum wieder zum Vorschein gebracht hat. Die Highlights der Sammlung sind das berühmte »Alexandermosaik« und die Farnesische Sammlung. Dann spazieren wir durch die Stadt und machen uns mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Neapels vertraut. Wir sehen den Kreuzgang von Santa Chiara, laufen entlang des Hafens und begutachten das Castel Nuovo. Schließlich flanieren wir durch die elegante Galleria Umberto in unmittelbarer Nachbarschaft des Opernhauses San Carlo. 110 km (F)
    6. Tag
    Die Felseninsel Capri
    Capri ─ seit Jahrhunderten der Traum regengeplagter Nordeuropäer: Wir setzen mit dem Linienschiff über und schauen, was die Insel zum romantischen Mythos machte. Wir spazieren gute 90 Minuten zur Tiberius-Villa und den Ruinen des kaiserlichen Palastes. Nachmittags bleibt Zeit für Ihre eigenen Interessen. Möchten Sie die Villa Axel Munthe sehen? Oder lieber einen Bootsausflug zur Blauen Grotte machen? Sie werden sehen, beides lohnt sich und kostet nicht viel. Dann heißt es »arrivederci Capri«, das Festland ruft. (F)
    7. Tag
    Traumküste Amalfitana
    Atemberaubende Ausblicke erwarten uns heute, wenn wir entlang der vielleicht schönsten Küste Italiens fahren, vorbei an Positano nach Amalfi. Die Amalfitana lockt mit immer neuen Blicken auf die Landschaften an der Steilküste. In Amalfi schauen wir uns den Dom und den maurisch anmutenden Kreuzgang, den Chiostro del Paradiso, an. Eine Oase der Ruhe finden wir in Ravello, wo wir auch den Dom besichtigen und durch die Gärten der Villa Rufolo und der Villa Cimbrone spazieren. Was bleibt am Ende des Tages? Wieder die atemberaubenden Ausblicke auf den Golf von Salerno! 70 km (F)
    8. Tag
    Rückreise oder Anschlussurlaub
    Arrivederci Italia! Sie fliegen von Neapel zurück in die Heimat. Es sei denn, Sie hängen noch einige Tage Urlaub an die Reise an. Dann wünschen wir Ihnen gute Erholung! (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Sorrent

    Sie fliegen nach Neapel und machen es sich erst einmal in Ihrem gewählten Hotel in Sorrent gemütlich. Wenn Sie früh genug anreisen, können Sie sich bei einem ersten Spaziergang durch die Stadt bestens akklimatisieren. (A)

    2. Tag: Paestum: Griechenland in Italien

    Lange bevor Rom Republik wurde, hatten sich die Griechen schon in Italien eingerichtet. Wir spazieren durch die Ruinenstätte Paestum und sehen die prächtigsten Zeugnisse der griechischen Kultur im Süden Italiens: Drei mächtige Tempel, die am besten erhaltenen Anlagen der archäologischen Zone. Nach unserem Rundgang durch die Ausgrabungen schauen wir uns die bedeutende Sammlung griechischer Artefakte im Museum mitten im Tempelfeld an: Freuen Sie sich auf den »Taucher«! Ein kleiner Tipp noch für den Abend: Rund um Ihr Hotel finden Sie eine sehr gute Auswahl italienischer Restaurants. Es geht aber noch besser: Die Halbinsel Sorrent wartet mit fünf Restaurants auf, die sich mit Michelin-Sternen schmücken! 130 km (F)

    3. Tag: Herculaneum und Sorrent

    Event-Tipp

    Fast täglich findet im Teatro Tasso in Sorrent ein Musical rund um den Tarantella-Tanz statt ─ ein netter Ausklang des Tages!

    Alle, die den Vormittag nicht in aller Ruhe angehen möchten, erwartet ein optionaler halbtägiger Ausflug mit der Bahn nach Herculaneum. Die blühende Stadt teilte das Schicksal des Nachbarn Pompeji: Herculaneum wurde vom Ausbruch des Vesuv überrascht und ausgelöscht. Nachmittags erkunden wir gemeinsam zu Fuß Sorrent und entdecken seine Dichter. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch gemütlich und viel spannender als aus dem Bus heraus. Der Blick über die Steilküste auf den Golf von Neapel und den Vesuv begleitet uns bei unserem Spaziergang durch kleine Gassen hin zu idyllischen Plätzen. Unvermittelt stehen wir vor dem Denkmal des in Sorrent geborenen Dichters Torquato Tasso, den Goethe in seinem Drama verewigte. 80 km (F)

    4. Tag: Ruinenstadt Pompeji und Bösewicht Vesuv

    Die Bahn bringt uns umweltfreundlich und schnell zum großen Fiasko des ersten Jahrhunderts. Am Morgen des 24. August 79 war die Welt für die rund 8.000 Einwohner der Stadt noch in Ordnung. Gut, einige hatten Pompeji verlassen, weil der Vesuv schon seit Tagen grummelte. Aber Angst hatten die wenigsten. Am nächsten Morgen existierte Pompeji nicht mehr. Lava und Asche hatten das blühende Gemeinwesen zerstört. Wir erkunden Forum und Thermen, Theater und Wohnhäuser und lassen die Antike auferstehen. Am Nachmittag trauen wir uns hinauf zum einzigen noch aktiven Vulkan des europäischen Festlands. Von oben ist der Blick über den Golf von Neapel einfach traumhaft! 85 km (F)

    5. Tag: Auf nach »Bella Napoli«

    Die »Circumvesuviana«, die Regionalbahn, fährt uns ohne den leider häufigen Stau in die Metropole Neapel. Im Archäologischen Museum schauen wir uns erst einmal die Schätze an, die man in den vergangenen 200 Jahren in Pompeji und Herculaneum wieder zum Vorschein gebracht hat. Die Highlights der Sammlung sind das berühmte »Alexandermosaik« und die Farnesische Sammlung. Dann spazieren wir durch die Stadt und machen uns mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Neapels vertraut. Wir sehen den Kreuzgang von Santa Chiara, laufen entlang des Hafens und begutachten das Castel Nuovo. Schließlich flanieren wir durch die elegante Galleria Umberto in unmittelbarer Nachbarschaft des Opernhauses San Carlo. 110 km (F)

    6. Tag: Die Felseninsel Capri

    Capri ─ seit Jahrhunderten der Traum regengeplagter Nordeuropäer: Wir setzen mit dem Linienschiff über und schauen, was die Insel zum romantischen Mythos machte. Wir spazieren gute 90 Minuten zur Tiberius-Villa und den Ruinen des kaiserlichen Palastes. Nachmittags bleibt Zeit für Ihre eigenen Interessen. Möchten Sie die Villa Axel Munthe sehen? Oder lieber einen Bootsausflug zur Blauen Grotte machen? Sie werden sehen, beides lohnt sich und kostet nicht viel. Dann heißt es »arrivederci Capri«, das Festland ruft. (F)

    7. Tag: Traumküste Amalfitana

    Atemberaubende Ausblicke erwarten uns heute, wenn wir entlang der vielleicht schönsten Küste Italiens fahren, vorbei an Positano nach Amalfi. Die Amalfitana lockt mit immer neuen Blicken auf die Landschaften an der Steilküste. In Amalfi schauen wir uns den Dom und den maurisch anmutenden Kreuzgang, den Chiostro del Paradiso, an. Eine Oase der Ruhe finden wir in Ravello, wo wir auch den Dom besichtigen und durch die Gärten der Villa Rufolo und der Villa Cimbrone spazieren. Was bleibt am Ende des Tages? Wieder die atemberaubenden Ausblicke auf den Golf von Salerno! 70 km (F)

    8. Tag: Rückreise oder Anschlussurlaub

    Arrivederci Italia! Sie fliegen von Neapel zurück in die Heimat. Es sei denn, Sie hängen noch einige Tage Urlaub an die Reise an. Dann wünschen wir Ihnen gute Erholung! (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Sorrent

    Sie fliegen nach Neapel und machen es sich erst einmal in Ihrem gewählten Hotel in Sorrent gemütlich. Wenn Sie früh genug anreisen, können Sie sich bei einem ersten Spaziergang durch die Stadt bestens akklimatisieren. (A)

    2. Tag: Paestum: Griechenland in Italien

    Lange bevor Rom Republik wurde, hatten sich die Griechen schon in Italien eingerichtet. Wir spazieren durch die Ruinenstätte Paestum und sehen die prächtigsten Zeugnisse der griechischen Kultur im Süden Italiens: Drei mächtige Tempel, die am besten erhaltenen Anlagen der archäologischen Zone. Nach unserem Rundgang durch die Ausgrabungen schauen wir uns die bedeutende Sammlung griechischer Artefakte im Museum mitten im Tempelfeld an: Freuen Sie sich auf den »Taucher«! Ein kleiner Tipp noch für den Abend: Rund um Ihr Hotel finden Sie eine sehr gute Auswahl italienischer Restaurants. Es geht aber noch besser: Die Halbinsel Sorrent wartet mit fünf Restaurants auf, die sich mit Michelin-Sternen schmücken! 130 km (F)

    3. Tag: Herculaneum und Sorrent

    Event-Tipp

    Fast täglich findet im Teatro Tasso in Sorrent ein Musical rund um den Tarantella-Tanz statt ─ ein netter Ausklang des Tages!

    Alle, die den Vormittag nicht in aller Ruhe angehen möchten, erwartet ein optionaler halbtägiger Ausflug mit der Bahn nach Herculaneum. Die blühende Stadt teilte das Schicksal des Nachbarn Pompeji: Herculaneum wurde vom Ausbruch des Vesuv überrascht und ausgelöscht. Nachmittags erkunden wir gemeinsam zu Fuß Sorrent und entdecken seine Dichter. Das ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch gemütlich und viel spannender als aus dem Bus heraus. Der Blick über die Steilküste auf den Golf von Neapel und den Vesuv begleitet uns bei unserem Spaziergang durch kleine Gassen hin zu idyllischen Plätzen. Unvermittelt stehen wir vor dem Denkmal des in Sorrent geborenen Dichters Torquato Tasso, den Goethe in seinem Drama verewigte. 80 km (F)

    4. Tag: Ruinenstadt Pompeji und Bösewicht Vesuv

    Die Bahn bringt uns umweltfreundlich und schnell zum großen Fiasko des ersten Jahrhunderts. Am Morgen des 24. August 79 war die Welt für die rund 8.000 Einwohner der Stadt noch in Ordnung. Gut, einige hatten Pompeji verlassen, weil der Vesuv schon seit Tagen grummelte. Aber Angst hatten die wenigsten. Am nächsten Morgen existierte Pompeji nicht mehr. Lava und Asche hatten das blühende Gemeinwesen zerstört. Wir erkunden Forum und Thermen, Theater und Wohnhäuser und lassen die Antike auferstehen. Am Nachmittag trauen wir uns hinauf zum einzigen noch aktiven Vulkan des europäischen Festlands. Von oben ist der Blick über den Golf von Neapel einfach traumhaft! 85 km (F)

    5. Tag: Auf nach »Bella Napoli«

    Die »Circumvesuviana«, die Regionalbahn, fährt uns ohne den leider häufigen Stau in die Metropole Neapel. Im Archäologischen Museum schauen wir uns erst einmal die Schätze an, die man in den vergangenen 200 Jahren in Pompeji und Herculaneum wieder zum Vorschein gebracht hat. Die Highlights der Sammlung sind das berühmte »Alexandermosaik« und die Farnesische Sammlung. Dann spazieren wir durch die Stadt und machen uns mit den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Neapels vertraut. Wir sehen den Kreuzgang von Santa Chiara, laufen entlang des Hafens und begutachten das Castel Nuovo. Schließlich flanieren wir durch die elegante Galleria Umberto in unmittelbarer Nachbarschaft des Opernhauses San Carlo. 110 km (F)

    6. Tag: Die Felseninsel Capri

    Capri ─ seit Jahrhunderten der Traum regengeplagter Nordeuropäer: Wir setzen mit dem Linienschiff über und schauen, was die Insel zum romantischen Mythos machte. Wir spazieren gute 90 Minuten zur Tiberius-Villa und den Ruinen des kaiserlichen Palastes. Nachmittags bleibt Zeit für Ihre eigenen Interessen. Möchten Sie die Villa Axel Munthe sehen? Oder lieber einen Bootsausflug zur Blauen Grotte machen? Sie werden sehen, beides lohnt sich und kostet nicht viel. Dann heißt es »arrivederci Capri«, das Festland ruft. (F)

    7. Tag: Traumküste Amalfitana

    Atemberaubende Ausblicke erwarten uns heute, wenn wir entlang der vielleicht schönsten Küste Italiens fahren, vorbei an Positano nach Amalfi. Die Amalfitana lockt mit immer neuen Blicken auf die Landschaften an der Steilküste. In Amalfi schauen wir uns den Dom und den maurisch anmutenden Kreuzgang, den Chiostro del Paradiso, an. Eine Oase der Ruhe finden wir in Ravello, wo wir auch den Dom besichtigen und durch die Gärten der Villa Rufolo und der Villa Cimbrone spazieren. Was bleibt am Ende des Tages? Wieder die atemberaubenden Ausblicke auf den Golf von Salerno! 70 km (F)

    8. Tag: Rückreise oder Anschlussurlaub

    Arrivederci Italia! Sie fliegen von Neapel zurück in die Heimat. Es sei denn, Sie hängen noch einige Tage Urlaub an die Reise an. Dann wünschen wir Ihnen gute Erholung! (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2017 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Air Berlin (AB) ab Düsseldorf, Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Air Berlin (AB) ab Düsseldorf, mit Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).

    Der Reiseveranstalter behält sich in dringenden Fällen einen Reiseleiterwechsel vor.

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Abflugorte und Aufpreise in €

    Preis pro Person ab/bis gewähltem Abflughafen

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Neapel*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag (Sammeltransfers - Stopps an anderen Hotels vorbehalten)*
    • Bahnausflüge nach Neapel und Pompeji
    • Bootsfahrt nach Capri
    • Qualifizierte Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Ruinenstätte Paestum
      • Alexandermosaik und Farnesische Sammlung
      • Panoramafahrt entlang der Amalfitana
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
    • 7 Hotelübernachtungen inkl. Übernachtungssteuer (Bad oder Dusche/WC)
    • 7x Frühstück, 1x Abendessen
    • Nachhaltiges Wassermanagement im Hotel Michelangelo
    • Kofferservice im Hotel
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 8 Personen. Preis p. P.

    Halbtagesausflug Herculaneum (3. Tag) € 38

    Keine Mindestteilnehmerzahl. Preis p. P.

    Besuch des Teatro Tasso € 28

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihr Hotel

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Sorrent 7 Michelangelo
    oder Rivage

    Hotel Michelangelo

    Im Zentrum von Sorrent liegt das 4-Sterne-Hotel Michelangelo, in dem Sie mit Gastlichkeit und Eleganz empfangen werden. Nach einem erlebnisreichen Tag können sich die Gäste an der Bar mit einem geräumigen Sitzbereich oder am Außenpool (geöffnet etwa von Mai bis September) entspannen. Die Wasserversorgung wird über ein umweltschonendes Aufbereitungssystem gewährleistet. Die etwa 120 geschmackvoll eingerichteten Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Klimaanlage, Minibar, Sat.-TV und Telefon. WLAN ist im ganzen Haus verfügbar.

    Hotel Rivage

    Das zentral am Rand der Altstadt gelegene 3-Sterne-Hotel bietet von einer Panoramaterrasse (nur im Sommer geöffnet) mit Bar, Pool und Restaurant einen wunderbaren Blick auf den Golf von Neapel. Auch im Hotel sorgen eine Bar und ein Loungebereich für Ihr Wohlergehen. Die modern und mit eleganten Holzmöbeln eingerichteten Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Telefon, Minibar, Sat.-TV und kostenloses WLAN.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Neapel*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag (Sammeltransfers - Stopps an anderen Hotels vorbehalten)*
    • Bahnausflüge nach Neapel und Pompeji
    • Bootsfahrt nach Capri
    • Qualifizierte Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Ruinenstätte Paestum
      • Alexandermosaik und Farnesische Sammlung
      • Panoramafahrt entlang der Amalfitana
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
    • 7 Hotelübernachtungen inkl. Übernachtungssteuer (Bad oder Dusche/WC)
    • 7x Frühstück, 1x Abendessen
    • Nachhaltiges Wassermanagement im Hotel
    • Kofferservice im Hotel
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 8 Personen. Preis p. P.

    Halbtagesausflug Herculaneum (3. Tag) € 38

    Keine Mindestteilnehmerzahl. Preis p. P.

    Besuch des Teatro Tasso € 28

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihr Hotel

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Sorrent 7 Michelangelo

    Hotel Michelangelo

    Im Zentrum von Sorrent liegt das 4-Sterne-Hotel Michelangelo, in dem Sie mit Gastlichkeit und Eleganz empfangen werden. Nach einem erlebnisreichen Tag können sich die Gäste an der Bar mit einem geräumigen Sitzbereich oder am Außenpool (geöffnet etwa von Mai bis September) entspannen. Die Wasserversorgung wird über ein umweltschonendes Aufbereitungssystem gewährleistet. Die etwa 120 geschmackvoll eingerichteten Zimmer verfügen über Bad oder Dusche/WC, Klimaanlage, Minibar, Sat.-TV und Telefon. WLAN ist im ganzen Haus verfügbar.

    Nach oben
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Österreicher sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Schweizer sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Italien grenzt im Westen an Frankreich, im Norden an die Schweiz und Österreich, im Osten an Slowenien und wird im Südwesten, Süden und Südosten vom Mittelmeer eingerahmt.

    Zu Italien gehören auch die beiden großen Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien.

    Fläche: 301.302 km².

    Verwaltungsstruktur: 20 Regionen; Sonderstatus für die 5 Regionen Aostatal, Friaul-Julisch-Venetien, Sardinien, Sizilien, Trentino-Südtirol.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 60,8 Millionen

    Städte:

    Rom (Hauptstadt) ca. 2,7 Millionen (mit Vororten ca. 4,4 Millionen)

    Mailand ca. 1,25 Millionen

    Neapel ca. 947.800

    Turin ca. 872.800

    Palermo ca. 653.200

    Genua ca. 591.800

    Bologna ca. 375.900

    Florenz ca. 355.300

    Bari ca. 316.700

    Catania ca. 293.500

    Venedig ca. 264.000

    Verona ca. 254.600

    Messina ca. 240.100

    Triest ca. 202.500

    Sprache

    Die Landessprache ist Italienisch. In einigen Gebieten wird Deutsch bzw. Französisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

    Stromspannung

    Meist 220/230 Volt. Schukostecker können oft nicht verwendet werden. Deswegen empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Italien ist 0039. Beim Telefonieren nach Italien vom Ausland aus muss die 0 der Ortsnetzziffer des entsprechenden Ortes mitgewählt werden, z.B. nach Rom lautet die Vorwahl 0039 06. Bei Ortsgesprächen innerhalb Italiens muss ebenfalls die Vorwahl mitgewählt werden.

    Von Italien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Die Direktwahl nach Deutschland ist nur aus Telefonzellen mit orangerotem Telefonhörer-Symbol möglich. Die meisten Telefonzellen funktionieren mit Telefonkarten, die an Tankstellen, in Bars und Restaurants oder an Zeitungskiosken gekauft werden können.

    NOTRUFNUMMERN: Notruf (Carabinieri) 112 oder Polizei 113, Unfallrettung 118, Feuerwehr 115, Waldbrände 15 15, Seenotrettungsdienst 15 30.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Italien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .it

    Feiertage

    Im Jahr 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    6. Januar (Dreikönigstag)

    17. April (Ostermontag)

    25. April (Tag der Befreiung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Juni (Nationalfeiertag)

    29. Juni (St. Peter und Paul; Feiertag nur in Rom)

    15. August (Mariä Himmelfahrt; Ferragosto)

    1. November (Allerheiligen)

    7. Dezember (St. Ambrosius; Feiertag nur in Mailand)

    8. Dezember (Mariä Empfängnis)

    25. Dezember (Weihnachten)

    26. Dezember (Stephanstag)

    Die Hauptferienzeit ist von Mitte Juli bis Ende August (einige Betriebe schließen im August), zwischen Weihnachten und Neujahr sowie rund um Ostern. Brückentage werden auch gern für ein verlängertes Wochenende genutzt.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Do 8.30-13.30, 15-16 Uhr, Fr 8.30-13.30, 14.45-15.45 Uhr, oft auch Sa Vormittag.

    Büros: Mo bis Fr 8.30-12.30, 13.30-17.30 Uhr.

    Geschäfte: werktags 8.30-12.30 Uhr (Süditalien 9-13 Uhr), 15.30-19.30 Uhr (Süditalien 16-20 Uhr). In den Städten Norditaliens gibt es einen Trend zu durchgehenden Öffnungszeiten. In Süditalien sind die Lebensmittelgeschäfte in der Sommerperiode geöffnet von 7.30-13.30, 17.30-20 Uhr. Die Läden sind meistens montags einen halben Tag geschlossen.

    Kleidung

    Während der Sommermonate braucht man leichte Sommerkleidung. Im Herbst und Frühjahr sollte man Übergangskleidung mitnehmen. Im Winter benötigt man Wollsachen, warme Mäntel und gutes Schuhwerk. Auch einen Regenmantel oder eine Regenjacke sollte man unbedingt dabeihaben.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen

    Merkliste

    Ihre Merkliste ist leer.

    Merkliste wird geladen

    Studienreisen

      Hotels

        Verlängerungen

          Kontakt

          Sie haben Fragen zu unseren Studienreisen oder zur Online-Buchung?

          +49 (0) 431 5446-0

          Unser Service-Center ist Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr und Sa von 09:00 bis 13:00 Uhr für Sie da!

          oder schreiben Sie uns: