Italien

Auf den Spuren des Trüffels im Piemont

5-Tage-Erlebnisreise ab € 895,- /  € 565,-

2350049
Jetzt buchen

Eine Erlebnisreise von Gebeco

Italien+Erlebnisreise+Kleingruppe
  +7 
Italien+Erlebnisreise+Kleingruppe
  +8 
Italien+Erlebnisreise+Kleingruppe
  +9 
Italien+Erlebnisreise+Kleingruppe
  +10 
Italien+Erlebnisreise+Kleingruppe
  +11

Auf den Spuren des Trüffels im Piemont

5-Tage-Erlebnisreise ab € 895,- /  € 565,-

Turin, ehemalige Hauptstadt Italiens, hat seinen Besuchern eine Menge zu bieten: allem voran die wunderbare, französisch anmutende Architektur, die mittlerweile teilweise unter dem Schutz der UNESCO steht. Alba, einst die Stadt der hundert Türme, besticht durch seine mittelalterliche Altstadt und natürlich den unverkennbaren Duft der Trüffel. Lassen Sie sich verführen!

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Zentrales Hotel in Turin
  • Trüffelmarkt in Alba
  • Auffahrt auf die Mole Antonelliana

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Turin*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Besichtigungen in Turin zu Fuß
  • Bahnfahrt 2. Klasse nach Alba und zurück
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung während der Ausflüge
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Nationales Kinomuseum
    • Schokolade in Turin
    • Dom San Lorenzo in Alba
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 4 Hotelübernachtungen inkl. lokale Streuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 4x Frühstück
  • Schokoladenverkostung in historischem Café
  • Ausgewählte Reiseliteratur
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Kategorien

Diese Reise finden Sie in den Kategorien:


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Italien

    Auf den Spuren des Trüffels im Piemont

    5-Tage-Erlebnisreise

    Stationen

    Gesamten Verlauf zeigen
    • 1. Tag
      Anreise nach Turin
    • 2. Tag
      Turin
    • 3. Tag
      Alba: Wein und Trüffel
    • 4. Tag
      Mögen Sie Weinberge und Barolo?
    • 5. Tag
      Abschied von Turin
    Auf den Spuren des Trüffels im Piemont
    Turin, ehemalige Hauptstadt Italiens, hat seinen Besuchern eine Menge zu bieten: allem voran die wunderbare, französisch anmutende Architektur, die mittlerweile teilweise unter dem Schutz der UNESCO steht. Alba, einst die Stadt der hundert Türme, besticht durch seine mittelalterliche Altstadt und natürlich den unverkennbaren Duft der Trüffel. Lassen Sie sich verführen!
    1. Tag
    Anreise nach Turin
    Ein kurzer Flug über die Alpen und schon setzen Sie zur Landung in Turin an. Je nach Ankunftszeit haben Sie Gelegenheit, die Stadt schon einmal auf eigene Faust zu erkunden.
    2. Tag
    Turin
    Sie treffen Ihre Reiseleitung zu einer kurzen Austauschrunde im Hotel und schon geht das Programm los: Turin wird oft zu Unrecht unterschätzt, denn die Stadt hat sich mächtig herausgeputzt. Auf unserem Stadtrundgang besuchen wir die Piazza Castello mit dem Palazzo Madama, der durch seine wunderschöne Fassade besticht. Am anderen Ende des Platzes befindet sich der Königspalast, der Palazzo Reale. Doch das Wahrzeichen der Stadt ist die Mole Antonelliana. Mit einem Fahrstuhl fahren wir zur Aussichtsplattform, von der wir einen beeindruckenden Blick über die Stadt und die Umgebung genießen. Anschließend besuchen wir das italienische Kinomuseum, das sich gleich nebenan befindet. Turin ist auch die italienische Stadt der Schokolade: Eine Verkostung in einem historischen Caffè darf also nicht fehlen. (F)
    3. Tag
    Alba: Wein und Trüffel
    Mit der Bahn fahren wir nach Alba. Die Stadt ist bekannt für den typischen weißen Trüffel, den »Tartufo d´Alba«. Wir beschäftigen uns mit der Geschichte rund um diesen teuren Schatz der Natur. Selbstverständlich besuchen wir auch den Trüffelmarkt und sehen den Trüffel nun in natura. Kein Wunder, dass bei dieser edlen Kostbarkeit die Leute Schlange stehen. Beim Rundgang durch die Stadt entdecken wir zunächst die Piazza del Risorgimento ─ dort befinden sich das Rathaus und der Dom von San Lorenzo. Neben der Statue des Heiligen Lorenzo beherbergt der Dom auch eine Originalglocke aus dem 12. Jahrhundert. Wir fühlen uns wie im Mittelalter, wenn wir durch die Arkaden der Via Cavour schlendern. 150 km (F)
    4. Tag
    Mögen Sie Weinberge und Barolo?
    Dann begleiten Sie uns auf eine optionale Rundfahrt durch das hügelige und panoramareiche Langhe-Gebiet. In La Morra haben wir einen fantastischen Ausblick auf die Weinberge. Barolo klingt wunderbar ─ und das ist es auch. Hier dürfen Sie riechen und schmecken, warum der piemontesische Wein seinen guten Ruf wirklich verdient hat. Bei der Fahrt durch mehrere idyllisch gelegene Ortschaften wie Monforte d´Alba, Castiglione Falletto, Grinzane Cavour und Verduno erleben wir dieses edle Weinanbaugebiet hautnah. Natürlich nehmen wir uns genügend Zeit für den einen oder anderen Fotostopp in den verträumten kleinen Orten oder zwischen den Weinbergen. 190 km (F)
    5. Tag
    Abschied von Turin
    Je nach Zeitpunkt Ihrer Abreise haben Sie noch die Möglichkeit, nach dem Frühstück das eine oder andere Andenken an die Stadt zu erstehen. Oder haben Sie sich ohnehin für mehr Urlaub danach entschieden? Dann haben Sie noch mehr Zeit, weitere Schätze Turins zu entdecken. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück)

    1. Tag: Anreise nach Turin

    Ein kurzer Flug über die Alpen und schon setzen Sie zur Landung in Turin an. Je nach Ankunftszeit haben Sie Gelegenheit, die Stadt schon einmal auf eigene Faust zu erkunden.

    2. Tag: Turin

    Sie treffen Ihre Reiseleitung zu einer kurzen Austauschrunde im Hotel und schon geht das Programm los: Turin wird oft zu Unrecht unterschätzt, denn die Stadt hat sich mächtig herausgeputzt. Auf unserem Stadtrundgang besuchen wir die Piazza Castello mit dem Palazzo Madama, der durch seine wunderschöne Fassade besticht. Am anderen Ende des Platzes befindet sich der Königspalast, der Palazzo Reale. Doch das Wahrzeichen der Stadt ist die Mole Antonelliana. Mit einem Fahrstuhl fahren wir zur Aussichtsplattform, von der wir einen beeindruckenden Blick über die Stadt und die Umgebung genießen. Anschließend besuchen wir das italienische Kinomuseum, das sich gleich nebenan befindet. Turin ist auch die italienische Stadt der Schokolade: Eine Verkostung in einem historischen Caffè darf also nicht fehlen. (F)

    3. Tag: Alba: Wein und Trüffel

    Event-Tipp

    Trüffelmarkt in Alba ─ hier dreht sich alles um die wertvolle Knolle, die im Herbst gesucht, gefunden und verkauft wird. Sehen und riechen Sie selbst!

    Mit der Bahn fahren wir nach Alba. Die Stadt ist bekannt für den typischen weißen Trüffel, den »Tartufo d´Alba«. Wir beschäftigen uns mit der Geschichte rund um diesen teuren Schatz der Natur. Selbstverständlich besuchen wir auch den Trüffelmarkt und sehen den Trüffel nun in natura. Kein Wunder, dass bei dieser edlen Kostbarkeit die Leute Schlange stehen. Beim Rundgang durch die Stadt entdecken wir zunächst die Piazza del Risorgimento ─ dort befinden sich das Rathaus und der Dom von San Lorenzo. Neben der Statue des Heiligen Lorenzo beherbergt der Dom auch eine Originalglocke aus dem 12. Jahrhundert. Wir fühlen uns wie im Mittelalter, wenn wir durch die Arkaden der Via Cavour schlendern. 150 km (F)

    4. Tag: Mögen Sie Weinberge und Barolo?

    Dann begleiten Sie uns auf eine optionale Rundfahrt durch das hügelige und panoramareiche Langhe-Gebiet. In La Morra haben wir einen fantastischen Ausblick auf die Weinberge. Barolo klingt wunderbar ─ und das ist es auch. Hier dürfen Sie riechen und schmecken, warum der piemontesische Wein seinen guten Ruf wirklich verdient hat. Bei der Fahrt durch mehrere idyllisch gelegene Ortschaften wie Monforte d´Alba, Castiglione Falletto, Grinzane Cavour und Verduno erleben wir dieses edle Weinanbaugebiet hautnah. Natürlich nehmen wir uns genügend Zeit für den einen oder anderen Fotostopp in den verträumten kleinen Orten oder zwischen den Weinbergen. 190 km (F)

    5. Tag: Abschied von Turin

    Je nach Zeitpunkt Ihrer Abreise haben Sie noch die Möglichkeit, nach dem Frühstück das eine oder andere Andenken an die Stadt zu erstehen. Oder haben Sie sich ohnehin für mehr Urlaub danach entschieden? Dann haben Sie noch mehr Zeit, weitere Schätze Turins zu entdecken. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).

    Der Reiseveranstalter behält sich in dringenden Fällen einen Reiseleiterwechsel vor.

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Abflugorte und Aufpreise in €

    Preis pro Person ab/bis gewähltem Abflughafen

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Turin*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Besichtigungen in Turin zu Fuß
    • Bahnfahrt 2. Klasse nach Alba und zurück
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Erlebnisreiseleitung während der Ausflüge
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Nationales Kinomuseum
      • Schokolade in Turin
      • Dom San Lorenzo in Alba
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 4 Hotelübernachtungen inkl. lokale Streuern (Bad oder Dusche/WC)
    • 4x Frühstück
    • Schokoladenverkostung in historischem Café
    • Ausgewählte Reiseliteratur
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 8 Personen. Preis p. P.

    Weinberge und Barolo (4. Tag) € 120

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihr Hotel

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Turin 4 Lancaster

    Hotel Lancaster

    Das liebevoll geführte, erst kürzlich renovierte Stadthotel liegt unweit des Bahnhofes im Zentrum. Viele Sehenswürdigkeiten sind fußläufig erreichbar. Das reichhaltige Frühstücksbuffet wird in einem einladenden Frühstücksraum serviert. Die 81 modern eingerichteten Zimmer sind schallisoliert und verfügen über Klimaanlage, Sat-TV, Telefon, Minibar und Föhn. WLAN ist kostenfrei nutzbar.

    Nach oben
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Deutsche sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei. Notwendig sind für die Dauer des Aufenthalts gültiger Reisepass (für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der für die Dauer des Aufenthalts gültige Personalausweis ausreichend).

    Als Nachweis des EU-weiten Versicherungsschutzes sollte die Europäische Krankenversicherungskarte mitgeführt werden (eine private Auslandsreisekrankenversicherung wird zusätzlich empfohlen).

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Österreicher sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Schweizer sind für einen unbegrenzten Aufenthalt visumfrei.

    Notwendig zur Einreise ist der gültige Reisepass, für einen Aufenthalt bis zu 3 Monaten ist auch der gültige Personalausweis ausreichend.

    Die Arbeitsaufnahme ist nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Italien grenzt im Westen an Frankreich, im Norden an die Schweiz und Österreich, im Osten an Slowenien und wird im Südwesten, Süden und Südosten vom Mittelmeer eingerahmt.

    Zu Italien gehören auch die beiden großen Mittelmeerinseln Sizilien und Sardinien.

    Fläche: 301.302 km².

    Verwaltungsstruktur: 20 Regionen; Sonderstatus für die 5 Regionen Aostatal, Friaul-Julisch-Venetien, Sardinien, Sizilien, Trentino-Südtirol.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 60,8 Millionen

    Städte:

    Rom (Hauptstadt) ca. 2,7 Millionen (mit Vororten ca. 4,4 Millionen)

    Mailand ca. 1,25 Millionen

    Neapel ca. 947.800

    Turin ca. 872.800

    Palermo ca. 653.200

    Genua ca. 591.800

    Bologna ca. 375.900

    Florenz ca. 355.300

    Bari ca. 316.700

    Catania ca. 293.500

    Venedig ca. 264.000

    Verona ca. 254.600

    Messina ca. 240.100

    Triest ca. 202.500

    Sprache

    Die Landessprache ist Italienisch. In einigen Gebieten wird Deutsch bzw. Französisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

    Stromspannung

    Meist 220/230 Volt. Schukostecker können oft nicht verwendet werden. Deswegen empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Ländervorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Italien ist 0039. Beim Telefonieren nach Italien vom Ausland aus muss die 0 der Ortsnetzziffer des entsprechenden Ortes mitgewählt werden, z.B. nach Rom lautet die Vorwahl 0039 06. Bei Ortsgesprächen innerhalb Italiens muss ebenfalls die Vorwahl mitgewählt werden.

    Von Italien nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Die Direktwahl nach Deutschland ist nur aus Telefonzellen mit orangerotem Telefonhörer-Symbol möglich. Die meisten Telefonzellen funktionieren mit Telefonkarten, die an Tankstellen, in Bars und Restaurants oder an Zeitungskiosken gekauft werden können.

    NOTRUFNUMMERN: Notruf (Carabinieri) 112 oder Polizei 113, Unfallrettung 118, Feuerwehr 115, Waldbrände 15 15, Seenotrettungsdienst 15 30.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800 und 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Italien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .it

    Feiertage

    Im Jahr 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    6. Januar (Dreikönigstag)

    17. April (Ostermontag)

    25. April (Tag der Befreiung)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    2. Juni (Nationalfeiertag)

    29. Juni (St. Peter und Paul; Feiertag nur in Rom)

    15. August (Mariä Himmelfahrt; Ferragosto)

    1. November (Allerheiligen)

    7. Dezember (St. Ambrosius; Feiertag nur in Mailand)

    8. Dezember (Mariä Empfängnis)

    25. Dezember (Weihnachten)

    26. Dezember (Stephanstag)

    Die Hauptferienzeit ist von Mitte Juli bis Ende August (einige Betriebe schließen im August), zwischen Weihnachten und Neujahr sowie rund um Ostern. Brückentage werden auch gern für ein verlängertes Wochenende genutzt.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Do 8.30-13.30, 15-16 Uhr, Fr 8.30-13.30, 14.45-15.45 Uhr, oft auch Sa Vormittag.

    Büros: Mo bis Fr 8.30-12.30, 13.30-17.30 Uhr.

    Geschäfte: werktags 8.30-12.30 Uhr (Süditalien 9-13 Uhr), 15.30-19.30 Uhr (Süditalien 16-20 Uhr). In den Städten Norditaliens gibt es einen Trend zu durchgehenden Öffnungszeiten. In Süditalien sind die Lebensmittelgeschäfte in der Sommerperiode geöffnet von 7.30-13.30, 17.30-20 Uhr. Die Läden sind meistens montags einen halben Tag geschlossen.

    Kleidung

    Während der Sommermonate braucht man leichte Sommerkleidung. Im Herbst und Frühjahr sollte man Übergangskleidung mitnehmen. Im Winter benötigt man Wollsachen, warme Mäntel und gutes Schuhwerk. Auch einen Regenmantel oder eine Regenjacke sollte man unbedingt dabeihaben.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen

    Merkliste

    Ihre Merkliste ist leer.

    Merkliste wird geladen

    Studienreisen

      Hotels

        Verlängerungen

          Kontakt

          Sie haben Fragen zu unseren Studienreisen oder zur Online-Buchung?

          +49 (0) 431 5446-0

          Unser Service-Center ist Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr und Sa von 09:00 bis 13:00 Uhr für Sie da!

          oder schreiben Sie uns: