Frankreich

Die Schlösser der Loire ─ mit Muße durch den »Garten Frankreichs«

10-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.695,- /  € 1.535,-

221T002
Jetzt buchen


Frankreich+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +7 
Frankreich+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +8 
Frankreich+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +9 
Frankreich+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +10 
Frankreich+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+mit Muße
  +11

Die Schlösser der Loire ─ mit Muße durch den »Garten Frankreichs«

10-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.695,- /  € 1.535,-

Sabine Dombrowsky

Sabine Dombrowsky

Die Schlösser der Loire genießt man am besten mit Muße. Dabei führen uns die grandiosen, steinernen Andenken mit ihrem erlesenen Interieur zurück in die große Zeit des französischen Adels. An idyllischen Orten schlagen wir das große Buch der französischen Kulturgeschichte auf ─ lehnen Sie sich entspannt zurück, während ich Ihnen daraus vorlese. Ihre Sabine Dombrowsky

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Entspannt: 2 Nächte in Paris und 7 Nächte in Tours
  • Weine der Loire: bei den Winzern in Chinon
  • Gemütliche Bootsfahrt auf der Loire

Leistungen, die überzeugen

  • Bahnfahrten Paris - Tours und zurück (TGV)
  • Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Chambord und der doppelläufige Wendelstein
    • Demonstration königlicher Macht in Blois
    • Im “Schloss der Damen” Chenonceau
    • Leonardo da Vinci im Amboise
  • Besichtigungen mit Audio-System
  • Alle Eintrittsgelder
  • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 9x Frühstück, 1x Picknick, 4x Abendessen
  • Picknick in den Gärten des Chateau du Rivau
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

Bahnanreise

  • Bahnfahrten Frankfurt - Paris und zurück in der 2. Klasse (TGV, ICE)
  • Sitzplatzreservierung

Fluganreise

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Paris*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Kategorien

Diese Reise finden Sie in den Kategorien:


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Frankreich

    Die Schlösser der Loire ─ mit Muße durch den »Garten Frankreichs«

    10-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Gesamten Verlauf zeigen
    • 1. Tag
      Bonjour Paris!
    • 2. Tag
      Paris: Gärten und Plätze
    • 3. Tag
      Von Paris nach Tours
    • 4. Tag
      Traumschlösser Chambord und Blois
    • 5. Tag
      Tours und die Loire
    • 6. Tag
      Villandry und Azay le Rideau
    • 7. Tag
      Das Gartenfestival von Chaumont
    • 8. Tag
      Märchenhaftes um Rivau und Chinon
    • 9. Tag
      Amboise und Chenonceau
    • 10. Tag
      Au revoir an der Loire
    Die Schlösser der Loire ─ mit Muße durch den »Garten Frankreichs«
    Die Schlösser der Loire genießt man am besten mit Muße. Dabei führen uns die grandiosen, steinernen Andenken mit ihrem erlesenen Interieur zurück in die große Zeit des französischen Adels. An idyllischen Orten schlagen wir das große Buch der französischen Kulturgeschichte auf ─ lehnen Sie sich entspannt zurück, während ich Ihnen daraus vorlese. Ihre Sabine Dombrowsky
    1. Tag
    Bonjour Paris!
    Ganz gleich, ob Sie nach Paris fliegen oder alternativ mit der Bahn anreisen: Wir treffen uns alle zu einem ersten Abendessen in einer typischen Brasserie! (A)
    2. Tag
    Paris: Gärten und Plätze
    Frisch und erholt begegnen wir der Hauptstadt Frankreichs bei einer Stadtrundfahrt und gewinnen einen Überblick, denn die pulsierende Metropole will immer wieder neu entdeckt werden, zwischen Champs-Élysées, dem Eiffelturm und dem Place de la Concorde. Danach spazieren wir ganz entspannt durch Paris mit dem Auge fürs Detail. In den Tuilerien wandeln wir auf den Spuren von André le Nôtre, dem Meister französischer Gartenarchitektur des Barock und denken ganz am Rande daran, dass im heute abgebrannten Palais des Tuileries die königliche Familie den Häschern der Französischen Revolution zum Opfer fiel. Das Marais ist eines der schönsten Viertel in ganz Paris. Wir schlendern durch die eleganten Straßen bis zum Place des Vosges. (F)
    3. Tag
    Von Paris nach Tours
    Den Vormittag verbringt jeder nach seinem Gusto, denn Paris lockt mit unzähligen Schätzen. Dann geht es zum Bahnhof: Mit bis zu 300 Stundenkilometer rauschen wir mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV nach Tours, wo wir nach einer guten Stunde ankommen. 130 km (F, A)
    4. Tag
    Traumschlösser Chambord und Blois
    Gleich zu Anfang die wichtigsten Schlösser der Loire ─ Chambord und Blois. Nach seiner Niederlage bei der Wahl zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation 1519 begann Franz I. mit der Errichtung des seinerzeit prächtigsten Königspalastes in Europa. Auf jeden Fall ist das Renaissance-Ensemble Chambord bis heute eine architektonische Ausnahmeerscheinung: Der doppelläufige Wendelstein und die reiche Dachlandschaft sind nur zwei der Höhepunkte. Im Schloss der französischen Valois-Könige Blois diskutieren wir: Wie wurden die trutzigen und schützenden Festungsbauten in luxuriöse und repräsentative Paläste verwandelt? So flanieren wir nicht nur durch wunderbare Gebäude, sondern gleichzeitig durch die französische Geschichte. Und was die Stadt zu bieten hat, sehen wir, wenn wir uns ─ treppauf, treppab ─ Blois anschauen. 165 km (F)
    5. Tag
    Tours und die Loire
    Es ist Zeit, unseren Urlaubsort näher kennenzulernen. Tours ist eine gediegene Stadt, geprägt von der alteingesessenen Bourgeoisie und vom Leben der jungen Universität. Auf den Märkten herrscht am Vormittag reges Treiben und unser Studienreiseleiter kennt die guten regionalen Produkte. Wir durchstreifen die alten Viertel am Place Plumereau und schlendern über idyllische Plätze zur Kathedrale St. Gatien. Im Inneren bricht sich das Licht in den wunderbaren gotischen Fenstern, während wir die Geschichte des Heiligen Martin von Tours hören. Später entdecken wir die Schönheit des längsten, zum Atlantik fließenden Stroms Frankreichs und seiner sattgrünen Ufer der Loire bei einer Bootsfahrt. 15 km (F)
    6. Tag
    Villandry und Azay le Rideau
    Ein erholsamer Tag, den Sie in Tours verbringen können. Optional besteht die Möglichkeit, die Schlösser Villandry und Azay le Rideau zu besuchen. Zum Schloss Villandry kommt der Reisende, um die terrassenförmig angelegten Renaissancegärten zu bewundern. Wir tun es ebenso und wandeln zwischen Kraut und Rüben, Buchsbaum und Rosen. Weiter geht es in gemütlichem Tempo zum Schloss Azay le Rideau. Balzac war von den Proportionen und der Eleganz des Baus mehr als angetan und verglich ihn mit einem geschliffenen Diamanten. Lassen wir uns überraschen. 70 km (F, A)
    7. Tag
    Das Gartenfestival von Chaumont
    Seit fast 400 Jahren wird das barocke Schloss Cheverny von der Familie Hurault de Vibraye bewohnt. Was sich in all der Zeit an Prunk, Möbeln und Kunstwerken angesammelt hat, sehen wir beim Besuch des Hauses, ohne die eleganten Parkanlagen aus dem Blick zu verlieren. Ein kleiner Tipp am Rande: Im kleinen Museum im Nebengebäude kommen auch »Tim und Struppi« Fans auf ihre Kosten. Chaumont-sur-Loire präsentiert sich in schöner Lage über dem Fluss. Unser Besuch dreht sich auch hier nicht um das Schloss. Uns zieht es in den Park hoch über der Loire, um die Ergebnisse des jährlich stattfindenden internationalen Gartenfestivals »Festival International des Jardins« zu bewundern. Landschaftsgärtner, Modedesigner und Innenarchitekten aus aller Herren Länder gestalten in der großen Parkanlage überraschende und individuelle Kleinodien der Gartenkunst. 120 km (F)
    8. Tag
    Märchenhaftes um Rivau und Chinon
    Wie ein Märchenschloss präsentiert sich uns das Chateau du Rivau der Familie Beauvau, die sogar verwandtschaftliche Beziehungen zum französischen Königshaus pflegte. Ein wahres Paradies für Rosenliebhaber und Freizeitgärtner sind die das Schloss umgebenden Skulpturen-Gärten und die bemerkenswerte Sammlung von Duftrosen. Genau der richtige Ort für ein Picknick! Später bringt uns ein Spaziergang durch die Weinberge bei Chinon wieder in Schwung, ehe wir bei einem guten Tropfen von Geschichte und Gegenwart des Weinbaus in der Region hören. 125 km (F, P)
    9. Tag
    Amboise und Chenonceau
    Wussten Sie, dass Leonardo da Vinci seine letzten Lebensjahre im Schloss Le Clos-Lucé in Amboise verbrachte? König Franz I. hatte ihm das Anwesen zur Verfügung gestellt, und so machte sich Leonardo mit der Mona Lisa im Gepäck von Florenz an die Loire auf. Hoch über der Loire wacht das Schloss Amboise ─ ein wahrhaft königliches Fotomotiv! In dem vom Cher umflossenen Schloss Chenonceau ─ dem Schloss der Frauen ─ haben adlige Damen wie Diane de Poitiers und Katharina von Medici ihre architektonischen Ideen in eigenen Parks umgesetzt. Zum Abschluss unserer Reise fällt es uns nicht schwer, sich hier in die Zeit der glamourösen Gartenfeste der Renaissance zurückzuversetzen! 90 km (F, A)
    10. Tag
    Au revoir an der Loire
    Mit dem TGV fahren wir zurück in die französische Hauptstadt. Vom Flughafen oder Bahnhof aus geht es nach Hause. 160 km (F)

    Fahrplan-, Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)

    1. Tag: Bonjour Paris!

    Ganz gleich, ob Sie nach Paris fliegen oder alternativ mit der Bahn anreisen: Wir treffen uns alle zu einem ersten Abendessen in einer typischen Brasserie! (A)

    2. Tag: Paris: Gärten und Plätze

    Frisch und erholt begegnen wir der Hauptstadt Frankreichs bei einer Stadtrundfahrt und gewinnen einen Überblick, denn die pulsierende Metropole will immer wieder neu entdeckt werden, zwischen Champs-Élysées, dem Eiffelturm und dem Place de la Concorde. Danach spazieren wir ganz entspannt durch Paris mit dem Auge fürs Detail. In den Tuilerien wandeln wir auf den Spuren von André le Nôtre, dem Meister französischer Gartenarchitektur des Barock und denken ganz am Rande daran, dass im heute abgebrannten Palais des Tuileries die königliche Familie den Häschern der Französischen Revolution zum Opfer fiel. Das Marais ist eines der schönsten Viertel in ganz Paris. Wir schlendern durch die eleganten Straßen bis zum Place des Vosges. (F)

    3. Tag: Von Paris nach Tours

    Den Vormittag verbringt jeder nach seinem Gusto, denn Paris lockt mit unzähligen Schätzen. Dann geht es zum Bahnhof: Mit bis zu 300 Stundenkilometer rauschen wir mit dem Hochgeschwindigkeitszug TGV nach Tours, wo wir nach einer guten Stunde ankommen. 130 km (F, A)

    4. Tag: Traumschlösser Chambord und Blois

    Gleich zu Anfang die wichtigsten Schlösser der Loire ─ Chambord und Blois. Nach seiner Niederlage bei der Wahl zum Kaiser des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation 1519 begann Franz I. mit der Errichtung des seinerzeit prächtigsten Königspalastes in Europa. Auf jeden Fall ist das Renaissance-Ensemble Chambord bis heute eine architektonische Ausnahmeerscheinung: Der doppelläufige Wendelstein und die reiche Dachlandschaft sind nur zwei der Höhepunkte. Im Schloss der französischen Valois-Könige Blois diskutieren wir: Wie wurden die trutzigen und schützenden Festungsbauten in luxuriöse und repräsentative Paläste verwandelt? So flanieren wir nicht nur durch wunderbare Gebäude, sondern gleichzeitig durch die französische Geschichte. Und was die Stadt zu bieten hat, sehen wir, wenn wir uns ─ treppauf, treppab ─ Blois anschauen. 165 km (F)

    5. Tag: Tours und die Loire

    Es ist Zeit, unseren Urlaubsort näher kennenzulernen. Tours ist eine gediegene Stadt, geprägt von der alteingesessenen Bourgeoisie und vom Leben der jungen Universität. Auf den Märkten herrscht am Vormittag reges Treiben und unser Studienreiseleiter kennt die guten regionalen Produkte. Wir durchstreifen die alten Viertel am Place Plumereau und schlendern über idyllische Plätze zur Kathedrale St. Gatien. Im Inneren bricht sich das Licht in den wunderbaren gotischen Fenstern, während wir die Geschichte des Heiligen Martin von Tours hören. Später entdecken wir die Schönheit des längsten, zum Atlantik fließenden Stroms Frankreichs und seiner sattgrünen Ufer der Loire bei einer Bootsfahrt. 15 km (F)

    6. Tag: Villandry und Azay le Rideau

    Ein erholsamer Tag, den Sie in Tours verbringen können. Optional besteht die Möglichkeit, die Schlösser Villandry und Azay le Rideau zu besuchen. Zum Schloss Villandry kommt der Reisende, um die terrassenförmig angelegten Renaissancegärten zu bewundern. Wir tun es ebenso und wandeln zwischen Kraut und Rüben, Buchsbaum und Rosen. Weiter geht es in gemütlichem Tempo zum Schloss Azay le Rideau. Balzac war von den Proportionen und der Eleganz des Baus mehr als angetan und verglich ihn mit einem geschliffenen Diamanten. Lassen wir uns überraschen. 70 km (F, A)

    7. Tag: Das Gartenfestival von Chaumont

    Event-Tipp

    Zu allen Terminen besuchen Sie das Festival International des Jardins in Chaumont und die von Künstlern aus aller Welt gestalteten Gärten.

    Seit fast 400 Jahren wird das barocke Schloss Cheverny von der Familie Hurault de Vibraye bewohnt. Was sich in all der Zeit an Prunk, Möbeln und Kunstwerken angesammelt hat, sehen wir beim Besuch des Hauses, ohne die eleganten Parkanlagen aus dem Blick zu verlieren. Ein kleiner Tipp am Rande: Im kleinen Museum im Nebengebäude kommen auch »Tim und Struppi« Fans auf ihre Kosten. Chaumont-sur-Loire präsentiert sich in schöner Lage über dem Fluss. Unser Besuch dreht sich auch hier nicht um das Schloss. Uns zieht es in den Park hoch über der Loire, um die Ergebnisse des jährlich stattfindenden internationalen Gartenfestivals »Festival International des Jardins« zu bewundern. Landschaftsgärtner, Modedesigner und Innenarchitekten aus aller Herren Länder gestalten in der großen Parkanlage überraschende und individuelle Kleinodien der Gartenkunst. 120 km (F)

    8. Tag: Märchenhaftes um Rivau und Chinon

    Wie ein Märchenschloss präsentiert sich uns das Chateau du Rivau der Familie Beauvau, die sogar verwandtschaftliche Beziehungen zum französischen Königshaus pflegte. Ein wahres Paradies für Rosenliebhaber und Freizeitgärtner sind die das Schloss umgebenden Skulpturen-Gärten und die bemerkenswerte Sammlung von Duftrosen. Genau der richtige Ort für ein Picknick! Später bringt uns ein Spaziergang durch die Weinberge bei Chinon wieder in Schwung, ehe wir bei einem guten Tropfen von Geschichte und Gegenwart des Weinbaus in der Region hören. 125 km (F, P)

    9. Tag: Amboise und Chenonceau

    Wussten Sie, dass Leonardo da Vinci seine letzten Lebensjahre im Schloss Le Clos-Lucé in Amboise verbrachte? König Franz I. hatte ihm das Anwesen zur Verfügung gestellt, und so machte sich Leonardo mit der Mona Lisa im Gepäck von Florenz an die Loire auf. Hoch über der Loire wacht das Schloss Amboise ─ ein wahrhaft königliches Fotomotiv! In dem vom Cher umflossenen Schloss Chenonceau ─ dem Schloss der Frauen ─ haben adlige Damen wie Diane de Poitiers und Katharina von Medici ihre architektonischen Ideen in eigenen Parks umgesetzt. Zum Abschluss unserer Reise fällt es uns nicht schwer, sich hier in die Zeit der glamourösen Gartenfeste der Renaissance zurückzuversetzen! 90 km (F, A)

    10. Tag: Au revoir an der Loire

    Mit dem TGV fahren wir zurück in die französische Hauptstadt. Vom Flughafen oder Bahnhof aus geht es nach Hause. 160 km (F)

    Fahrplan-, Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, P=Picknick, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Bahn (DB) ab Frankfurt, mit Lufthansa (LH) ab München oder eigene Anreise (E).

    Der Reiseveranstalter behält sich in dringenden Fällen einen Reiseleiterwechsel vor.

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Abflugorte und Aufpreise in €

    Preis pro Person ab/bis gewähltem Abflughafen

    Leistungen, die überzeugen

    • Bahnfahrten Paris - Tours und zurück (TGV)
    • Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Chambord und der doppelläufige Wendelstein
      • Demonstration königlicher Macht in Blois
      • Im “Schloss der Damen” Chenonceau
      • Leonardo da Vinci im Amboise
    • Besichtigungen mit Audio-System
    • Alle Eintrittsgelder
    • 9 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
    • 9x Frühstück, 1x Picknick, 4x Abendessen
    • Picknick in den Gärten des Chateau du Rivau
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl

    Bahnanreise

    • Bahnfahrten Frankfurt - Paris und zurück in der 2. Klasse (TGV, ICE)
    • Sitzplatzreservierung

    Fluganreise

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit renommierter Fluggesellschaft in der Economy-Class bis/ab Paris*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Erlebnis

    Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P.

    Villandry und Azay le Rideau (6. Tag) € 45

    Mehr Komfort

    Bahnanreise:

    Bahnanreise in der 1. Klasse ICE und TGV € 160

    Fluganreise:

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Paris 2 Mercure Bercy Bibliothèque²
    Tours 7 Best Western L’Artist
    ² Termin mit Anreise 14.09.: Mercure Paris Gare de Lyon

    Mehr Urlaub danach

    finden Sie im Internet unter www.gebeco.de unter der Reisenummer 221T002

    Nach oben
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Österreicher

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder Personalausweis.

    Arbeitsaufnahme nach EU-Regelung ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Einreise für Schweizer

    Visumfrei für einen unbegrenzten Aufenthalt. Notwendig ist der gültige Reisepass oder die gültige Identitätskarte.

    Arbeitsaufnahme nach einem Abkommen zwischen der EU und der Schweiz ohne Besorgung einer Arbeitserlaubnis möglich.

    Landesdaten

    Lage

    Die Republik Frankreich ist im Norden durch den Ärmelkanal von Großbritannien getrennt und wird im Nordwesten und Westen vom Atlantischen Ozean begrenzt. Im Osten grenzt Frankreich an Belgien, Luxemburg und die Bundesrepublik Deutschland, im Süden an das Mittelmeer und Spanien, im Südosten an Italien und die Schweiz.

    Fläche: 543.965 km² (einschließlich der 8.680 km² der Insel Korsika).

    Verwaltungsstruktur: 22 Regionen, 96 Départements.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 60,87 Millionen

    Städte:

    Paris (Hauptstadt) ca. 2,2 Millionen, mit Vororten ca. 10,2 Millionen

    Marseille ca. 851.400

    Lyon ca. 475.000

    Toulouse ca. 439.600

    Nizza (Nice) ca. 344.900

    Nantes ca. 283.300

    Strasbourg ca. 272.100

    Montpellier ca. 253.000

    Bordeaux ca. 235.900

    Lille ca. 225.800

    Rennes ca. 206.700

    Reims ca. 181.500

    Le Havre ca. 178.800

    Saint- Étienne ca. 172.700

    Toulon ca. 166.700

    Grenoble ca. 156.700

    Dijon ca. 151.600

    Angers ca. 148.400

    Sprache

    Die Landessprache ist Französisch.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) mit europäischer Sommerzeit (kein Zeitunterschied).

    Stromspannung

    230 Volt Wechselstrom, 50 Hertz. Für Geräte mit sogenanntem Schukostecker (Rundstecker mit zwei runden Kontakten und zwei seitlichen flachen Schutzkontakten) kann ein Adapter erforderlich sein.

    Telefon/Post

    Post

    Briefmarken sind auch in Tabak-Läden erhältlich.

    Telefon

    Wer von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Frankreich telefonieren will, wählt die Landesvorwahl 0033, dann die regionale Kennziffer, gefolgt von der 8-stelligen Rufnummer. Die Vorwahl von Frankreich nach Deutschland ist 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Wer innerhalb Frankreichs telefonieren möchte, wählt vor der regionalen Kennziffer noch die 0. Für den Nordwesten Frankreichs gilt die regionale Kennziffer 2, für den Nordosten die 3, für den Südosten die 4, für den Südwesten die 5 und für Paris die 1. Öffentliche Telefonzellen sind in Frankreich weit verbreitet. Auch viele Cafés und Bars stellen ihren Gästen Telefone zur Verfügung. Meist handelt es sich um Kartentelefone. Die Karten (télécarte) mit 50 oder 120 Einheiten erhält man bei der Post oder im Tabak-Laden.

    NOTRUFNUMMERN: Europaweite Notrufnummer 112 oder Polizei 17, Unfallrettung 15, Feuerwehr 18.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Frankreich von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .fr

    Feiertage

    Feiertage 2016:

    1. Januar (Neujahr)

    28. März (Ostermontag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Mai (Himmelfahrt)

    8. Mai (Ende des Zweiten Weltkrieges)

    16. Mai (Pfingstmontag)

    14. Juli (Nationalfeiertag)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    1. November (Allerheiligen)

    11. November (Waffenstillstand 1918)

    25. Dezember (Weihnachten)

    Feiertage 2017:

    1. Januar (Neujahr)

    17. April (Ostermontag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    5. Mai (Himmelfahrt)

    8. Mai (Ende des Zweiten Weltkrieges)

    25. Mai (Christi Himmelfahrt)

    5. Juni (Pfingstmontag)

    14. Juli (Nationalfeiertag)

    15. August (Mariä Himmelfahrt)

    1. November (Allerheiligen)

    11. November (Waffenstillstand 1918)

    25. Dezember (Weihnachten)

    In der Region Elsass und im Departement Moselle zusätzlich 14. April 2017 (Karfreitag) und 26. Dezember (zweiter Weihnachtsfeiertag).

    Die Hauptferienzeit geht von Mitte Juli bis Ende August.

    Geschäftstermine sollte man sich in dieser Zeit bestätigen lassen.

    Öffnungszeiten

    Banken: Mo bis Fr 8.30-16 Uhr (nicht einheitlich);

    Post: Mo bis Fr 8-19 Uhr, Sa 8-12 Uhr (auf dem Land häufig mit Mittagspause);

    Geschäfte: Große Geschäfte sind im Allgemeinen werktags von etwa 9.30-19 Uhr durchgehend geöffnet (Supermärkte haben oft bis 21/22 Uhr geöffnet). Kleine Geschäfte öffnen oft schon um 7 Uhr und sind abends oft über 19 Uhr hinaus geöffnet, schließen aber dafür in der Mittagszeit für 2 Stunden und an 1 bis 2 Tagen pro Woche. Kleine Lebensmittelgeschäfte haben auch häufig am Sonntagvormittag geöffnet und dafür montags geschlossen. Im Hauptferienmonat August sind in Paris viele Geschäfte geschlossen.

    Kleidung

    Normale europäische Kleidung entsprechend der Jahreszeit.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Merkliste

    Ihre Merkliste ist leer.

    Merkliste wird geladen

    Studienreisen

      Hotels

        Verlängerungen

          Kontakt

          Sie haben Fragen zu unseren Studienreisen oder zur Online-Buchung?

          +49 (0) 431 5446-0

          Unser Service-Center ist Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr und Sa von 09:00 bis 13:00 Uhr für Sie da!

          oder schreiben Sie uns: