Griechenland

Die ausführliche Reise durch Griechenland

15-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.995,- /  € 1.755,-

224T002
Jetzt buchen

Ändern

Griechenland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Reisen mit Events+Umfassend
  +7 
Griechenland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Reisen mit Events+Umfassend
  +8 
Griechenland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Reisen mit Events+Umfassend
  +9 
Griechenland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Reisen mit Events+Umfassend
  +10 
Griechenland+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Reisen mit Events+Umfassend
  +11

Die ausführliche Reise durch Griechenland

15-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.995,- /  € 1.755,-

Nikolaos Koutroumanos

Nikolaos Koutroumanos

Ich lade Sie herzlich ein, meine Heimat Griechenland mit mir gemeinsam auf dieser umfassenden Reise zu entdecken. Vielfältigkeit pur erwartet Sie, denn in Hellas trifft das aufregende antike Erbe auf eine bewegte Gegenwart. Als Einheimischer stehe ich Ihnen jederzeit Rede und Antwort und zeige Ihnen mein Griechenland aus einer ganz neuen Perspektive! Ihr Nikolaos Koutroumanos

Nikolaos Koutroumanos

Nikolaos Koutroumanos

Ich lade Sie herzlich ein, meine Heimat Griechenland mit mir gemeinsam auf dieser umfassenden Reise zu entdecken. Vielfältigkeit pur erwartet Sie, denn in Hellas trifft das aufregende antike Erbe auf eine bewegte Gegenwart. Als Einheimischer stehe ich Ihnen jederzeit Rede und Antwort und zeige Ihnen mein Griechenland aus einer ganz neuen Perspektive! Ihr Nikolaos Koutroumanos

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Mythischer Peloponnes
  • Die tiefste Schlucht Europas
  • Unterirdisches Museum in Vergina
  • Mythischer Peloponnes
  • Die tiefste Schlucht Europas
  • Unterirdisches Museum in Vergina

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Athen*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Olympia: die alten Spiele
    • Die Meteoraklöster
    • Wanderung in der Enipeas-Schlucht
    • Thessaloniki und Athen
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 14 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 1x Mittagessen,14x Abendessen
  • Mittagessen in einem Nonnenkloster
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Athen*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Olympia: die alten Spiele
    • Die Meteoraklöster
    • Wanderung in der Enipeas-Schlucht
    • Thessaloniki und Athen
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 14 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
  • 14x Frühstück, 1x Mittagessen,14x Abendessen
  • Mittagessen in einem Nonnenkloster
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Kategorien

Diese Reise finden Sie in den Kategorien:

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Griechenland

    Die ausführliche Reise durch Griechenland

    15-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Gesamten Verlauf zeigen
    • 1. Tag
      Anreise nach Athen
    • 2. Tag
      Über Epidauros und Mykene nach Isthmia
    • 3. Tag
      Von Isthmia über Sparta nach Mani
    • 4. Tag
      Mittelalter in Monemvasia
    • 5. Tag
      Von Mani über Messini nach Olympia
    • 6. Tag
      Von Olympia nach Ioannina
    • 7. Tag
      Dodoni und Parga
    • 8. Tag
      Ioannina und die Zagoria
    • 9. Tag
      Von Ioannina über Vergina und Pella nach Thessaloniki
    • 10. Tag
      Thessaloniki
    • 11. Tag
      Von Thessaloniki bis nach Karditsa
    • 12. Tag
      Über die Meteoraklöster bis nach Arachova
    • 13. Tag
      Von Arachova über Delphi nach Athen
    • 14. Tag
      Ein Tag in Athen
    • 15. Tag
      Rückreise oder Anschlussurlaub
    Die ausführliche Reise durch Griechenland
    Ich lade Sie herzlich ein, meine Heimat Griechenland mit mir gemeinsam auf dieser umfassenden Reise zu entdecken. Vielfältigkeit pur erwartet Sie, denn in Hellas trifft das aufregende antike Erbe auf eine bewegte Gegenwart. Als Einheimischer stehe ich Ihnen jederzeit Rede und Antwort und zeige Ihnen mein Griechenland aus einer ganz neuen Perspektive! Ihr Nikolaos Koutroumanos
    1. Tag
    Anreise nach Athen
    Auf geht´s nach Hellas. Eine Reise von antiken Mythen über byzantinische Pracht in die Gegenwart eines lebens- und liebenswerten Landes erwartet Sie. Ein kurzer Flug, und Sie landen in der Hauptstadt Griechenlands, bevor Sie den Küstenort Mati erreichen. (A)
    2. Tag
    Über Epidauros und Mykene nach Isthmia
    Die Studienreiseleitung empfängt Sie morgens zu einem Begrüßungscocktail. Unser erstes Ziel vor Augen erreichen wir Mykene ─ vor 3.000 Jahren ein mächtiger Stadtstaat. Wir spazieren durch das imposante Löwentor zum Schatzhaus des Atreus und lassen uns die Sagen von Agamemnon und der schönen Helena erzählen. Weiter geht es nach Nauplia, der ersten Hauptstadt des modernen Griechenlands, und anschließend nach Epidauros. Im Heiligtum des Asklepeios, immerhin Schutzgott der Medizin, können wir uns über Heilkunst einst und heute austauschen und die grandiose Akustik des Theaters bewundern, bevor wir zu unserem Hotel nach Isthmia fahren. 260 km (F, A)
    3. Tag
    Von Isthmia über Sparta nach Mani
    Nach der Fahrt zum Kanal von Korinth besuchen wir die gleichnamige Stadt und besichtigen die archäologische Stätte. In Sparta hören wir dann, warum das Heer so gefürchtet war, und lassen uns anschließend in Mystras in die Zeit der byzantinischen Kaiser entführen. Wir lassen den Tag beim Abendessen ausklingen. 210 km (F, A)
    4. Tag
    Mittelalter in Monemvasia
    Zunächst besuchen wir die mittelalterliche Burgstadt Monemvasia. Wir bestaunen die Stadtmauern und sehen die kleine Kirche in dem Ort. Auf dem Weg Richtung Mani kehren wir in einer Weinkellerei ein und probieren den einen oder anderen Tropfen. Wie kriegerisch ging es in Areopolis zu? Immerhin ist die idyllische Kleinstadt nach dem Kriegsgott Ares benannt. Bei einem Spaziergang finden wir es heraus, bevor es zurück ins Hotel geht. 200 km (F, A)
    5. Tag
    Von Mani über Messini nach Olympia
    Wir fahren durch traditionelle Dörfer und über Stoupa, Kardamyli und Kalamata am Meer entlang nach Messini. Halten wir die Kameras bereit, unterwegs bieten sich uns wunderbare Panoramen. Messini: Mehr als 10.000 Menschen lebten in der antiken Polis. Wir machen uns ein Bild von ihrem Leben, bevor wir nach Olympia fahren. 195 km (F, A)
    6. Tag
    Von Olympia nach Ioannina
    Sie waren noch echte Amateure, die Athleten der Antike, und sie kämpften für Ruhm und Ehre. Aber vielleicht nähern wir uns ja der olympischen Idee vor Ort wieder an, zwischen Stadion, Thermen und Gymnasion, auf dem Heiligen Hain oder vor dem Tempel des Zeus? Auf jeden Fall haben wir nach dem Besuch der Ausgrabungsstätten und des Museums während unserer Fahrt nach Ioannina ausreichend Gesprächsstoff. 340 km (F, A)
    7. Tag
    Dodoni und Parga
    Einladend und doch so rätselhaft liegen die Ruinen von Dodoni in der Landschaft von Epirus. Das älteste Orakel Griechenlands ist längst verstummt! Dann stehen wir nahe dem Dorf Ephyra im Nekromanteion, dem Totenorakel. Parga, ein hübscher Ort am Meer, holt uns anschließend wieder in das Hier und Jetzt. Wir informieren uns in einer traditionellen Olivenmühle über das alte Handwerk und genießen Öl und Brot. 225 km (F, A)
    8. Tag
    Ioannina und die Zagoria
    Heute besichtigen wir Ioannina und fahren mit dem Boot zu einer kleinen Insel, wo wir zwei Klöster besuchen werden. Anschließend fahren wir in die alpine Landschaft der Zagoria. Lassen wir uns von der wilden Landschaft um die Vikos-Schlucht, der tiefsten Schlucht Europas, beeindrucken, bevor wir eine mittelalterliche Steinbrücke über den Aoos-Fluss besuchen. 80 km (F, A)
    9. Tag
    Von Ioannina über Vergina und Pella nach Thessaloniki
    Auf ins Land Alexanders. Wir reisen an den Nordrand der Ägäis, dorthin wo für den großen Eroberer alles begann. Lagen die Gebeine seines Vaters Philipp wirklich in Vergina begraben? Vor Ort finden wir es heraus, wenn wir im unterirdischen Museum die wertvollen Grabbeigaben sehen. Danach fahren wir nach Pella, wo wir die archäologische Stätte und das Museum besichtigen. Sehr interessant sind auch die Friedhöfe der Stadt. 305 km (F, A)
    10. Tag
    Thessaloniki
    Heute empfängt uns Thessaloniki, wo Römer, Byzantiner und Osmanen gleichermaßen ihre Spuren hinterlassen haben. Die Stadtrundfahrt führt uns zum Triumphbogen des Galerius und zum Wahrzeichen Thessalonikis: dem »Weißen Turm«. Die Rotunda wurde ursprünglich als Mausoleum für den Kaiser Galerius erbaut, wird aber heute der Kirche St. Georg zugerechnet. Bevor wir zurück ins Hotel aufbrechen, schauen wir uns noch die Exponate im Archäologischen Museum an. (F, A)
    11. Tag
    Von Thessaloniki bis nach Karditsa
    Nach so viel Kultur suchen wir heute den Ausgleich in der Natur. Eine kurze Wanderung führt uns durch die Schlucht des Flusses Enipeas, wo nicht nur ein großartiges Panorama, sondern auch Geschichten über den antiken Flussgott Enipeus auf uns warten. Anschließend genießen wir ein Mittagessen in einem Nonnenkloster, das für seinen nachhaltigen Anbau von Obst, Gemüse und Fleisch bekannt ist. 260 km (F, M, A)
    12. Tag
    Über die Meteoraklöster bis nach Arachova
    In einer Welt steiler und schroffer Felsen haben die Mönche von Meteora ihre Klöster gebaut, wie kleine Schwalbennester kleben Sie zwischen den Bergen. Viele sind heute verwaist. Wir besuchen zwei der noch bewohnten Klöster, ein Fest für die Sinne und unsere nächste gute Einführung in die Traditionen der Orthodoxie. Auf dem Weg nach Kamena Vourla halten wir bei den Thermopylen, wo der Spartaner Leonidas mit seinen 300 Kriegern dem Angriff des übermächtigen Perserkönigs Xerxes tapfer stand gehalten hat. Heute ist der einstige Engpass aufgrund von Versandung mehrere Kilometer breit. 230 km (F, A)
    13. Tag
    Von Arachova über Delphi nach Athen
    Das berühmteste Orakel der Antike erwartet unseren Besuch: Delphi. Wir schauen uns das Museum an, sehen den Marmaria-Bezirk, die Kastalische Quelle und den heiligen Bezirk, stehen vor dem Tempel des Apolls, im Stadion und in den vielen Schatzhäusern. Und wir erfahren, was das Orakel Ödipus, Krösus und Alexander weissagte. Die Fresken und Mosaike des Klosters Osios Loukas, etwas weiter östlich gelegen, gehören zu den schönsten der byzantinischen Welt. Deshalb hat die UNESCO mit Recht schon vor 20 Jahren den Ort zum Welterbe erhoben. Wir schauen uns die Werke des 10. und 11. Jahrhunderts in Ruhe an. Am Abend erreichen wir Athen. 300 km (F, A)
    14. Tag
    Ein Tag in Athen
    Wir nehmen uns Zeit für die Hauptstadt Athen und fangen da an, wo die Antike die deutlichsten Zeichen gesetzt hat, auf der Akropolis, der alten Oberstadt. Wir betreten das Areal durch die Propyläen, lassen den Parthenon-Tempel auf uns wirken und besichtigen im Anschluss das Akropolismuseum. Die Plaka, das volkstümliche Viertel unterhalb der Akropolis, entführt uns in den Alltag der alteingesessenen Athener. Wir spazieren durch enge Gassen und hören die Geräusche, die aus den Tavernen auf die Straße dringen. (F, A)
    15. Tag
    Rückreise oder Anschlussurlaub
    Heute endet unsere Reise durch die Geschichte und Gegenwart Griechenlands. Wenn Sie sich entschieden haben, Ihren Urlaub noch einige Tage zu verlängern, wünschen wir Ihnen eine schöne Zeit. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Athen

    Auf geht´s nach Hellas. Eine Reise von antiken Mythen über byzantinische Pracht in die Gegenwart eines lebens- und liebenswerten Landes erwartet Sie. Ein kurzer Flug, und Sie landen in der Hauptstadt Griechenlands, bevor Sie den Küstenort Mati erreichen. (A)

    2. Tag: Über Epidauros und Mykene nach Isthmia

    Die Studienreiseleitung empfängt Sie morgens zu einem Begrüßungscocktail. Unser erstes Ziel vor Augen erreichen wir Mykene ─ vor 3.000 Jahren ein mächtiger Stadtstaat. Wir spazieren durch das imposante Löwentor zum Schatzhaus des Atreus und lassen uns die Sagen von Agamemnon und der schönen Helena erzählen. Weiter geht es nach Nauplia, der ersten Hauptstadt des modernen Griechenlands, und anschließend nach Epidauros. Im Heiligtum des Asklepeios, immerhin Schutzgott der Medizin, können wir uns über Heilkunst einst und heute austauschen und die grandiose Akustik des Theaters bewundern, bevor wir zu unserem Hotel nach Isthmia fahren. 260 km (F, A)

    3. Tag: Von Isthmia über Sparta nach Mani

    Nach der Fahrt zum Kanal von Korinth besuchen wir die gleichnamige Stadt und besichtigen die archäologische Stätte. In Sparta hören wir dann, warum das Heer so gefürchtet war, und lassen uns anschließend in Mystras in die Zeit der byzantinischen Kaiser entführen. Wir lassen den Tag beim Abendessen ausklingen. 210 km (F, A)

    4. Tag: Mittelalter in Monemvasia

    Zunächst besuchen wir die mittelalterliche Burgstadt Monemvasia. Wir bestaunen die Stadtmauern und sehen die kleine Kirche in dem Ort. Auf dem Weg Richtung Mani kehren wir in einer Weinkellerei ein und probieren den einen oder anderen Tropfen. Wie kriegerisch ging es in Areopolis zu? Immerhin ist die idyllische Kleinstadt nach dem Kriegsgott Ares benannt. Bei einem Spaziergang finden wir es heraus, bevor es zurück ins Hotel geht. 200 km (F, A)

    5. Tag: Von Mani über Messini nach Olympia

    Wir fahren durch traditionelle Dörfer und über Stoupa, Kardamyli und Kalamata am Meer entlang nach Messini. Halten wir die Kameras bereit, unterwegs bieten sich uns wunderbare Panoramen. Messini: Mehr als 10.000 Menschen lebten in der antiken Polis. Wir machen uns ein Bild von ihrem Leben, bevor wir nach Olympia fahren. 195 km (F, A)

    6. Tag: Von Olympia nach Ioannina

    Sie waren noch echte Amateure, die Athleten der Antike, und sie kämpften für Ruhm und Ehre. Aber vielleicht nähern wir uns ja der olympischen Idee vor Ort wieder an, zwischen Stadion, Thermen und Gymnasion, auf dem Heiligen Hain oder vor dem Tempel des Zeus? Auf jeden Fall haben wir nach dem Besuch der Ausgrabungsstätten und des Museums während unserer Fahrt nach Ioannina ausreichend Gesprächsstoff. 340 km (F, A)

    7. Tag: Dodoni und Parga

    Einladend und doch so rätselhaft liegen die Ruinen von Dodoni in der Landschaft von Epirus. Das älteste Orakel Griechenlands ist längst verstummt! Dann stehen wir nahe dem Dorf Ephyra im Nekromanteion, dem Totenorakel. Parga, ein hübscher Ort am Meer, holt uns anschließend wieder in das Hier und Jetzt. Wir informieren uns in einer traditionellen Olivenmühle über das alte Handwerk und genießen Öl und Brot. 225 km (F, A)

    8. Tag: Ioannina und die Zagoria

    Event-Tipp

    Bei Abreise am 25.03.: Bestaunen Sie die faszinierenden Zeremonien, die im ganzen Land anlässlich des orthodoxen Osterfestes stattfinden.

    Heute besichtigen wir Ioannina und fahren mit dem Boot zu einer kleinen Insel, wo wir zwei Klöster besuchen werden. Anschließend fahren wir in die alpine Landschaft der Zagoria. Lassen wir uns von der wilden Landschaft um die Vikos-Schlucht, der tiefsten Schlucht Europas, beeindrucken, bevor wir eine mittelalterliche Steinbrücke über den Aoos-Fluss besuchen. 80 km (F, A)

    9. Tag: Von Ioannina über Vergina und Pella nach Thessaloniki

    Auf ins Land Alexanders. Wir reisen an den Nordrand der Ägäis, dorthin wo für den großen Eroberer alles begann. Lagen die Gebeine seines Vaters Philipp wirklich in Vergina begraben? Vor Ort finden wir es heraus, wenn wir im unterirdischen Museum die wertvollen Grabbeigaben sehen. Danach fahren wir nach Pella, wo wir die archäologische Stätte und das Museum besichtigen. Sehr interessant sind auch die Friedhöfe der Stadt. 305 km (F, A)

    10. Tag: Thessaloniki

    Heute empfängt uns Thessaloniki, wo Römer, Byzantiner und Osmanen gleichermaßen ihre Spuren hinterlassen haben. Die Stadtrundfahrt führt uns zum Triumphbogen des Galerius und zum Wahrzeichen Thessalonikis: dem »Weißen Turm«. Die Rotunda wurde ursprünglich als Mausoleum für den Kaiser Galerius erbaut, wird aber heute der Kirche St. Georg zugerechnet. Bevor wir zurück ins Hotel aufbrechen, schauen wir uns noch die Exponate im Archäologischen Museum an. (F, A)

    11. Tag: Von Thessaloniki bis nach Karditsa

    Nach so viel Kultur suchen wir heute den Ausgleich in der Natur. Eine kurze Wanderung führt uns durch die Schlucht des Flusses Enipeas, wo nicht nur ein großartiges Panorama, sondern auch Geschichten über den antiken Flussgott Enipeus auf uns warten. Anschließend genießen wir ein Mittagessen in einem Nonnenkloster, das für seinen nachhaltigen Anbau von Obst, Gemüse und Fleisch bekannt ist. 260 km (F, M, A)

    12. Tag: Über die Meteoraklöster bis nach Arachova

    In einer Welt steiler und schroffer Felsen haben die Mönche von Meteora ihre Klöster gebaut, wie kleine Schwalbennester kleben Sie zwischen den Bergen. Viele sind heute verwaist. Wir besuchen zwei der noch bewohnten Klöster, ein Fest für die Sinne und unsere nächste gute Einführung in die Traditionen der Orthodoxie. Auf dem Weg nach Kamena Vourla halten wir bei den Thermopylen, wo der Spartaner Leonidas mit seinen 300 Kriegern dem Angriff des übermächtigen Perserkönigs Xerxes tapfer stand gehalten hat. Heute ist der einstige Engpass aufgrund von Versandung mehrere Kilometer breit. 230 km (F, A)

    13. Tag: Von Arachova über Delphi nach Athen

    Das berühmteste Orakel der Antike erwartet unseren Besuch: Delphi. Wir schauen uns das Museum an, sehen den Marmaria-Bezirk, die Kastalische Quelle und den heiligen Bezirk, stehen vor dem Tempel des Apolls, im Stadion und in den vielen Schatzhäusern. Und wir erfahren, was das Orakel Ödipus, Krösus und Alexander weissagte. Die Fresken und Mosaike des Klosters Osios Loukas, etwas weiter östlich gelegen, gehören zu den schönsten der byzantinischen Welt. Deshalb hat die UNESCO mit Recht schon vor 20 Jahren den Ort zum Welterbe erhoben. Wir schauen uns die Werke des 10. und 11. Jahrhunderts in Ruhe an. Am Abend erreichen wir Athen. 300 km (F, A)

    14. Tag: Ein Tag in Athen

    Wir nehmen uns Zeit für die Hauptstadt Athen und fangen da an, wo die Antike die deutlichsten Zeichen gesetzt hat, auf der Akropolis, der alten Oberstadt. Wir betreten das Areal durch die Propyläen, lassen den Parthenon-Tempel auf uns wirken und besichtigen im Anschluss das Akropolismuseum. Die Plaka, das volkstümliche Viertel unterhalb der Akropolis, entführt uns in den Alltag der alteingesessenen Athener. Wir spazieren durch enge Gassen und hören die Geräusche, die aus den Tavernen auf die Straße dringen. (F, A)

    15. Tag: Rückreise oder Anschlussurlaub

    Heute endet unsere Reise durch die Geschichte und Gegenwart Griechenlands. Wenn Sie sich entschieden haben, Ihren Urlaub noch einige Tage zu verlängern, wünschen wir Ihnen eine schöne Zeit. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Athen

    Auf geht´s nach Hellas. Eine Reise von antiken Mythen über byzantinische Pracht in die Gegenwart eines lebens- und liebenswerten Landes erwartet Sie. Ein kurzer Flug, und Sie landen in der Hauptstadt Griechenlands, bevor Sie den Küstenort Mati erreichen. (A)

    2. Tag: Über Korinth und Mykene nach Isthmia

    Die Studienreiseleitung empfängt Sie morgens zu einem Begrüßungscocktail. Unser erstes Ziel vor Augen überqueren wir zunächst den Kanal von Korinth. In der gleichnamigen Stadt besichtigen wir die archäologische Stätte Akro-Korinth. In Epidauros im Heiligtum des Asklepeios, immerhin Schutzgott der Medizin, können wir uns über Heilkunst einst und heute austauschen und anschließend die grandiose Akustik des Theaters testen. Weiter geht es nach Nauplia, der ersten Hauptstadt des modernen Griechenlands, und schließlich nach Mykene ─ vor 3.000 Jahren ein mächtiger Stadtstaat. Wir spazieren durch das imposante Löwentor zum Schatzhaus des Atreus und lassen uns die Sagen von Agamemnon und der schönen Helena erzählen, bevor wir zu unserem Hotel nach Isthmia fahren. 260 km (F, A)

    3. Tag: Von Isthmia über Monemvasia nach Mani

    Zunächst besuchen wir die mittelalterliche Burgstadt Monemvasia. Wir bestaunen die Stadtmauern und sehen die kleine Kirche in dem Ort. Wie kriegerisch ging es in Areopolis zu? Immerhin ist die idyllische Kleinstadt nach dem Kriegsgott Ares benannt. Bei einem Spaziergang finden wir es heraus, bevor es zurück ins Hotel geht. 330 km (F, A)

    4. Tag: Sparta und Mystras

    In Sparta hören wir dann, warum das Heer so gefürchtet war, und lassen uns anschließend in Mystras in die Zeit der byzantinischen Kaiser entführen. Auf dem Weg zurück zum Hotel kehren wir in einer Weinkellerei ein und probieren den einen oder anderen Tropfen der Region. Wir lassen den Tag beim Abendessen ausklingen. 150 km (F, A)

    5. Tag: Von Mani über Messini nach Olympia

    Wir fahren durch traditionelle Dörfer und über Stoupa, Kardamyli und Kalamata am Meer entlang nach Messini. Halten wir die Kameras bereit, unterwegs bieten sich uns wunderbare Panoramen. Messini: Mehr als 10.000 Menschen lebten in der antiken Polis. Wir machen uns ein Bild von ihrem Leben, bevor wir nach Olympia fahren. 195 km (F, A)

    6. Tag: Von Olympia nach Ioannina

    Sie waren noch echte Amateure, die Athleten der Antike, und sie kämpften für Ruhm und Ehre. Aber vielleicht nähern wir uns ja der olympischen Idee vor Ort wieder an, zwischen Stadion, Thermen und Gymnasion, auf dem Heiligen Hain oder vor dem Tempel des Zeus? Auf jeden Fall haben wir nach dem Besuch der Ausgrabungsstätten und des Museums während unserer Fahrt nach Ioannina ausreichend Gesprächsstoff. 340 km (F, A)

    7. Tag: Dodoni und Parga

    Einladend und doch so rätselhaft liegen die Ruinen von Dodoni in der Landschaft von Epirus. Das älteste Orakel Griechenlands ist längst verstummt! Dann stehen wir nahe dem Dorf Ephyra im Nekromanteion, dem Totenorakel. Parga, ein hübscher Ort am Meer, holt uns anschließend wieder in das Hier und Jetzt. Wir informieren uns in einer traditionellen Olivenmühle über das alte Handwerk und genießen Öl und Brot. 225 km (F, A)

    8. Tag: Ioannina und die Zagoria

    Event-Tipp

    Bei Abreise am 25.03.: Bestaunen Sie die faszinierenden Zeremonien, die im ganzen Land anlässlich des orthodoxen Osterfestes stattfinden.

    Heute besichtigen wir Ioannina und fahren mit dem Boot zu einer kleinen Insel, wo wir zwei Klöster besuchen werden. Anschließend fahren wir in die alpine Landschaft der Zagoria. Lassen wir uns von der wilden Landschaft um die Vikos-Schlucht, der tiefsten Schlucht Europas, beeindrucken, bevor wir eine mittelalterliche Steinbrücke über den Aoos-Fluss besuchen. 80 km (F, A)

    9. Tag: Von Ioannina über Vergina und Pella nach Thessaloniki

    Auf ins Land Alexanders. Wir reisen an den Nordrand der Ägäis, dorthin wo für den großen Eroberer alles begann. Lagen die Gebeine seines Vaters Philipp wirklich in Vergina begraben? Vor Ort finden wir es heraus, wenn wir im unterirdischen Museum die wertvollen Grabbeigaben sehen. Danach fahren wir nach Pella, wo wir die archäologische Stätte und das Museum besichtigen. Sehr interessant sind auch die Friedhöfe der Stadt. 305 km (F, A)

    10. Tag: Thessaloniki

    Heute empfängt uns Thessaloniki, wo Römer, Byzantiner und Osmanen gleichermaßen ihre Spuren hinterlassen haben. Die Stadtrundfahrt führt uns zum Triumphbogen des Galerius und zum Wahrzeichen Thessalonikis: dem »Weißen Turm«. Die Rotunda wurde ursprünglich als Mausoleum für den Kaiser Galerius erbaut, wird aber heute der Kirche St. Georg zugerechnet. Bevor wir zurück ins Hotel aufbrechen, schauen wir uns noch die Exponate im Archäologischen Museum an. (F, A)

    11. Tag: Von Thessaloniki bis nach Karditsa

    Nach so viel Kultur suchen wir heute den Ausgleich in der Natur. Eine kurze Wanderung führt uns durch die Schlucht des Flusses Enipeas, wo nicht nur ein großartiges Panorama, sondern auch Geschichten über den antiken Flussgott Enipeus auf uns warten. Anschließend genießen wir ein Mittagessen in einem Nonnenkloster, das für seinen nachhaltigen Anbau von Obst, Gemüse und Fleisch bekannt ist. 260 km (F, M, A)

    12. Tag: Über die Meteoraklöster bis nach Arachova

    In einer Welt steiler und schroffer Felsen haben die Mönche von Meteora ihre Klöster gebaut, wie kleine Schwalbennester kleben Sie zwischen den Bergen. Viele sind heute verwaist. Wir besuchen zwei der noch bewohnten Klöster, ein Fest für die Sinne und unsere nächste gute Einführung in die Traditionen der Orthodoxie. Auf dem Weg nach Kamena Vourla halten wir bei den Thermopylen, wo der Spartaner Leonidas mit seinen 300 Kriegern dem Angriff des übermächtigen Perserkönigs Xerxes tapfer stand gehalten hat. Heute ist der einstige Engpass aufgrund von Versandung mehrere Kilometer breit. 230 km (F, A)

    13. Tag: Von Arachova über Delphi nach Athen

    Das berühmteste Orakel der Antike erwartet unseren Besuch: Delphi. Wir schauen uns das Museum an, sehen den Marmaria-Bezirk, die Kastalische Quelle und den heiligen Bezirk, stehen vor dem Tempel des Apolls, im Stadion und in den vielen Schatzhäusern. Und wir erfahren, was das Orakel Ödipus, Krösus und Alexander weissagte. Die Fresken und Mosaike des Klosters Osios Loukas, etwas weiter östlich gelegen, gehören zu den schönsten der byzantinischen Welt. Deshalb hat die UNESCO mit Recht schon vor 20 Jahren den Ort zum Welterbe erhoben. Wir schauen uns die Werke des 10. und 11. Jahrhunderts in Ruhe an. Am Abend erreichen wir Athen. 300 km (F, A)

    14. Tag: Ein Tag in Athen

    Wir nehmen uns Zeit für die Hauptstadt Athen und fangen da an, wo die Antike die deutlichsten Zeichen gesetzt hat, auf der Akropolis, der alten Oberstadt. Wir betreten das Areal durch die Propyläen, lassen den Parthenon-Tempel auf uns wirken und besichtigen im Anschluss das Akropolismuseum. Die Plaka, das volkstümliche Viertel unterhalb der Akropolis, entführt uns in den Alltag der alteingesessenen Athener. Wir spazieren durch enge Gassen und hören die Geräusche, die aus den Tavernen auf die Straße dringen. (F, A)

    15. Tag: Rückreise oder Anschlussurlaub

    Heute endet unsere Reise durch die Geschichte und Gegenwart Griechenlands. Wenn Sie sich entschieden haben, Ihren Urlaub noch einige Tage zu verlängern, wünschen wir Ihnen eine schöne Zeit. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2018 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).

    Der Reiseveranstalter behält sich in dringenden Fällen einen Reiseleiterwechsel vor.

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Abflugorte und Aufpreise in €

    Preis pro Person ab/bis gewähltem Abflughafen

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Athen*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Olympia: die alten Spiele
      • Die Meteoraklöster
      • Wanderung in der Enipeas-Schlucht
      • Thessaloniki und Athen
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 14 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
    • 14x Frühstück, 1x Mittagessen,14x Abendessen
    • Mittagessen in einem Nonnenkloster
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Mati 1 Attica Riviera
    Isthmia 1 Kalamaki Beach
    Mani 2 Porto Vitilo
    Olympia 1 Europa
    Ioannina 3 Grand Serai
    Thessaloniki 2 Capsis
    Karditsa 1 Thessalikon Grand
    Arachova 1 Anemolia
    Athen 2 Titania

    Weitere Informationen

    Beim Termin 29.04. kommt es zu Hotel- und Reiseverlaufsänderungen. Eine Reisebeschreibung finden Sie, wenn Sie den entsprechenden Reisezeitraum auswählen.

    Besonderer Hinweis

    Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Athen durch die zusätzliche Buchung der Reise 2240038 “Athen - Hauptstadt der antiken Welt”.

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Athen*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Olympia: die alten Spiele
      • Die Meteoraklöster
      • Wanderung in der Enipeas-Schlucht
      • Thessaloniki und Athen
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 14 Hotelübernachtungen inkl. lokale Steuern (Bad oder Dusche/WC)
    • 14x Frühstück, 1x Mittagessen,14x Abendessen
    • Mittagessen in einem Nonnenkloster
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Mati 1 Attica Riviera
    Isthmia 1 Kalamaki Beach
    Mani 2 Porto Vitilo
    Olympia 1 Europa
    Ioannina 3 Grand Serai
    Thessaloniki 2 Capsis
    Karditsa 1 Thessalikon Grand
    Arachova 1 Anemolia
    Athen 2 Titania

    Weitere Informationen

    Beim Termin 29.04. kommt es zu Hotel- und Reiseverlaufsänderungen. Eine Reisebeschreibung finden Sie, wenn Sie den entsprechenden Reisezeitraum auswählen.

    Besonderer Hinweis

    Verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Athen durch die zusätzliche Buchung der Reise 2240038 “Athen - Hauptstadt der antiken Welt”.

    Nach oben
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder die gültige Identitätskarte.

    Arbeitsaufnahme nach einem Abkommen zwischen der EU und der Schweiz ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Griechenland liegt zwischen dem Ägäischen Meer im Osten und dem Ionischen Meer im Westen, grenzt im Nordwesten an Albanien, im Norden an Mazedonien, im Nordosten an Bulgarien und die Türkei.

    Zu Griechenland gehören zahlreiche Inseln:

    Ionische Inseln im Westen, Kreta im Süden, im Osten und Südosten die nördlichen und südlichen Sporaden, die Kykladen und die Kleinasiatischen Küsteninseln.

    Fläche: insgesamt 131.957 km², davon 106.915 km² Festland und 25.042 km² Inseln.

    Verwaltungsstruktur: 13 Regionen, Mönchsrepublik Athos mit autonomem Status.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 10,8 Millionen

    Städte:

    Metropolregion Athen: ca. 3,16 Millionen

    Athen (Hauptstadt) ca. 665.800

    Thessaloniki ca. 807.700

    Patras ca. 197.600

    Piräus ca. 163.900

    Heraklion (Kreta) ca. 158.500

    Larissa ca. 146.700

    Volos ca. 129.200

    Sprache

    Die Landessprache ist Griechisch. In größeren Hotels und Geschäften wird meist auch Englisch, Französisch oder Deutsch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde.

    Da auch in Griechenland Sommerzeit gilt, bleibt der Zeitunterschied erhalten.

    Stromspannung

    230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Zwischenstecker sind in der Regel nicht erforderlich.

    Telefon/Post

    Telefon

    Die Landesvorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Griechenland ist 0030, von Griechenland nach Deutschland gilt die Vorwahl 0049, nach Österreich die 0043 und in die Schweiz die 0041. Die meisten öffentlichen Telefone funktionieren mit Telefonkarten, die man in den Büros der Telefongesellschaft O.T.E. oder an Kiosken kaufen kann. Auch bei Ortsgesprächen muss die jeweilige Vorwahl mitgewählt werden.

    NOTRUFNUMMERN: Europaweite Notrufnummer 112 oder Polizei 100, Unfallrettung 166, Feuerwehr 199; Touristenpolizei 171.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Griechenland von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .gr

    Feiertage

    Feiertage 2017

    1. Januar (Neujahr)

    6. Januar (Dreikönigstag)

    27. Februar (Rosenmontag)

    25. März (Unabhängigkeitstag)

    14. April (Karfreitag, orthodox)

    16. April (Ostern, orthodox)

    17. April (Ostermontag, orthodox)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Juni (Pfingstmontag)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    28. Oktober (Ochi-Tag/ Nationalfeiertag)

    25. und 26. Dezember (Weihnachten)

    Darüber hinaus gibt es noch verschiedene Feiertage, die nur regionale Bedeutung haben.

    Die Hauptferienzeit der Griechen geht von Mitte Juli bis Ende August.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Do 8-14.30 Uhr, Fr 8-14 Uhr, einige Wechselstuben im Zentrum Athens und an den Grenzübergängen haben auch nachmittags und abends geöffnet;

    Post: Mo bis Fr 7.30-14 Uhr, die Hauptpostämter in großen Städten haben nachmittags verlängerte Öffnungszeiten;

    Geschäfte: Die Öffnungszeiten der Geschäfte hängen von der Jahreszeit und der Region ab und sind sehr unterschiedlich. Warenhäuser und große Supermärkte haben in der Regel von Mo bis Fr 8.30-21 Uhr und Sa 9-20 Uhr geöffnet.

    Kleidung

    Während der Sommermonate sollte man leichte, gut waschbare Kleidung mitnehmen. Abends sind teilweise auch leichte Wollsachen angebracht, da es dann üblicherweise etwas kühler wird.

    Für die übrige Zeit empfiehlt sich Übergangskleidung und wärmere Wollsachen.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen

    Merkliste

    Ihre Merkliste ist leer.

    Merkliste wird geladen

    Studienreisen

      Hotels

        Verlängerungen

          Kontakt

          Sie haben Fragen zu unseren Studienreisen oder zur Online-Buchung?

          +49 (0) 431 5446-0

          Unser Service-Center ist Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr und Sa von 09:00 bis 13:00 Uhr für Sie da!

          oder schreiben Sie uns: