Oman

Omanische Impressionen

8-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.995,- /  € 1.445,-

211T002
Jetzt buchen

Ändern

Oman+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +7 
Oman+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +8 
Oman+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +9 
Oman+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +10 
Oman+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Höhepunkte
  +11

Omanische Impressionen

8-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 1.995,- /  € 1.445,-

Ahmed Rashad

Ahmed Rashad

Zwischen seinen Bergen und der Küste hat der Oman viel zu bieten. Ich begleite Sie auf einer Reise durch ein Land, das mit seinen pulsierenden Städten und seinen atemberaubenden Landschaften Ihren Urlaub unvergesslich macht. Viele Höhepunkte warten darauf, entdeckt zu werden. Freuen Sie sich auf traumhafte Sonnenaufgänge in der Wüste! Ihr Ahmed Rashad

Ahmed Rashad

Ahmed Rashad

Zwischen seinen Bergen und der Küste hat der Oman viel zu bieten. Ich begleite Sie auf einer Reise durch ein Land, das mit seinen pulsierenden Städten und seinen atemberaubenden Landschaften Ihren Urlaub unvergesslich macht. Viele Höhepunkte warten darauf, entdeckt zu werden. Freuen Sie sich auf traumhafte Sonnenaufgänge in der Wüste! Ihr Ahmed Rashad

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Sultan Quaboos Moschee in Muscat
  • Besuch eines Bauerndorfes am Jebel Shams
  • Kristallklares Wasser im Wadi Bani Khalid
  • Sultan Quaboos Moschee in Muscat
  • Besuch eines Bauerndorfes am Jebel Shams
  • Kristallklares Wasser im Wadi Bani Khalid

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Oman Air in der Economy-Class bis/ab Muscat*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Jeepsafari in komfortablen Geländewagen mit Klimaanlage; Besetzung 4 Gäste und Fahrer
  • Qualifizierte Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • In den Souks von Muscat
    • Bait Al Zubair Museum
    • Jabrin - Omans schönste Palastfestung
    • UNESCO-Welterbe: Falaj
    • Treffen mit Beduinen
  • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
  • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • 2 Übernachtungen in vorbereiteten Camps
  • 7x Frühstück, 6x Abendessen
  • Kofferservice in den meisten Hotels
  • Umfassende Reiseinformationen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug *
  • Flüge mit Oman Air in der Economy-Class bis/ab Muscat*
  • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
  • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Jeepsafari in komfortablen Geländewagen mit Klimaanlage; Besetzung 4 Gäste und Fahrer
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • In den Souks von Muscat
    • Bait Al Zubair Museum
    • Jabrin - Omans schönste Palastfestung
    • UNESCO-Welterbe: Falaj
    • Treffen mit Beduinen
  • Alle Eintrittsgelder
  • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
  • 2 Übernachtungen in vorbereiteten Camps
  • 6x Frühstück, 6x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Kategorien

Diese Reise finden Sie in den Kategorien:

Ändern

Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Oman

    Omanische Impressionen

    8-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Gesamten Verlauf zeigen
    • 1. Tag
      Anreise nach Muscat
    • 2. Tag
      Muscat: Ankerplatz Arabiens
    • 3. Tag
      Küstenebene Batinah
    • 4. Tag
      Von Muscat auf den Jebel Shams
    • 5. Tag
      Vom Jebel Shams nach Nizwa
    • 6. Tag
      Von Nizwa in die Wüste
    • 7. Tag
      Von der Wüste nach Muscat
    • 8. Tag
      Rückreise oder »Mehr Urlaub danach«
    Omanische Impressionen
    Zwischen seinen Bergen und der Küste hat der Oman viel zu bieten. Ich begleite Sie auf einer Reise durch ein Land, das mit seinen pulsierenden Städten und seinen atemberaubenden Landschaften Ihren Urlaub unvergesslich macht. Viele Höhepunkte warten darauf, entdeckt zu werden. Freuen Sie sich auf traumhafte Sonnenaufgänge in der Wüste! Ihr Ahmed Rashad
    1. Tag
    Anreise nach Muscat
    Der Tag beginnt mit dem Flug in den Oman.
    2. Tag
    Muscat: Ankerplatz Arabiens
    Nach dem Frühstück brechen wir auf zur Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Muscat. Gleich zu Beginn das Prunkstück Omans, die große Moschee, welche Sultan Quaboos mit Kristallleuchtern und riesigen Teppichen ausstatten ließ. Mit seinem Sultanspalast, den wir von außen sehen, seinen Forts aus der Portugiesenzeit und seinem Souk erfüllt Muscat das Klischee einer orientalischen Stadt mustergültig. Daneben gibt es das moderne, zukunftsorientierte städtische Areal um den alten Kern. In einem Altstadthaus liegt das Bait Al Zubair Museum. Zusammen mit unserem Studienreiseleiter erkunden wir diese private Sammlung, die das Erbe Omans bewahren möchte. Nach einem Bummel durch den Souk fahren wir nach Muscat in unser Hotel. 160 km (F, A)
    3. Tag
    Küstenebene Batinah
    Auf dem Fisch- und Gemüsesouk von Barka wird schon frühmorgens um Preise gefeilscht. In der Bergoase Nakhl erkunden wir die mächtige Festung, von deren Dachterrasse aus sich ein geradezu fantastischer Blick in die umgebende Landschaft bietet. Ein Stopp an den heißen Quellen offenbart eine paradiesische Oasenszenerie. Außerdem sehen wir heute das imposante Fort in Al Hazm und den Ort Rustaq, der im 17. und 18. Jahrhundert politisches und religiöses Zentrum des Landes und lange Zeit Sitz der herrschenden Imame war. 220 km (F, A)
    4. Tag
    Von Muscat auf den Jebel Shams
    Mit modernen Geländewagen beginnt heute eine viertägige Tour durch die geologisch so einzigartigen Naturlandschaften Omans. Die Felsschlucht des Wadi Bani Auf wirkt mit ihrem markanten Wasserlauf zwischen Palmen wie eine ideale Spielfilmkulisse. Die Ortschaft Bilad Sayt lässt mit ihren Terrassenfeldern an den Jemen denken, und im Bergdorf Misfah fühlen wir uns fast schon an die Straße der Kasbahs versetzt. Omans schönste Palastfestung ragt aus Jabrins Palmen hervor, geschmückt mit Wandmalereien und Schnitzwerk. Die Oase Bahla, einst das Zentrum des Töpferhandwerks, begeistert heute vor allem durch die gigantische Fortruine Hisn Tamah. Am Fuße des mächtigen Jebel Shams tauchen wir in das tiefe Tal des Wadi Nakhar ein, bevor wir direkt an den Rand des gewaltigen Canyons fahren, unweit dessen sich unser Resort für eine Übernachtung befindet. Am Ende des Tages bewundern wir den Sonnenuntergang am Canyon. 320 km (F, A)
    5. Tag
    Vom Jebel Shams nach Nizwa
    Der Tag beginnt mit einem Höhepunkt. Auf dem Viehmarkt von Omans alter Hauptstadt Nizwa, die ebenso fotogen wie geschichtsträchtig ist treffen sich jeden Freitag Bauern und Einheimische zur großen Viehauktion. Hier werden wie ehedem vor allem Ziegen und Kühe meistbietend versteigert. Im »neuen Souk« dagegen finden wir Gelegenheit in einer klimatisierten Halle, typische Produkte des Landes zu kosten. Schließlich erreichen wir mit dem mächtigen alles überragenden Fort das Wahrzeichen der Stadt. Vor allem der Rundturm der Festung gibt ein großartiges Motiv ab. 115 km (F, A)
    6. Tag
    Von Nizwa in die Wüste
    Über eine Bergstraße mit Panoramablick fahren wir heute ins »grüne Juwel« zum Jebel Akhdar, inmitten der Al Hadschar-Berge. Hier finden wir auch die auf der UNESCO-Welterbeliste vertretenen berühmten Wasserleitungen, die Falaj, welche die Obstgärten inmitten unwirtlicher Steinmasive gedeihen lassen. Auch die Rosen dieser Region sind in der arabischen Welt hoch geschätzt. Nach der Fahrt durch diese einmalige Gebirgslandschaft geht es in die Wüste: Die Wahiba Sands erwartet uns mit ihren bis zu 200 Meter hohen Dünen. Inmitten dieser Welt stetigen Wandels liegt unser Komfortcamp. Der Sonnenuntergang, das Sternenzelt über der Wüste und der Sonnenaufgang am nächsten Morgen: Ein ganz besonderes Erlebnis! 390 km (F, A)
    7. Tag
    Von der Wüste nach Muscat
    Nach dem Frühstück im Camp fahren wir zu einem Treffen mit Beduinen, die uns gerne ihre Wohnungen zeigen und ihre Lebensweise schildern. Durch die östlichen Hadschar-Berge geht es dann ins Wadi Bani Khalid, das im Oman nicht nur wegen seiner Lage sehr bekannt ist. In dem einzigartig klaren Wasser lässt es sich wunderbar schwimmen. Vielleicht möchten Sie es den Omani gleichtun? Entlang der Küste des Indischen Ozean passieren wir die Stadt Sur, die wir uns kurz anschauen, bevor es zurück in die Hauptstadt geht. 400 km (F, A)
    8. Tag
    Rückreise oder »Mehr Urlaub danach«
    Flug in Ihre Heimat oder Beginn Ihres Verlängerungsaufenthaltes. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Muscat

    Der Tag beginnt mit dem Flug in den Oman.

    2. Tag: Muscat: Ankerplatz Arabiens

    Nach dem Frühstück brechen wir auf zur Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt Muscat. Gleich zu Beginn das Prunkstück Omans, die große Moschee, welche Sultan Quaboos mit Kristallleuchtern und riesigen Teppichen ausstatten ließ. Mit seinem Sultanspalast, den wir von außen sehen, seinen Forts aus der Portugiesenzeit und seinem Souk erfüllt Muscat das Klischee einer orientalischen Stadt mustergültig. Daneben gibt es das moderne, zukunftsorientierte städtische Areal um den alten Kern. In einem Altstadthaus liegt das Bait Al Zubair Museum. Zusammen mit unserem Studienreiseleiter erkunden wir diese private Sammlung, die das Erbe Omans bewahren möchte. Nach einem Bummel durch den Souk fahren wir nach Muscat in unser Hotel. 160 km (F, A)

    3. Tag: Küstenebene Batinah

    Auf dem Fisch- und Gemüsesouk von Barka wird schon frühmorgens um Preise gefeilscht. In der Bergoase Nakhl erkunden wir die mächtige Festung, von deren Dachterrasse aus sich ein geradezu fantastischer Blick in die umgebende Landschaft bietet. Ein Stopp an den heißen Quellen offenbart eine paradiesische Oasenszenerie. Außerdem sehen wir heute das imposante Fort in Al Hazm und den Ort Rustaq, der im 17. und 18. Jahrhundert politisches und religiöses Zentrum des Landes und lange Zeit Sitz der herrschenden Imame war. 220 km (F, A)

    4. Tag: Von Muscat auf den Jebel Shams

    Mit modernen Geländewagen beginnt heute eine viertägige Tour durch die geologisch so einzigartigen Naturlandschaften Omans. Die Felsschlucht des Wadi Bani Auf wirkt mit ihrem markanten Wasserlauf zwischen Palmen wie eine ideale Spielfilmkulisse. Die Ortschaft Bilad Sayt lässt mit ihren Terrassenfeldern an den Jemen denken, und im Bergdorf Misfah fühlen wir uns fast schon an die Straße der Kasbahs versetzt. Omans schönste Palastfestung ragt aus Jabrins Palmen hervor, geschmückt mit Wandmalereien und Schnitzwerk. Die Oase Bahla, einst das Zentrum des Töpferhandwerks, begeistert heute vor allem durch die gigantische Fortruine Hisn Tamah. Am Fuße des mächtigen Jebel Shams tauchen wir in das tiefe Tal des Wadi Nakhar ein, bevor wir direkt an den Rand des gewaltigen Canyons fahren, unweit dessen sich unser Resort für eine Übernachtung befindet. Am Ende des Tages bewundern wir den Sonnenuntergang am Canyon. 320 km (F, A)

    5. Tag: Vom Jebel Shams nach Nizwa

    Der Tag beginnt mit einem Höhepunkt. Auf dem Viehmarkt von Omans alter Hauptstadt Nizwa, die ebenso fotogen wie geschichtsträchtig ist treffen sich jeden Freitag Bauern und Einheimische zur großen Viehauktion. Hier werden wie ehedem vor allem Ziegen und Kühe meistbietend versteigert. Im »neuen Souk« dagegen finden wir Gelegenheit in einer klimatisierten Halle, typische Produkte des Landes zu kosten. Schließlich erreichen wir mit dem mächtigen alles überragenden Fort das Wahrzeichen der Stadt. Vor allem der Rundturm der Festung gibt ein großartiges Motiv ab. 115 km (F, A)

    6. Tag: Von Nizwa in die Wüste

    Über eine Bergstraße mit Panoramablick fahren wir heute ins »grüne Juwel« zum Jebel Akhdar, inmitten der Al Hadschar-Berge. Hier finden wir auch die auf der UNESCO-Welterbeliste vertretenen berühmten Wasserleitungen, die Falaj, welche die Obstgärten inmitten unwirtlicher Steinmasive gedeihen lassen. Auch die Rosen dieser Region sind in der arabischen Welt hoch geschätzt. Nach der Fahrt durch diese einmalige Gebirgslandschaft geht es in die Wüste: Die Wahiba Sands erwartet uns mit ihren bis zu 200 Meter hohen Dünen. Inmitten dieser Welt stetigen Wandels liegt unser Komfortcamp. Der Sonnenuntergang, das Sternenzelt über der Wüste und der Sonnenaufgang am nächsten Morgen: Ein ganz besonderes Erlebnis! 390 km (F, A)

    7. Tag: Von der Wüste nach Muscat

    Nach dem Frühstück im Camp fahren wir zu einem Treffen mit Beduinen, die uns gerne ihre Wohnungen zeigen und ihre Lebensweise schildern. Durch die östlichen Hadschar-Berge geht es dann ins Wadi Bani Khalid, das im Oman nicht nur wegen seiner Lage sehr bekannt ist. In dem einzigartig klaren Wasser lässt es sich wunderbar schwimmen. Vielleicht möchten Sie es den Omani gleichtun? Entlang der Küste des Indischen Ozean passieren wir die Stadt Sur, die wir uns kurz anschauen, bevor es zurück in die Hauptstadt geht. 400 km (F, A)

    8. Tag: Rückreise oder »Mehr Urlaub danach«

    Flug in Ihre Heimat oder Beginn Ihres Verlängerungsaufenthaltes. (F)

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Muscat

    Der Tag beginnt mit dem Flug in den Oman. Willkommen in der Welt aus 1001 Nacht!

    2. Tag: Muscat: Ankerplatz Arabiens

    Nach dem Frühstück brechen wir auf zur Stadtrundfahrt durch die Hauptstadt. Wir besichtigen gleich zu Beginn das Prunkstück Omans, die große Moschee, welche Sultan Quaboos mit Kristallleuchtern und riesigen Teppichen ausstatten ließ. Mit seinem Sultanspalast, den wir von außen sehen, seinen Forts aus der Portugiesenzeit und seinem Souk erfüllt Muscat das Klischee einer orientalischen Stadt mustergültig. Daneben gibt es das moderne, zukunftsorientierte städtische Areal um den alten Kern. In einem Altstadthaus liegt das Bait Al Zubair Museum. Zusammen mit unserem Studienreiseleiter erkunden wir diese private Sammlung, die das Erbe Omans bewahren möchte. (F, A)

    3. Tag: Küstenebene Batinah

    Auf dem Fisch- und Gemüsesouk von Barka wird schon frühmorgens um Preise gefeilscht. In der Bergoase Nakhl erkunden wir die mächtige Festung, von deren Dachterrasse aus sich ein geradezu fantastischer Blick in die umgebende Landschaft bietet. Ein Stopp an den heißen Quellen offenbart eine paradiesische Oasenszenerie. Außerdem sehen wir heute das imposante Fort in Al Hazm und den Ort Rustaq, der im 17. und 18. Jahrhundert politisches und religiöses Zentrum des Landes und lange Zeit Sitz der herrschenden Imame war. 220 km (F, A)

    4. Tag: Von Muscat auf den Jebel Shams

    Mit modernen Geländewagen beginnt heute eine viertägige Tour durch die geologisch so einzigartigen Naturlandschaften Omans. Die Felsschlucht des Wadi Bani Auf wirkt mit ihrem markanten Wasserlauf zwischen Palmen wie eine ideale Spielfilmkulisse. Die Ortschaft Bilad Sayt lässt mit ihren Terrassenfeldern an den Jemen denken, und im Bergdorf Misfah fühlen wir uns fast schon an die Straße der Kasbahs versetzt. Omans schönste Palastfestung ragt aus Jabrins Palmen hervor, geschmückt mit Wandmalereien und Schnitzwerk. Die Oase Bahla, einst das Zentrum des Töpferhandwerks, begeistert heute vor allem durch die gigantische Fortruine Hisn Tamah. Am Fuße des mächtigen Jebel Shams tauchen wir in das tiefe Tal des Wadi Nakhar ein, bevor wir direkt an den Rand des gewaltigen Canyons fahren, unweit dessen sich unser Resort für eine Übernachtung befindet. Am Ende des Tages bewundern wir den Sonnenuntergang am Canyon. 320 km (F, A)

    5. Tag: Vom Jebel Shams nach Nizwa

    Der Tag beginnt mit einem Höhepunkt. Auf dem Viehmarkt von Omans alter Hauptstadt Nizwa, die ebenso fotogen wie geschichtsträchtig ist treffen sich jeden Freitag Bauern und Einheimische zur großen Viehauktion. Hier werden wie ehedem vor allem Ziegen und Kühe meistbietend versteigert. Im »neuen Souk« dagegen finden wir Gelegenheit in einer klimatisierten Halle, typische Produkte des Landes zu kosten. Schließlich erreichen wir mit dem mächtigen alles überragenden Fort das Wahrzeichen der Stadt. Vor allem der Rundturm der Festung gibt ein großartiges Motiv ab. 115 km (F, A)

    6. Tag: Von Nizwa in die Wüste

    Über eine Bergstraße mit Panoramablick fahren wir heute ins »grüne Juwel« zum Jebel Akhdar, inmitten der Al Hadschar-Berge. Hier finden wir auch die auf der UNESCO-Welterbeliste vertretenen berühmten Wasserleitungen, die Falaj, welche die Obstgärten inmitten unwirtlicher Steinmasive gedeihen lassen. Auch die Rosen dieser Region sind in der arabischen Welt hoch geschätzt. Nach der Fahrt durch diese einmalige Gebirgslandschaft geht es in die Wüste: Die Wahiba Sands erwartet uns mit ihren bis zu 200 Meter hohen Dünen. Inmitten dieser Welt stetigen Wandels liegt unser Komfortcamp. Der Sonnenuntergang, das Sternenzelt über der Wüste und der Sonnenaufgang am nächsten Morgen: Ein ganz besonderes Erlebnis! 390 km (F, A)

    7. Tag: Von der Wüste nach Muscat

    Nach dem Frühstück im Camp fahren wir zu einem Treffen mit Beduinen, die uns gerne ihre Wohnungen zeigen und ihre Lebensweise schildern. Durch die östlichen Hadschar-Berge geht es dann ins Wadi Bani Khalid, das im Oman nicht nur wegen seiner Lage sehr bekannt ist. In dem einzigartig klaren Wasser lässt es sich wunderbar schwimmen. Vielleicht möchten Sie es den Omani gleichtun? Entlang der Küste des Indischen Ozean passieren wir die Stadt Sur, die wir uns kurz anschauen, bevor es zurück in die Hauptstadt geht. 400 km (F, A)

    8. Tag: Heimreise

    Sie reisen zurück in die Heimat. Auf Wiedersehen im Oman!

    Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, A=Abendessen)

    Nach oben

    Ändern

    Termine und Preise 2018 in €

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer mit Oman Air (WY) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Pro Person im Doppelzimmer mit Oman Air (WY) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E).

    Der Reiseveranstalter behält sich in dringenden Fällen einen Reiseleiterwechsel vor.

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Aufpreis Einzelzimmer in €

    Abflugorte und Aufpreise in €

    Preis pro Person ab/bis gewähltem Abflughafen

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Oman Air in der Economy-Class bis/ab Muscat*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Jeepsafari in komfortablen Geländewagen mit Klimaanlage; Besetzung 4 Gäste und Fahrer
    • Qualifizierte Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • In den Souks von Muscat
      • Bait Al Zubair Museum
      • Jabrin - Omans schönste Palastfestung
      • UNESCO-Welterbe: Falaj
      • Treffen mit Beduinen
    • Alle Eintrittsgelder; Trinkgelder im Hotel
    • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
    • 2 Übernachtungen in vorbereiteten Camps
    • 7x Frühstück, 6x Abendessen
    • Kofferservice in den meisten Hotels
    • Umfassende Reiseinformationen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Unterkünfte

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Muscat 3 Al Falaj
    Jebel Shams 1 Jebel Shams Resort Camp Resort
    Nizwa 1 Golden Tulip
    Wahiba Sands 1 Arabian Oryx Camp Camp Resort

    Weitere Informationen

    Bei Einreise in den Oman ist ein Visum zu erwerben (zzt. 20 OR).

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug *
    • Flüge mit Oman Air in der Economy-Class bis/ab Muscat*
    • Luftverkehrsteuer, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren*
    • Rundreise/Ausflüge im komfortablen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Jeepsafari in komfortablen Geländewagen mit Klimaanlage; Besetzung 4 Gäste und Fahrer
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • In den Souks von Muscat
      • Bait Al Zubair Museum
      • Jabrin - Omans schönste Palastfestung
      • UNESCO-Welterbe: Falaj
      • Treffen mit Beduinen
    • Alle Eintrittsgelder
    • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels meist mit Klimaanlage und Swimmingpool
    • 2 Übernachtungen in vorbereiteten Camps
    • 6x Frühstück, 6x Abendessen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zug zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Unterkünfte

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Muscat 3 Al Falaj
    Jebel Shams 1 Jebel Shams Resort Camp Resort
    Nizwa 1 Golden Tulip
    Wahiba Sands 1 Arabian Oryx Camp Camp Resort

    Weitere Informationen

    Bei Einreise in den Oman ist ein Visum zu erwerben (zzt. 20 OMR).
    Nach oben
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Österreicher

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Einreise für Schweizer

    Ein Visum ist notwendig.

    Als Touristen: Visa bei Ankunft sind an den Landesgrenzen und am internationalen Flughafen von Oman für einen Aufenthalt von bis zu 30 Tagen erhältlich. Erforderlich sind:

    - der bei Ankunft mindestens noch 6 Monate gültige Reisepass (eine freie Seite)

    - Rück- oder Weiterreisetickets

    - ausreichende Geldmittel

    Landesdaten

    Lage

    Das Sultanat Oman grenzt im Norden an die Vereinigten Arabischen Emirate (sowie mit seiner nördlichen Exklave auf der Halbinsel Musandam an die Straße von Hormuz), im Osten an den Golf von Oman, im Westen an Saudi-Arabien und im Süden an die Republik Jemen.

    Fläche: ca. 309.500 km².

    Verwaltungsstruktur: 5 Regionen (mintaqah; Al-Dakhiliyah, Al-Batinah, Al-Wusta, Al-Sharquiyah, Al-Dhahirah), 4 Verwaltungsbezirke (muhafazah; Al-Buraimi, Maskat, Musandam, Dhofar) und 62 Distrikte (wilayat).

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 2,7 Millionen (davon ca. 1,95 Millionen Omani)

    Städte:

    Maskat (Hauptstadt, Englisch - Muscat - ca. 20.000) bildet mit Muttrah (ca. 150.100), Ruwi, Medinat Qaboos, Al Khuwair einen Siedlungskomplex mit ca. 775.900 Einwohnern (Capital Area)

    As-Sib ca. 299.800

    Bawshar ca. 189.600

    Salalah ca. 150.100

    Sohar ca. 128.500

    Ibri ca. 113.200

    Saham ca. 107.000

    Buraimi ca. 101.400

    Barka ca. 97.600

    Rustaq ca. 97.900

    Sur ca. 91.400

    Nizwa ca. 89.200

    Sprache

    Im Sultanat Oman wird Arabisch gesprochen, vereinzelt auch Swahili, Farsi und Urdu. Im Geschäftsverkehr wird überwiegend Englisch benutzt.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +3 Stunden

    Während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied +2 Stunden.

    Stromspannung

    220-240 Volt Wechselstrom, 50 Hertz (örtlich jedoch Schwankungen zwischen 200 und 260 Volt).

    Meist sind Steckdosen für dreipolige runde Stecker üblich. Deshalb empfiehlt es sich, einen Adapter mitzunehmen.

    Telefon/Post

    Post

    Luftpost ist bis zu 1 Woche nach Europa unterwegs.

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz in den Oman ist 00968, die Rufnummer ist unmittelbar danach zu wählen. Vom Oman nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041.

    Öffentliche Telefonapparate gibt es immer weniger. Sie funktionieren meist mit Telefonkarten, die u.a. in Supermärkten erhältlich sind.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei, Unfallrettung und Feuerwehr 999.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Oman von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Prepaid-Karten sind vergleichsweise günstig erhältlich für Anrufe ins Ausland und im Reiseland. Sie sind auch bei Mobilfunkanbietern (z.B. Omantel) im Flughafen in Maskat erhältlich.

    Internet

    Länderkürzel: .om

    Internetcafés gibt es in den Städten, unter anderem in Maskat, Nizwah, Salalah und Sur.

    Feiertage

    1. Januar (Neujahr)

    23. Juli (Renaissance-Tag)

    18. November (Geburtstag von Sultan Qaboos)

    18. November (Nationalfeiertag)

    Islamische Feiertage (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage sind möglich!):

    5. Mai (Mohammeds Himmelfahrt)

    6. bis 9. Juli (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    11. bis 14. September (Opferfest)

    12. Oktober (Neujahr 1438 nach islamischer Zeitrechnung)

    12. Dezember (Mohammeds Geburtstag)

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Fällt ein Feiertag auf einen Freitag, ist der Samstag arbeitsfrei.

    In Oman beginnt die Arbeitswoche am Samstag, der letzte Werktag in der Woche ist der Mittwoch. Das Wochenende ist somit der Donnerstag und der Freitag. Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag.

    Die Hauptferienzeit fällt auf die Monate Juli und August.

    Öffnungszeiten

    Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag.

    Banken: Sa bis Mi 8-12 Uhr, Do 8-11 Uhr;

    Geschäfte: Sa bis Do 8/9-13, 16-21/22 Uhr. Einzelne Geschäfte schließen schon um 20 Uhr, wenige Supermärkte haben bis 23 Uhr geöffnet.

    Behörden: Sa bis Mi 7.30/8-13/14 Uhr;

    Büros: Sa bis Do 8-13, 16-19 Uhr.

    Während des Fastenmonats Ramadan beginnen und enden die Öffnungszeiten eine halbe Stunde früher.

    Kleidung

    Für die heißen Monate sollte man leichte Sommerkleidung mitnehmen. Diese sollte jedoch immer gut waschbar und atmungsaktiv sein.

    Für die kälteren Monate von November bis März sollte man auch leichte Wollsachen dabeihaben, da es in den Abendstunden recht kühl wird.

    Außerdem sollte man zu jeder Jahreszeit eine gute Sonnenbrille und bequeme Schuhe dabeihaben. Für Nächte in der Wüste sollte man immer auch warme Pullover mitnehmen.

    Bade- und Strandkleidung ist nur am Strand oder am Swimmingpool zu tragen (omanische Frauen baden vollständig bekleidet).

    Weibliche Reisende sollten außerdem immer auf dezente Kleidung achten, die Beine und Oberarme bedeckt (dies gilt besonders für Ausflüge ins Landesinnere).

    Herren sollten keine kurzen Hosen tragen.

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen

    Merkliste

    Ihre Merkliste ist leer.

    Merkliste wird geladen

    Studienreisen

      Hotels

        Verlängerungen

          Kontakt

          Sie haben Fragen zu unseren Studienreisen oder zur Online-Buchung?

          +49 (0) 431 5446-0

          Unser Service-Center ist Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr und Sa von 09:00 bis 13:00 Uhr für Sie da!

          oder schreiben Sie uns: