Großbritannien

Englands Südosten und Wales

10-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.895,- /  € 1.665,-

225T028
Jetzt buchen


Großbritannien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +7 
Großbritannien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +8 
Großbritannien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +9 
Großbritannien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +10 
Großbritannien+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Umfassend
  +11

Englands Südosten und Wales

10-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.895,- /  € 1.665,-

Klaus Jeska

Klaus Jeska

Lust auf bildhafte Geschichte? Lust auf Cream Tea? Es gibt nichts Schmackhafteres, als sich mit dem englischen Ritual aus Tee und Gebäck für unsere umfassende Reise zu stärken. Und vielleicht kommen wir dabei mit den gastfreundlichen Menschen ins Gespräch. Begleiten Sie mich auf eine herrliche Reise durch den Südosten Englands und Wales´. Ganz nach dem Motto: zwei in einem! Ihr Klaus Jeska

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Spaziergang durch das Dorf der Bücher
  • Auf den Spuren von König Artus
  • Weltberühmter Landschaftsgarten Stourhead

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit British Airways in der Economy-Class bis/ab London Heathrow*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Traditioneller Cream Tea
    • Lord Nelsons Flaggschiff ‘HMS Victory’
    • Seebad Brighton
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 9x Frühstück, 1x Mittagessen, 8x Abendessen
  • Fish & Chips in Brighton
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Kategorien

Diese Reise finden Sie in den Kategorien:


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Großbritannien

    Englands Südosten und Wales

    10-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Gesamten Verlauf zeigen
    • 1. Tag
      Flug nach London und Fahrt durch die Cotswolds
    • 2. Tag
      Vom Raum Gloucester nach Cardiff
    • 3. Tag
      Auf den Spuren von König Artus
    • 4. Tag
      Von Cardiff nach Bournemouth
    • 5. Tag
      Von Bournemouth in den Raum Portsmouth
    • 6. Tag
      Inselleben: die Isle of Wight
    • 7. Tag
      Vom Raum Portsmouth über Brighton nach Eastbourne
    • 8. Tag
      Canterbury
    • 9. Tag
      Beachy Head, Sissinghurst und Hever Castle
    • 10. Tag
      Abschied von der Insel
    Englands Südosten und Wales
    Lust auf bildhafte Geschichte? Lust auf Cream Tea? Es gibt nichts Schmackhafteres, als sich mit dem englischen Ritual aus Tee und Gebäck für unsere umfassende Reise zu stärken. Und vielleicht kommen wir dabei mit den gastfreundlichen Menschen ins Gespräch. Begleiten Sie mich auf eine herrliche Reise durch den Südosten Englands und Wales´. Ganz nach dem Motto: zwei in einem! Ihr Klaus Jeska
    1. Tag
    Flug nach London und Fahrt durch die Cotswolds
    Nach der Ankunft in London Heathrow bis 13.00 Uhr treffen wir uns am Flughafen und machen uns auf zu den rollenden Hügeln der Cotswolds im Herzen Englands. Natürlich halten wir in einem typischen Landgasthof und zelebrieren ein englisches Ritual ─ wir nehmen einen Cream Tea zu uns. Unser Tagesziel ist Cheltenham. 200 km (A)
    2. Tag
    Vom Raum Gloucester nach Cardiff
    Erkunden wir Gloucester während eines Rundgangs! Die Kathedrale hat zum Beispiel Generationen von Kunsthistorikern Rätsel aufgegeben. Uns versetzt sie ins Staunen. Wer nur ein wenig übrig hat für die sakrale Architektur der Gotik, wird spätestens unter dem Fächergewölbe des Kreuzgangs verstehen, worum es geht. Fast kommen wir uns jetzt schon wie in einem Harry Potter Film vor. Später dann, in Hay-on-Wye, dem »Dorf der Bücher«, haben wir Zeit, durch einige der vielen Buchläden und Antiquariate zu stöbern. Nachmittags erwartet uns auf dem Weg nach Cardiff der Brecon Beacons Nationalpark im Südosten von Wales. Der Name entstammt der mittelalterlichen Tradition der Leuchtfeuer auf den Bergspitzen, die als Warnung vor Angriffen der Briten dienten. Nach Ankunft in Cardiff machen wir uns auf einer Stadtrundfahrt ein Bild der walisischen Hauptstadt. 180 km (F, A)
    3. Tag
    Auf den Spuren von König Artus
    Caerleon, nicht weit von Newport, im Süden Wales: Es gibt kaum einen besseren Ort, die römische Präsenz in Britannien zu studieren. Wir fragen uns: Wurde diese Stätte im Mythos zu Artus` Burg Camelot? Spiegelt sich in der ovalen Form des Amphitheaters die Idee der Tafelrunde wieder, an der Artus seine besten Ritter sammelte? Im römischen Museum sehen wir die Rekonstruktion der Legionärsunterkünfte und diskutieren, ob Artus möglicherweise ein römischer Feldherr war. Wir besuchen Chepstow Castle, eine der ältesten Burgen des Landes, einst von normannischen Lords gebaut, um Wales zu unterwerfen. Nachmittags fahren wir durch das romantische Tal des Flusses Wye nach Monmouth, wo der Mönch Geoffrey im 12. Jahrhundert das Werk verfasste, das die Geschichten um König Artus in ganz Europa populär machen sollte. 180 km (F, A)
    4. Tag
    Von Cardiff nach Bournemouth
    Den Vormittag verbringen wir in der Kurstadt Bath, wo schon die Römer in den Thermen badeten, die wir besichtigen werden. Heute präsentiert sich die Kleinstadt als Mikrokosmos georgianischer Architektur. Auf den Spuren der Schriftstellerin Jane Austen, die hier einige Jahre lebte, spazieren wir durch geschmackvoll gestaltete Straßen und über elegante Plätze und genießen einen Hauch von Good Old England. Der Nachmittag gehört dem weltberühmten Landschaftsgarten Stourhead. Er dient als Vorbild vieler, in aller Welt nachgeahmter, englischer Gärten. 180 km (F, A)
    5. Tag
    Von Bournemouth in den Raum Portsmouth
    Wir fahren durch New Forest, der erst 2006 zum Nationalpark ernannt wurde. Es ist das größte unerschlossene Gebiet im Süden Englands und ist Heimat der freilebenden New Forest Ponies. Hier liegt Exbury Gardens ─ ein weiterer spektakulärer Landschaftsgarten. Berühmt ist Exbury vor allem wegen Rhododendron- und Azaleenhaine, der Kamelien und des Steingartens. Wer möchte, kann den Garten ganz bequem von der Dampfeisenbahn aus betrachten. Die Fahrt ist optional vor Ort buchbar und dauert rund 20 Minuten. Schließlich erreichen wir Winchester, spazieren durch eine der schönsten und ältesten Städte Englands und erkunden die imposante Kathedrale. Auch in Winchester finden sich Verbindungen zum Artus-Mythos: In der großen Halle der Burg ließ der englische König Heinrich VIII. für sich und sein Gefolgsleute einen runden Tisch in der Tradition der Tafelrunde errichten. 130 km (F, A)
    6. Tag
    Inselleben: die Isle of Wight
    Am Morgen liegt die pittoreske Isle of Wight vor uns. Sie ist gerade groß genug, um an einem Tag bequem erkundet zu werden. Wir fahren also herum, immer wieder bieten sich uns wunderbare Panoramen ─ hier die Wiesen und Felder, dort die »Needles« an der Kreideküste. Schließlich stehen wir vor Osborne House. Es ist, als atme alles in dem Landhaus noch den Geist von Queen Victoria und ihrem Mann Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, die sich das Anwesen als Sommerfrische bauen ließen. Willkommen im viktorianischen Zeitalter! Und auf dem Rückweg zur Fähre erwartet uns das malerische Dorf Shanklin. 100 km (F, A)
    7. Tag
    Vom Raum Portsmouth über Brighton nach Eastbourne
    Natürlich können wir Portsmouth nicht verlassen, ohne Lord Nelsons Flaggschiff »HMS Victory« besichtigt zu haben. Es liegt in dem Areal des Historic Dockyard, den alten Werft- und Dockanlagen. Hier ballt sich die britische Seefahrtsgeschichte. Weiter geht es nach Brighton, dem bekannten englischen Seebad: ein prachtvoller Pier, eine urige Altstadt, der emblematische Brighton Pavillion und die exotische Fassade des Schlosses von Georg IV. erwarten uns bei unserem Rundgang. Wir stärken uns bei Fish & Chips und fühlen uns plötzlich sehr englisch. Schließlich erreichen wir Eastbourne, das zu den klassischen englischen Seeorten gehört. Wie die gestressten britischen Großstädter, die hier schon seit dem 19. Jahrhundert hinkommen, können wir uns wunderbar entspannen. 130 km (F, M)
    8. Tag
    Canterbury
    Canterbury erwartet uns. Immer wieder stoßen wir auf die mittelalterliche Bebauung der Stadt, die seit mehr als 2.000 Jahren eine wichtige Rolle in der Geschichte Englands spielt. Vorbei an alten Weberhäusern und dem noch älteren Franziskanerkloster führt der Weg zur berühmten Kathedrale, der man bereits von außen ansieht, dass sie bedeutsam war, noch bevor sie im Stil der frühen englischen Gotik im 12. Jahrhundert erweitert wurde. Anschließend können Sie die freie Zeit für einen Einkaufsbummel nutzen. 100 km (F, A)
    9. Tag
    Beachy Head, Sissinghurst und Hever Castle
    Heute beginnen wir den Tag mit einem kurzen Besuch bei den höchsten Kreidefelsen der Insel. 162 Meter ragen die Klippen von Beachy Head aus den Ufern des Ärmelkanals. Ein Besuch von Sissinghurst, dem Synonym für englische Gartenleidenschaft überhaupt, darf auch nicht fehlen! Die Schriftstellerin und Aristokratin Vita Sackville-West übernahm mit ihrem Ehemann 1930 das verwahrloste Tudor-Anwesen und formte in Jahrzehnten den perfekten englischen Garten. Unser letztes Ziel des Tages ist Hever Castle. Wir hören die Geschichten vom werbenden Heinrich VIII. und der umschmeichelten Anne Boleyn, die rund 1.000 Tage nach Ihrer Hochzeit mit dem Monarchen ihr noch junges Leben unter dem Beil des Henkers im Tower of London aushauchte. 150 km (F, A)
    10. Tag
    Abschied von der Insel
    Gemeinsam geht es zum Flughafen London Heathrow, von dem Sie ab 15.00 Uhr den Rückflug antreten. 135 km (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Flug nach London und Fahrt durch die Cotswolds

    Nach der Ankunft in London Heathrow bis 13.00 Uhr treffen wir uns am Flughafen und machen uns auf zu den rollenden Hügeln der Cotswolds im Herzen Englands. Natürlich halten wir in einem typischen Landgasthof und zelebrieren ein englisches Ritual ─ wir nehmen einen Cream Tea zu uns. Unser Tagesziel ist Cheltenham. 200 km (A)

    2. Tag: Vom Raum Gloucester nach Cardiff

    Event-Tipp

    Das Hay-on-Wye Literaturfestival findet vom 24.05. bis 03.06.2018 statt. Wir sind dabei!

    Erkunden wir Gloucester während eines Rundgangs! Die Kathedrale hat zum Beispiel Generationen von Kunsthistorikern Rätsel aufgegeben. Uns versetzt sie ins Staunen. Wer nur ein wenig übrig hat für die sakrale Architektur der Gotik, wird spätestens unter dem Fächergewölbe des Kreuzgangs verstehen, worum es geht. Fast kommen wir uns jetzt schon wie in einem Harry Potter Film vor. Später dann, in Hay-on-Wye, dem »Dorf der Bücher«, haben wir Zeit, durch einige der vielen Buchläden und Antiquariate zu stöbern. Nachmittags erwartet uns auf dem Weg nach Cardiff der Brecon Beacons Nationalpark im Südosten von Wales. Der Name entstammt der mittelalterlichen Tradition der Leuchtfeuer auf den Bergspitzen, die als Warnung vor Angriffen der Briten dienten. Nach Ankunft in Cardiff machen wir uns auf einer Stadtrundfahrt ein Bild der walisischen Hauptstadt. 180 km (F, A)

    3. Tag: Auf den Spuren von König Artus

    Caerleon, nicht weit von Newport, im Süden Wales: Es gibt kaum einen besseren Ort, die römische Präsenz in Britannien zu studieren. Wir fragen uns: Wurde diese Stätte im Mythos zu Artus` Burg Camelot? Spiegelt sich in der ovalen Form des Amphitheaters die Idee der Tafelrunde wieder, an der Artus seine besten Ritter sammelte? Im römischen Museum sehen wir die Rekonstruktion der Legionärsunterkünfte und diskutieren, ob Artus möglicherweise ein römischer Feldherr war. Wir besuchen Chepstow Castle, eine der ältesten Burgen des Landes, einst von normannischen Lords gebaut, um Wales zu unterwerfen. Nachmittags fahren wir durch das romantische Tal des Flusses Wye nach Monmouth, wo der Mönch Geoffrey im 12. Jahrhundert das Werk verfasste, das die Geschichten um König Artus in ganz Europa populär machen sollte. 180 km (F, A)

    4. Tag: Von Cardiff nach Bournemouth

    Den Vormittag verbringen wir in der Kurstadt Bath, wo schon die Römer in den Thermen badeten, die wir besichtigen werden. Heute präsentiert sich die Kleinstadt als Mikrokosmos georgianischer Architektur. Auf den Spuren der Schriftstellerin Jane Austen, die hier einige Jahre lebte, spazieren wir durch geschmackvoll gestaltete Straßen und über elegante Plätze und genießen einen Hauch von Good Old England. Der Nachmittag gehört dem weltberühmten Landschaftsgarten Stourhead. Er dient als Vorbild vieler, in aller Welt nachgeahmter, englischer Gärten. 180 km (F, A)

    5. Tag: Von Bournemouth in den Raum Portsmouth

    Wir fahren durch New Forest, der erst 2006 zum Nationalpark ernannt wurde. Es ist das größte unerschlossene Gebiet im Süden Englands und ist Heimat der freilebenden New Forest Ponies. Hier liegt Exbury Gardens ─ ein weiterer spektakulärer Landschaftsgarten. Berühmt ist Exbury vor allem wegen Rhododendron- und Azaleenhaine, der Kamelien und des Steingartens. Wer möchte, kann den Garten ganz bequem von der Dampfeisenbahn aus betrachten. Die Fahrt ist optional vor Ort buchbar und dauert rund 20 Minuten. Schließlich erreichen wir Winchester, spazieren durch eine der schönsten und ältesten Städte Englands und erkunden die imposante Kathedrale. Auch in Winchester finden sich Verbindungen zum Artus-Mythos: In der großen Halle der Burg ließ der englische König Heinrich VIII. für sich und sein Gefolgsleute einen runden Tisch in der Tradition der Tafelrunde errichten. 130 km (F, A)

    6. Tag: Inselleben: die Isle of Wight

    Am Morgen liegt die pittoreske Isle of Wight vor uns. Sie ist gerade groß genug, um an einem Tag bequem erkundet zu werden. Wir fahren also herum, immer wieder bieten sich uns wunderbare Panoramen ─ hier die Wiesen und Felder, dort die »Needles« an der Kreideküste. Schließlich stehen wir vor Osborne House. Es ist, als atme alles in dem Landhaus noch den Geist von Queen Victoria und ihrem Mann Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, die sich das Anwesen als Sommerfrische bauen ließen. Willkommen im viktorianischen Zeitalter! Und auf dem Rückweg zur Fähre erwartet uns das malerische Dorf Shanklin. 100 km (F, A)

    7. Tag: Vom Raum Portsmouth über Brighton nach Eastbourne

    Natürlich können wir Portsmouth nicht verlassen, ohne Lord Nelsons Flaggschiff »HMS Victory« besichtigt zu haben. Es liegt in dem Areal des Historic Dockyard, den alten Werft- und Dockanlagen. Hier ballt sich die britische Seefahrtsgeschichte. Weiter geht es nach Brighton, dem bekannten englischen Seebad: ein prachtvoller Pier, eine urige Altstadt, der emblematische Brighton Pavillion und die exotische Fassade des Schlosses von Georg IV. erwarten uns bei unserem Rundgang. Wir stärken uns bei Fish & Chips und fühlen uns plötzlich sehr englisch. Schließlich erreichen wir Eastbourne, das zu den klassischen englischen Seeorten gehört. Wie die gestressten britischen Großstädter, die hier schon seit dem 19. Jahrhundert hinkommen, können wir uns wunderbar entspannen. 130 km (F, M)

    8. Tag: Canterbury

    Canterbury erwartet uns. Immer wieder stoßen wir auf die mittelalterliche Bebauung der Stadt, die seit mehr als 2.000 Jahren eine wichtige Rolle in der Geschichte Englands spielt. Vorbei an alten Weberhäusern und dem noch älteren Franziskanerkloster führt der Weg zur berühmten Kathedrale, der man bereits von außen ansieht, dass sie bedeutsam war, noch bevor sie im Stil der frühen englischen Gotik im 12. Jahrhundert erweitert wurde. Anschließend können Sie die freie Zeit für einen Einkaufsbummel nutzen. 100 km (F, A)

    9. Tag: Beachy Head, Sissinghurst und Hever Castle

    Heute beginnen wir den Tag mit einem kurzen Besuch bei den höchsten Kreidefelsen der Insel. 162 Meter ragen die Klippen von Beachy Head aus den Ufern des Ärmelkanals. Ein Besuch von Sissinghurst, dem Synonym für englische Gartenleidenschaft überhaupt, darf auch nicht fehlen! Die Schriftstellerin und Aristokratin Vita Sackville-West übernahm mit ihrem Ehemann 1930 das verwahrloste Tudor-Anwesen und formte in Jahrzehnten den perfekten englischen Garten. Unser letztes Ziel des Tages ist Hever Castle. Wir hören die Geschichten vom werbenden Heinrich VIII. und der umschmeichelten Anne Boleyn, die rund 1.000 Tage nach Ihrer Hochzeit mit dem Monarchen ihr noch junges Leben unter dem Beil des Henkers im Tower of London aushauchte. 150 km (F, A)

    10. Tag: Abschied von der Insel

    Gemeinsam geht es zum Flughafen London Heathrow, von dem Sie ab 15.00 Uhr den Rückflug antreten. 135 km (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit British Airways (BA) ab Düsseldorf oder eigene Anreise (E).

    Der Reiseveranstalter behält sich in dringenden Fällen einen Reiseleiterwechsel vor.

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Abflugorte und Aufpreise in €

    Preis pro Person ab/bis gewähltem Abflughafen

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit British Airways in der Economy-Class bis/ab London Heathrow*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Traditioneller Cream Tea
      • Lord Nelsons Flaggschiff ‘HMS Victory’
      • Seebad Brighton
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 7 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 9x Frühstück, 1x Mittagessen, 8x Abendessen
    • Fish & Chips in Brighton
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Raum Gloucester 1 Jurys Inn Cheltenham
    Cardiff 2 Park Inn
    Bournemouth 1 Hallmark East Cliff
    Raum Portsmouth 2 Langstone
    Eastbourne 3 Best Western York House
    Nach oben
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder die gültige Identitätskarte.

    Arbeitsaufnahme nach einem Abkommen zwischen der EU und der Schweiz ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Das Vereinigte Königreich von Großbritannien und Nordirland ist ein Inselreich und wird im Westen und Norden vom Atlantischen Ozean, im Osten von der Nordsee und im Süden vom Kanal (The Channel) und der Straße von Dover begrenzt.

    Fläche: 242.432 km².

    Verwaltungsstruktur -

    England: 34 Grafschaften (Shire Counties), 40 Unitary Authorities, 6 Metropolitan Counties, Greater London;

    Wales: 22 Unitary Authorities;

    Schottland: 32 Unitary Authorities;

    Nordirland: 26 Bezirke (District Council Areas).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 62,6 Millionen

    Städte:

    London (Hauptstadt) mit Vororten ca. 8,28 Millionen

    Birmingham ca. 2,28 Millionen

    Manchester ca. 2,2 Millionen

    Leeds ca. 1,5 Millionen

    Glasgow ca. 1,2 Millionen

    Liverpool ca. 816.000

    Sheffield ca. 641.000

    Belfast ca. 580.000

    Bristol ca. 551.000

    Bradford ca. 468.000

    Edinburgh ca. 452.000

    Cardiff ca. 328.000

    Sprache

    Die Landessprache ist Englisch. In Wales und Schottland spricht eine größere Zahl der Bevölkerung noch die keltische Regionalsprache Walisisch bzw. Gälisch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) -1 Stunde

    Da auch in Großbritannien die Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied auch während dieser Zeit erhalten.

    Stromspannung

    240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz.

    Da in Großbritannien dreipolige Stecker mit flachen Kontaktstiften üblich sind, empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Großbritannien ist 0044, die Länderwahl von Großbritannien nach Deutschland 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Die sehenswerten roten Telefonhäuschen sind mittlerweile durch moderne Münzapparate ersetzt. Es werden 10 p, 20 p, 50 p sowie 1 £-Münzen angenommen. Ertönt während des Gesprächs ein Signal, müssen neue Münzen nachgeworfen werden, wenn man nicht unterbrochen werden möchte. Neben Münztelefonen gibt es Kartentelefone, die mit Phonecard oder mit Kreditkarte funktionieren. Es ist günstiger, wochentags nach 18 Uhr und am Wochenende zu telefonieren.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 999 oder 112.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Großbritannien von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .uk (Guernsey: .gg, Isle of Man: .im, Jersey: .je)

    Feiertage

    Feiertage 2017:

    1. und 2. Januar (Neujahr)

    3. Januar (Neujahr, nur Schottland)

    17. März (St. Patrick´s Day/nur Nordirland)

    14. April (Karfreitag)

    17. April (Ostermontag, nicht Schottland)

    1. Mai (Early May Bank Holiday, erster Montag im Mai)

    29. Mai (Spring Bank Holiday, letzter Montag im Mai)

    12. Juli (Schlacht von Boyne/nur Nordirland)

    7. August (Summer Bank Holiday, erster Montag im August/nur Schottland)

    28. August (Summer Bank Holiday, letzter Montag im August/nicht Schottland)

    30. November (St. Andrew’s Day/nur Schottland)

    25. und 26. Dezember (Weihnachten)

    Fällt ein Feiertag auf ein Wochenende, ist der folgende Montag arbeitsfrei.

    Die Hauptferienzeit geht von Juli bis September.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 9-17 Uhr, einige große Banken haben auch samstags 9-12.30 Uhr geöffnet;

    Post: Mo bis Fr 9-17.30 Uhr, große Postämter auch Sa 9-12.30 Uhr;

    Geschäfte, große Warenhäuser: Mo bis Sa 9-18 Uhr, teils bis 20 Uhr, manchmal auch bis 22 Uhr, kleine Läden und Warenhäuser haben teilweise auch sonntags geöffnet;

    Büros: Mo bis Fr 9-17 Uhr (Mittagspause von etwa 13-14 Uhr).

    Kleidung

    Für einen Aufenthalt in Großbritannien gilt Folgendes:

    Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte, unpassende Kleidung. Getreu diesem Grundsatz sollte man, gleichgültig zu welcher Jahreszeit, auf jeden Fall eine Regenjacke oder etwas Ähnliches mitnehmen.

    Auch einen warmen Pullover sollte man immer dabeihaben. Ansonsten ist die normalerweise in Mitteleuropa passende Kleidung zu empfehlen.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Merkliste

    Ihre Merkliste ist leer.

    Merkliste wird geladen

    Studienreisen

      Hotels

        Verlängerungen

          Kontakt

          Sie haben Fragen zu unseren Studienreisen oder zur Online-Buchung?

          +49 (0) 431 5446-0

          Unser Service-Center ist Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr und Sa von 09:00 bis 13:00 Uhr für Sie da!

          oder schreiben Sie uns: