Italien

Sizilien: ein Angebot, das man nicht ablehnen kann

8-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.695,- /  € 1.380,-

235T079
Jetzt buchen


Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte+Themenjahr+Reisen mit Events
  +7 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte+Themenjahr+Reisen mit Events
  +8 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte+Themenjahr+Reisen mit Events
  +9 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte+Themenjahr+Reisen mit Events
  +10 
Italien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte+Themenjahr+Reisen mit Events
  +11

Sizilien: ein Angebot, das man nicht ablehnen kann

8-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.695,- /  € 1.380,-

Cordula Patzig

Cordula Patzig

Sizilien ─ »Perle im Mittelmeer«. Schlagen Sie mit mir einen Bogen von der Kornkammer der Antike hin zum Urlaubsparadies. Wir widmen uns der vielfältigen und spannenden Geschichte sowie der aktuellen und wahrlich nicht einfachen Situation auf der Insel. Was wir erfahren ist einzigartig ─ in jeder Hinsicht! Ihre Cordula Patzig

Es gibt nur wenige Regionen in dieser Welt, wo schon die Aussage Ich komme aus Sizillien große Aufregung und unterschiedlichste Bilder hervorruft. Für die Einen ist die Mittelmeerinsel einer der spannendsten Plätze mediterraner Kultur, für Andere dagegen eine Insel der Kriminalität, für die Einen viel besungene Schönheit, für Andere eine Region, die keine Zukunft bietet. Doch Sizilien wandelt sich, man könnte sagen, die Insel erfindet sich neu.Denn wie auf keiner anderen Insel im Mittelmeer sonst kämpfen die Bewohner gegen vielfältige Vorurteile und gehen neue Wege, um sich selbst eine Zukunft zu ermöglichen.

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Siziliens Weg aus der Kornkammer
  • Begegnungen mit Historikern, Richtern und Polizei
  • Malerisches Cefalù

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Palermo*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Historikervortrag in Palermo
    • Begegnungen mit Vertretern von ADDIOPIZZO
    • Dom von Monreale
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 7x Frühstück, 2x Mittagessen, 5x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Kategorien

Diese Reise finden Sie in den Kategorien:


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Italien

    Sizilien: ein Angebot, das man nicht ablehnen kann

    8-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Gesamten Verlauf zeigen
    • 1. Tag
      Anreise nach Palermo
    • 2. Tag
      Sizilien, Palermo und die Mafia
    • 3. Tag
      Corleone und Monreale
    • 4. Tag
      Palermo: die Rolle der Politik und der Justiz
    • 5. Tag
      Palermo und Cinisi
    • 6. Tag
      Das Palermo von heute
    • 7. Tag
      Kämpfer gegen die Mafia und Exkursion nach Cefalù
    • 8. Tag
      Arrivederci Palermo
    Sizilien: ein Angebot, das man nicht ablehnen kann
    Sizilien ─ »Perle im Mittelmeer«. Schlagen Sie mit mir einen Bogen von der Kornkammer der Antike hin zum Urlaubsparadies. Wir widmen uns der vielfältigen und spannenden Geschichte sowie der aktuellen und wahrlich nicht einfachen Situation auf der Insel. Was wir erfahren ist einzigartig ─ in jeder Hinsicht! Ihre Cordula Patzig
    1. Tag
    Anreise nach Palermo
    Herzlich Willkommen in Palermo, der Hauptstadt Siziliens, die zu Füßen des Monte Pellegrino liegt. Nach der Ankunft werden wir uns zu einem sizilianischen Aperitivo zusammenfinden und durch unsere Studienreiseleitung einen Überblick über die Insel und unsere Themenjahrreise erhalten. Ein regionaltypisches Abendessen macht uns neugierig auf die kulinarischen Schätze Siziliens. (A)
    2. Tag
    Sizilien, Palermo und die Mafia
    Heute blicken wir zunächst in die Vergangenheit und hören von Siziliens lebhafter Geschichte und der Entwicklung der Insel. So treffen wir den Historiker Umberto Santino, der uns auf eine Zeitreise mitnimmt, die von der Antike bis in die Gegenwart führt und die Probleme um Flüchtlinge, die Mafia und deren Bekämpfung beleuchtet. Von einer Gründerin der Bewegung »Addiopizzo« (Tschüss Schutzgeld), die sich gegen Schutzgeldzahlungen wendet, bekommen wir Einblicke in die historische und aktuelle Situation von Frauen in einer Gesellschaft, die von der Mafia durchdrungen ist. Am Nachmittag sehen wir uns in Palermo um und schauen nun aus einer anderen Perspektive auf das Leben der Menschen in der sizilianischen Hauptstadt. Und wie steht es um die Rolle der Kirche? Wir besuchen die Kathedrale und sehen die prachtvolle Cappella Palatina mit ihren fantastischen Mosaiken. (F, M)
    3. Tag
    Corleone und Monreale
    Wir verlassen Palermo und machen uns auf den Weg ins Landesinnere. Weite Felder rufen uns die »Kornkammer« wieder ins Gedächtnis, bis wir Corleone erreichen. Ein Dorf, dessen Name oft mit dem heimlichen Zentrum der Mafia in Verbindung gebracht wird. In der Bottega dei Sapori e dei Saperi bekommen wir durch die Bilder des zeitgenössischen Malers Gaetano Porcasi Einblicke in die Geschichte des Dorfes. Wir hören von den berühmten Köpfen des Dorfes, der Geschichte der Mafia und von der aktuellen Anti-Mafia-Bewegung. Deren Arbeit richtet sich gegen die gedankliche Reduzierung Corleones auf ein Mafiadorf. Auf dem Rückweg nach Palermo fahren wir hinauf nach Monreale. Unten in der Ferne glitzert das Meer, und hier, oberhalb von Palermo, betreten wir mit dem prächtigen Normannendom erneut Kirchenraum. Auch hier begeistern uns die vielfältigen historischen Einflüsse der Araber, die romanische Architektur und die sagenhaften Goldmosaike. Abschließend suchen wir im Kreuzgang der Benediktinerabtei nach etwas Ruhe, um die Eindrücke wirken zu lassen. (F, M) 130 km
    4. Tag
    Palermo: die Rolle der Politik und der Justiz
    Sizilien und insbesondere Palermo stehen vor einer besonderen gesellschaftlichen Herausforderung. Etliche Flüchtlinge landen auf ihrer Reise von Afrika nach Europa hier, wo doch die Insel ohnehin vielfach als das »Armenhaus Italiens« gilt. Fällt auch dieses Problem in den Zuständigkeitsbereich organisierter Kriminalität? Wir treffen einen Polizisten, der uns die Lage in Palermo aus seiner Sicht schildert. Und auch ein Richter wird uns Rede und Antwort stehen, denn wir wollen erfahren, ob auch hier die Mafia ihre Finger im Spiel hat und wie die Gesetzgebung dagegen vorgeht. Anschließend tauchen wir in das Leben des hier und heute von Palermo ein, schlendern über Straßenmärkte und durch das barocke Zentrum der Stadt, die »Quattro Canti«. (F, A)
    5. Tag
    Palermo und Cinisi
    Am Vormittag unternehmen wir einen Abstecher zu »La Zisa«, dem Sommerpalast der Normannen, die uns schon in Palermo auf Schritt und Tritt begleiteten. Zurück im Zentrum und der Gegenwart stellen wir fest, dass Palermo mit dem Teatro Massimo und der Politeama gleich über zwei bekannte Opernhäuser verfügt. Darüber hinaus ist Palermo in 2018 italienische Kulturhauptstadt und wartet mit zahlreichen zusätzlichen Ausstellungen und Veranstaltungen auf. Nachmittags fahren wir nach Cinisi und besuchen dort die »Casa di Memoria« (Haus der Erinnerung), die Peppino Impastato gewidmet ist. Etwas kurios mag es klingen, aber der engagierte Politiker und Anti-Mafia-Aktivist war selbst Sohn eines Mafiosi und kam im Alter von nur 30 Jahren durch ein Attentat ums Leben. Zu Abend essen wir an einem Drehort des Filmes »100 Schritte« von Marco Tullio Giordana, der das Leben Peppino Impastatos zeigt. 80 km, (F, A)
    6. Tag
    Das Palermo von heute
    Heute bewegen wir uns zu Fuß und mit öffentlichen Bussen durch die Stadt. Auf unserem Weg, an Restaurants und Geschäften vorbei, stellen wir uns heute die Frage, wie das System »Schutzgeld« funktioniert. Noch wichtiger ist allerdings zu erfahren, wie die Bewohner mit Hilfe von neuen Bewegungen wie »Addiopizzo« versuchen, sich von dieser Geißel zu lösen. Während unserer »Palermo No Mafia-Tour« sehen wir uns symbolträchtige Plätze und Gebäude in der Altstadt an. Sowohl die Bauten als auch die Menschen zeugen von den Einflüssen vieler Ethnien. Gönnen wir uns eine Pause in einem Café oder bei einem erfrischenden Eis. Wenn wir nun innehalten, bemerken wir die Aufbruchstimmung in einer Stadt, die sich im Wandel befindet. Überall in der Altstadt wird saniert und renoviert. Spätestens hier wird deutlich, dass sich die Stadt und ihre Menschen Teile ihrer Vergangenheit entledigen möchten. (F, A)
    7. Tag
    Kämpfer gegen die Mafia und Exkursion nach Cefalù
    Ein letztes Mal auf dieser Reise wenden wir uns der organisierten Kriminalität zu. Giovanni Falcone und Paolo Borsellino waren wohl die zwei bekanntesten Richter, die sich dem Kampf gegen die Mafia verschrieben und schließlich ihr Engagement mit dem Leben bezahlten. Aber sie haben viel bewirkt und ein Umdenken ausgelöst. Anschließend verlassen wir Palermo und besuchen für den Rest des Tages Cefalù, die zauberhafte Hafenstadt an der Nordküste. Wir erreichen die Stadt nach einer Fahrt am tiefblauen Meer entlang. Nach dem Besuch des beeindruckenden Domes genießen wir in dem malerischen Ort den Ausklang der Reise bei einem Cappuccino oder Aperitivo. 200 km, (F, A)
    8. Tag
    Arrivederci Palermo
    Wir haben authentische Einblicke in die Probleme, aber auch die Chancen Siziliens erhalten. Wir haben verstanden, wie sich die Insel entwickelt hat und dabei wunderbare Menschen kennengelernt. Mit diesen bewegenden Eindrücken treten Sie die Heimreise an. Oder haben Sie sich entschieden, noch einige Tage unter der Sonne Siziliens zu entspannen? (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Palermo

    Herzlich Willkommen in Palermo, der Hauptstadt Siziliens, die zu Füßen des Monte Pellegrino liegt. Nach der Ankunft werden wir uns zu einem sizilianischen Aperitivo zusammenfinden und durch unsere Studienreiseleitung einen Überblick über die Insel und unsere Themenjahrreise erhalten. Ein regionaltypisches Abendessen macht uns neugierig auf die kulinarischen Schätze Siziliens. (A)

    2. Tag: Sizilien, Palermo und die Mafia

    Heute blicken wir zunächst in die Vergangenheit und hören von Siziliens lebhafter Geschichte und der Entwicklung der Insel. So treffen wir den Historiker Umberto Santino, der uns auf eine Zeitreise mitnimmt, die von der Antike bis in die Gegenwart führt und die Probleme um Flüchtlinge, die Mafia und deren Bekämpfung beleuchtet. Von einer Gründerin der Bewegung »Addiopizzo« (Tschüss Schutzgeld), die sich gegen Schutzgeldzahlungen wendet, bekommen wir Einblicke in die historische und aktuelle Situation von Frauen in einer Gesellschaft, die von der Mafia durchdrungen ist. Am Nachmittag sehen wir uns in Palermo um und schauen nun aus einer anderen Perspektive auf das Leben der Menschen in der sizilianischen Hauptstadt. Und wie steht es um die Rolle der Kirche? Wir besuchen die Kathedrale und sehen die prachtvolle Cappella Palatina mit ihren fantastischen Mosaiken. (F, M)

    3. Tag: Corleone und Monreale

    Wir verlassen Palermo und machen uns auf den Weg ins Landesinnere. Weite Felder rufen uns die »Kornkammer« wieder ins Gedächtnis, bis wir Corleone erreichen. Ein Dorf, dessen Name oft mit dem heimlichen Zentrum der Mafia in Verbindung gebracht wird. In der Bottega dei Sapori e dei Saperi bekommen wir durch die Bilder des zeitgenössischen Malers Gaetano Porcasi Einblicke in die Geschichte des Dorfes. Wir hören von den berühmten Köpfen des Dorfes, der Geschichte der Mafia und von der aktuellen Anti-Mafia-Bewegung. Deren Arbeit richtet sich gegen die gedankliche Reduzierung Corleones auf ein Mafiadorf. Auf dem Rückweg nach Palermo fahren wir hinauf nach Monreale. Unten in der Ferne glitzert das Meer, und hier, oberhalb von Palermo, betreten wir mit dem prächtigen Normannendom erneut Kirchenraum. Auch hier begeistern uns die vielfältigen historischen Einflüsse der Araber, die romanische Architektur und die sagenhaften Goldmosaike. Abschließend suchen wir im Kreuzgang der Benediktinerabtei nach etwas Ruhe, um die Eindrücke wirken zu lassen. (F, M) 130 km

    4. Tag: Palermo: die Rolle der Politik und der Justiz

    Event-Tipp

    Besuchen Sie am Termin 22.09. die Manifesta 12 in Palermo, eine europäische Wanderkunstausstellung, die 2018 in Palermo stattfindet.

    Sizilien und insbesondere Palermo stehen vor einer besonderen gesellschaftlichen Herausforderung. Etliche Flüchtlinge landen auf ihrer Reise von Afrika nach Europa hier, wo doch die Insel ohnehin vielfach als das »Armenhaus Italiens« gilt. Fällt auch dieses Problem in den Zuständigkeitsbereich organisierter Kriminalität? Wir treffen einen Polizisten, der uns die Lage in Palermo aus seiner Sicht schildert. Und auch ein Richter wird uns Rede und Antwort stehen, denn wir wollen erfahren, ob auch hier die Mafia ihre Finger im Spiel hat und wie die Gesetzgebung dagegen vorgeht. Anschließend tauchen wir in das Leben des hier und heute von Palermo ein, schlendern über Straßenmärkte und durch das barocke Zentrum der Stadt, die »Quattro Canti«. (F, A)

    5. Tag: Palermo und Cinisi

    Am Vormittag unternehmen wir einen Abstecher zu »La Zisa«, dem Sommerpalast der Normannen, die uns schon in Palermo auf Schritt und Tritt begleiteten. Zurück im Zentrum und der Gegenwart stellen wir fest, dass Palermo mit dem Teatro Massimo und der Politeama gleich über zwei bekannte Opernhäuser verfügt. Darüber hinaus ist Palermo in 2018 italienische Kulturhauptstadt und wartet mit zahlreichen zusätzlichen Ausstellungen und Veranstaltungen auf. Nachmittags fahren wir nach Cinisi und besuchen dort die »Casa di Memoria« (Haus der Erinnerung), die Peppino Impastato gewidmet ist. Etwas kurios mag es klingen, aber der engagierte Politiker und Anti-Mafia-Aktivist war selbst Sohn eines Mafiosi und kam im Alter von nur 30 Jahren durch ein Attentat ums Leben. Zu Abend essen wir an einem Drehort des Filmes »100 Schritte« von Marco Tullio Giordana, der das Leben Peppino Impastatos zeigt. 80 km, (F, A)

    6. Tag: Das Palermo von heute

    Heute bewegen wir uns zu Fuß und mit öffentlichen Bussen durch die Stadt. Auf unserem Weg, an Restaurants und Geschäften vorbei, stellen wir uns heute die Frage, wie das System »Schutzgeld« funktioniert. Noch wichtiger ist allerdings zu erfahren, wie die Bewohner mit Hilfe von neuen Bewegungen wie »Addiopizzo« versuchen, sich von dieser Geißel zu lösen. Während unserer »Palermo No Mafia-Tour« sehen wir uns symbolträchtige Plätze und Gebäude in der Altstadt an. Sowohl die Bauten als auch die Menschen zeugen von den Einflüssen vieler Ethnien. Gönnen wir uns eine Pause in einem Café oder bei einem erfrischenden Eis. Wenn wir nun innehalten, bemerken wir die Aufbruchstimmung in einer Stadt, die sich im Wandel befindet. Überall in der Altstadt wird saniert und renoviert. Spätestens hier wird deutlich, dass sich die Stadt und ihre Menschen Teile ihrer Vergangenheit entledigen möchten. (F, A)

    7. Tag: Kämpfer gegen die Mafia und Exkursion nach Cefalù

    Ein letztes Mal auf dieser Reise wenden wir uns der organisierten Kriminalität zu. Giovanni Falcone und Paolo Borsellino waren wohl die zwei bekanntesten Richter, die sich dem Kampf gegen die Mafia verschrieben und schließlich ihr Engagement mit dem Leben bezahlten. Aber sie haben viel bewirkt und ein Umdenken ausgelöst. Anschließend verlassen wir Palermo und besuchen für den Rest des Tages Cefalù, die zauberhafte Hafenstadt an der Nordküste. Wir erreichen die Stadt nach einer Fahrt am tiefblauen Meer entlang. Nach dem Besuch des beeindruckenden Domes genießen wir in dem malerischen Ort den Ausklang der Reise bei einem Cappuccino oder Aperitivo. 200 km, (F, A)

    8. Tag: Arrivederci Palermo

    Wir haben authentische Einblicke in die Probleme, aber auch die Chancen Siziliens erhalten. Wir haben verstanden, wie sich die Insel entwickelt hat und dabei wunderbare Menschen kennengelernt. Mit diesen bewegenden Eindrücken treten Sie die Heimreise an. Oder haben Sie sich entschieden, noch einige Tage unter der Sonne Siziliens zu entspannen? (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).

    Der Reiseveranstalter behält sich in dringenden Fällen einen Reiseleiterwechsel vor.

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Abflugorte und Aufpreise in €

    Preis pro Person ab/bis gewähltem Abflughafen

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Palermo*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Historikervortrag in Palermo
      • Begegnungen mit Vertretern von ADDIOPIZZO
      • Dom von Monreale
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 7 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
    • 7x Frühstück, 2x Mittagessen, 5x Abendessen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihr Hotel

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Palermo 7 Torreata Hotel & Residence
    Nach oben
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Österreicher sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Schweizer sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Italien grenzt im Westen an Frankreich, im Norden an die Schweiz und Österreich, im Osten an Slowenien und wird im Südwesten, Süden und Südosten vom Mittelmeer eingerahmt.

    Zu Italien gehören auch die beiden großen Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien.

    Fläche: 301.302 km².

    Verwaltungsstruktur: 20 Regionen; Sonderstatus für die 5 Regionen Aostatal, Friaul-Julisch-Venetien, Sardinien, Sizilien, Trentino-Südtirol.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 60,8 Millionen

    Städte:

    Rom (Hauptstadt) ca. 2,7 Millionen (mit Vororten ca. 4,4 Millionen)

    Mailand ca. 1,25 Millionen

    Neapel ca. 947.800

    Turin ca. 872.800

    Palermo ca. 653.200

    Genua ca. 591.800

    Bologna ca. 375.900

    Florenz ca. 355.300

    Bari ca. 316.700

    Catania ca. 293.500

    Venedig ca. 264.000

    Verona ca. 254.600

    Messina ca. 240.100

    Triest ca. 202.500

    Sprache

    Die Landessprache ist Italienisch. In einigen Gebieten wird Deutsch bzw. Französisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

    Stromspannung

    Meist 220/230 Volt. Schukostecker können oft nicht verwendet werden. Deswegen empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Italien ist 0039. Beim Telefonieren nach Italien vom Ausland aus muss die 0 der Ortsnetzziffer des entsprechenden Ortes mitgewählt werden, z.B. nach Rom lautet die Vorwahl 0039 06. Bei Ortsgesprächen innerhalb Italiens muss ebenfalls die Vorwahl mitgewählt werden.

    Von Italien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Die Direktwahl nach Deutschland ist nur aus Telefonzellen mit orangerotem Telefonhörer-Symbol möglich. Die meisten Telefonzellen funktionieren mit Telefonkarten, die an Tankstellen, in Bars und Restaurants oder an Zeitungskiosken gekauft werden können.

    NOTRUFNUMMERN: Notruf (Carabinieri) 112 oder Polizei 113, Unfallrettung 118, Feuerwehr 115, Waldbrände 15 15, Seenotrettungsdienst 15 30.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Italien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .it

    Feiertage

    Im Jahr 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    6. Januar (Dreikönigstag)

    17. April (Ostermontag)

    25. April (Tag der Befreiung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Juni (Nationalfeiertag)

    29. Juni (St. Peter und Paul; Feiertag nur in Rom)

    15. August (Mariä Himmelfahrt; Ferragosto)

    1. November (Allerheiligen)

    7. Dezember (St. Ambrosius; Feiertag nur in Mailand)

    8. Dezember (Mariä Empfängnis)

    25. Dezember (Weihnachten)

    26. Dezember (Stephanstag)

    Die Hauptferienzeit ist von Mitte Juli bis Ende August (einige Betriebe schließen im August), zwischen Weihnachten und Neujahr sowie rund um Ostern. Brückentage werden auch gern für ein verlängertes Wochenende genutzt.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Do 8.30-13.30, 15-16 Uhr, Fr 8.30-13.30, 14.45-15.45 Uhr, oft auch Sa Vormittag.

    Büros: Mo bis Fr 8.30-12.30, 13.30-17.30 Uhr.

    Geschäfte: werktags 8.30-12.30 Uhr (Süditalien 9-13 Uhr), 15.30-19.30 Uhr (Süditalien 16-20 Uhr). In den Städten Norditaliens gibt es einen Trend zu durchgehenden Öffnungszeiten. In Süditalien sind die Lebensmittelgeschäfte in der Sommerperiode geöffnet von 7.30-13.30, 17.30-20 Uhr. Die Läden sind meistens montags einen halben Tag geschlossen.

    Kleidung

    Während der Sommermonate braucht man leichte Sommerkleidung. Im Herbst und Frühjahr sollte man Übergangskleidung mitnehmen. Im Winter benötigt man Wollsachen, warme Mäntel und gutes Schuhwerk. Auch einen Regenmantel oder eine Regenjacke sollte man unbedingt dabeihaben.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen

    Merkliste

    Ihre Merkliste ist leer.

    Merkliste wird geladen

    Studienreisen

      Hotels

        Verlängerungen

          Kontakt

          Sie haben Fragen zu unseren Studienreisen oder zur Online-Buchung?

          +49 (0) 431 5446-0

          Unser Service-Center ist Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr und Sa von 09:00 bis 13:00 Uhr für Sie da!

          oder schreiben Sie uns: