Ägypten

Pyramiden, Nil und Nassersee

11-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 2.295,- /  € 1.980,-

201T011
Jetzt buchen


Ägypten+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+mit Kreuzfahrt
  +7 
Ägypten+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+mit Kreuzfahrt
  +8 
Ägypten+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+mit Kreuzfahrt
  +9 
Ägypten+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+mit Kreuzfahrt
  +10 
Ägypten+Dr. Tigges Studienreise+Dr. Tigges Studienreise+Kleingruppe+mit Kreuzfahrt
  +11

Pyramiden, Nil und Nassersee

11-Tage-Dr. Tigges Studienreise ab € 2.295,- /  € 1.980,-

Mohamed Desouky

Mohamed Desouky

Das Goldland Nubien war eine der Quellen für den Reichtum der Pharaonen. Die wichtigsten Denkmäler wurden versetzt und sind somit der Nachwelt erhalten geblieben. Außerdem sehen wir die großen Kulturstätten des Niltals. Reisen Sie mit mir durch das Reich der Pharaonen! Ihr Momamed Desouky

Drei gute Gründe für diese Reise

  • Bummel durch Alt-Kairo
  • Kreuzfahrt auf dem Nasser-See
  • Tempel von Luxor und Karnak

Leistungen, die überzeugen

  • Zug zum Flug*
  • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Kairo
  • Inlandsflüge mit Egypt Air in der Economy-Class
  • Luftverkehrsabgabe, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren
  • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
  • Transfers am An- und Abreisetag*
  • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
  • Höhepunkte Ihrer Reise:
    • Stufenpyramide in Sakkara
    • Tempel Ramses´ II. in Abu Simbel
    • Kom Ombo und Edfu
  • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage
  • 6 Übernachtungen auf Ihrem Kreuzfahrtschiff in 2-Bett-Außenkabinen (Bad oder Dusche/WC); Mitteldeck
  • 10x Frühstück, 6x Mittagessen, 10x Abendessen
  • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
* bei Eigenanreise nicht inklusive

Kategorien

Diese Reise finden Sie in den Kategorien:


Karte wird geladen

Reise interaktiv


Erleben Sie den Verlauf Ihrer Reise interaktiv.

Karte öffnen
Karte wird geladen...
  • Karte
  • Satellit
  • Gelände
  • Hybrid
Legende

    Reise

    Ägypten

    Pyramiden, Nil und Nassersee

    11-Tage-Dr. Tigges Studienreise

    Stationen

    Gesamten Verlauf zeigen
    • 1. Tag
      Anreise nach Kairo
    • 2. Tag
      Schatzkammer der Pharaonen
    • 3. Tag
      Die Kultstätten des Alten Reiches
    • 4. Tag
      Der übergroße Obelisk
    • 5. Tag
      Auf dem Nasser-See
    • 6. Tag
      Nubien, Goldland der Pharaonen
    • 7. Tag
      Viermal der große Ramses
    • 8. Tag
      Der Botanische Garten und die Göttin Isis
    • 9. Tag
      Ägypten, das Geschenk des Nil
    • 10. Tag
      Tal der Könige und Karnak-Tempel
    • 11. Tag
      Abschied von Ägypten
    Pyramiden, Nil und Nassersee
    Das Goldland Nubien war eine der Quellen für den Reichtum der Pharaonen. Die wichtigsten Denkmäler wurden versetzt und sind somit der Nachwelt erhalten geblieben. Außerdem sehen wir die großen Kulturstätten des Niltals. Reisen Sie mit mir durch das Reich der Pharaonen! Ihr Momamed Desouky
    1. Tag
    Anreise nach Kairo
    Ihr Flug bringt Sie nach Kairo ─ Herzlich willkommen im Land der Pharaonen! (A)
    2. Tag
    Schatzkammer der Pharaonen
    Zunächst besichtigen wir die Saladin-Zitadelle. Wir genießen einen herrlichen Panoramablick auf die Millionenmetropole Kairo. Nach dem Besuch der Alabaster-Moschee und der wunderschönen Sultan-Hassan-Moschee aus der Mamelukenzeit lässt das Ägyptische Museum mit seinen Exponaten 5.000 Jahre Geschichte einer großen Kultur lebendig werden. Nirgendwo sonst finden wir eine vergleichbare Fülle an Meisterwerken altägyptischer Kunst: Die Kultstatuen der Pharaonen des Alten Reiches, die Porträts der Beamten und Handwerker des Mittlerern Reiches oder die Schätze aus den Königsgräbern des Neuen Reiches: Alles ist hier! Anschließend folgen wir unserem Studienreiseleiter auf einen Bummel durch Alt-Kairo und über den lebhaften Basar. (F, A)
    3. Tag
    Die Kultstätten des Alten Reiches
    Dieser Tag ist der Geschichte des Pyramidenbaus und damit einem der erstaunlichsten Kapitel der Architekturgeschichte gewidmet. In Sakkara sehen wir die Totenstadt des Djoser mit der ältesten aller Pyramiden. In Memphis lag die Residenz der Könige, die in den Pyramiden bestattet wurden. Dann erwartet uns der Höhepunkt der Architektur der alten Welt, die Pyramiden von Gizeh mit dem berühmten Sphinx und dem Kulttempel des Chefren. 100 km (F, A)
    4. Tag
    Der übergroße Obelisk
    Wir fliegen von Kairo nach Assuan. Zum Besichtigungsprogramm in der bei Ägyptern wie erfahrenen Reisenden so sehr geschätzten Stadt gehören eine Fahrt zum großen Staudamm am Nassersee und ein Gang entlang des berühmten unvollendeten Obelisken. Haben sich selbst die alten Ägypter hier schlichtweg übernommen? Unser Studienreiseleiter wird sicherlich eine andere Erklärung vorstellen. Etwas Zeit bleibt gewiss für einen Bummel entlang der Nilpromenade. (F, A)
    5. Tag
    Auf dem Nasser-See
    Nach dem Frühstück schiffen wir uns auf dem Nassersee ein und fahren dann gleich zum Tempel von Kalabsha, der dem Nilgott geweiht war. Im Felsentempel von Beit el-Wali entdecken wir historische Darstellungen, die die damalige Welt ungewöhnlich anschaulich und detailgenau schildern. Auf dem kleinen Heiligtum von Kertassi erkennen wir mit inzwischen geübten Augen die Darstellungen ägyptischer Göttinnen, die hier in alter Zeit mit aufwendigen Prozessionen geehrt wurden. Unweit von Wadi es-Sebua übernachten wir auf unserem Kreuzfahrtschiff. (F, M, A)
    6. Tag
    Nubien, Goldland der Pharaonen
    Nach dem Frühstück an Bord besuchen wir den Tempel des Sonnengottes in Wadi el-Sebua, auf dem sich der große Pharao Ramses II. selbst als Gott darstellen ließ. In Dakka ließen noch die römischen Kaiser einen Tempel für den Gott der Schrift und Kultur, Thot, erweitern. Auch der kleine Tempel von Maharakka wurde vor den Fluten des Staudamms gerettet und an seinen neuen Platz versetzt. Die Könige der 18. Dynastie bauten für den Reichsgott Amun-Re den Tempel von Amada, ein Juwel ägyptischer Kunst, das sogar mancher professionelle Ägyptenkenner noch nicht besucht hat! Unser Schiff ankert in der Nähe. (F, M, A)
    7. Tag
    Viermal der große Ramses
    Vom Sonnendeck unseres Schiffes aus sehen wir Kasr Ibrim, eine befestigte Stadt, die ihre Ursprünge in der Pharaonenzeit hat. Dann aber geht es zum Höhepunkt unserer Kreuzfahrt auf dem Nassersee: Ramses der Große erwartet uns in Abu Simbel. Gleich in vierfacher Ausführung thront er über seinem ganz in den Felsen hineingeschlagenen Tempel, den er als Siegesmal an den Grenzen seines Reiches errichten ließ. In Sichtweite dieses Weltwunders der Architekturgeschichte legt unser Schiff zur Nachtruhe an. (F, M, A)
    8. Tag
    Der Botanische Garten und die Göttin Isis
    Etwa drei Stunden fahren wir am Nassersee entlang, ehe wir Assuan wieder erreichen. Nach der Einschiffung auf unser Flusskreuzfahrtschiff Steigenberger Legacy genießen wir die Pflanzenvielfalt im Botanischen Garten auf einer Insel im Nil und besuchen natürlich auch das Heiligtum der wichtigsten ägyptischen Göttin, den Tempel der Isis von Philae. Diese heute auf der Insel Agilkia aufgebaute Anlage stammt aus der spätesten Phase der altägyptischen Kultur und zeigt uns besonders eindringlich die Mythen aus der Götterwelt, die das Land über mehr als 3.000 Jahre lang begleiteten. (F, M, A)
    9. Tag
    Ägypten, das Geschenk des Nil
    Auf dem Nil reisen Sie gemächlich nach Norden. Kom Ombo heißt das kleine Doppelheiligtum, das in ptolemäischer Zeit dem Gott in Krokodilsgestalt, Sobek, und dem falkenköpfigen Gott Horus geweiht war. Gelegenheit, über die rätselhaften Tierkulte Ägyptens zu sprechen. Der besterhaltene Tempel der gesamten antiken Welt ist der Horustempel in Edfu, eine Enzyklopädie ägyptischer Mythologie in Stein. Wir genießen die sich ständig verändernde Landschaft des Niltals und lassen uns an der Schiffsbar verwöhnen. Unser Ankerplatz heute ist Luxor. (F, M, A)
    10. Tag
    Tal der Könige und Karnak-Tempel
    Zunächst sehen wir Ägyptens schönsten Tempel, den der Pharaonin Hatschepsut, und die gewaltigen Memnonkolosse, die noch von der Macht des Sonnenkönigs Amenophis zeugen. Die königlichen Totentempel waren als Kultstätten angelegt, die eine Kommunikation mit den verstorbenen Pharaonen zum Wohle des Landes ermöglichen sollten. Hinter den Westbergen, im Tal der Könige, wurden ihre Mumien bestattet. Dort können Sie einige der Felsengräber besichtigen. Ihr Studienreiseleiter wird Ihnen die Inschriften und Darstellungen fachkundig näherbringen! Der Nachmittag gehört den unvergleichlichen Tempelkomplexen von Luxor und Karnak. Ihretwegen galt schon in der Antike Ägypten als der »Tempel der Welt«. (F, M, A)
    11. Tag
    Abschied von Ägypten
    Sie nehmen Abschied vom Land der Pyramiden. Nach der Fahrt zum Flughafen geht es zurück in die Heimat. (F)

    Flugplan-, Hotel-, Schiffs- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    1. Tag: Anreise nach Kairo

    Ihr Flug bringt Sie nach Kairo ─ Herzlich willkommen im Land der Pharaonen! (A)

    2. Tag: Schatzkammer der Pharaonen

    Zunächst besichtigen wir die Saladin-Zitadelle. Wir genießen einen herrlichen Panoramablick auf die Millionenmetropole Kairo. Nach dem Besuch der Alabaster-Moschee und der wunderschönen Sultan-Hassan-Moschee aus der Mamelukenzeit lässt das Ägyptische Museum mit seinen Exponaten 5.000 Jahre Geschichte einer großen Kultur lebendig werden. Nirgendwo sonst finden wir eine vergleichbare Fülle an Meisterwerken altägyptischer Kunst: Die Kultstatuen der Pharaonen des Alten Reiches, die Porträts der Beamten und Handwerker des Mittlerern Reiches oder die Schätze aus den Königsgräbern des Neuen Reiches: Alles ist hier! Anschließend folgen wir unserem Studienreiseleiter auf einen Bummel durch Alt-Kairo und über den lebhaften Basar. (F, A)

    3. Tag: Die Kultstätten des Alten Reiches

    Dieser Tag ist der Geschichte des Pyramidenbaus und damit einem der erstaunlichsten Kapitel der Architekturgeschichte gewidmet. In Sakkara sehen wir die Totenstadt des Djoser mit der ältesten aller Pyramiden. In Memphis lag die Residenz der Könige, die in den Pyramiden bestattet wurden. Dann erwartet uns der Höhepunkt der Architektur der alten Welt, die Pyramiden von Gizeh mit dem berühmten Sphinx und dem Kulttempel des Chefren. 100 km (F, A)

    4. Tag: Der übergroße Obelisk

    Wir fliegen von Kairo nach Assuan. Zum Besichtigungsprogramm in der bei Ägyptern wie erfahrenen Reisenden so sehr geschätzten Stadt gehören eine Fahrt zum großen Staudamm am Nassersee und ein Gang entlang des berühmten unvollendeten Obelisken. Haben sich selbst die alten Ägypter hier schlichtweg übernommen? Unser Studienreiseleiter wird sicherlich eine andere Erklärung vorstellen. Etwas Zeit bleibt gewiss für einen Bummel entlang der Nilpromenade. (F, A)

    5. Tag: Auf dem Nasser-See

    Nach dem Frühstück schiffen wir uns auf dem Nassersee ein und fahren dann gleich zum Tempel von Kalabsha, der dem Nilgott geweiht war. Im Felsentempel von Beit el-Wali entdecken wir historische Darstellungen, die die damalige Welt ungewöhnlich anschaulich und detailgenau schildern. Auf dem kleinen Heiligtum von Kertassi erkennen wir mit inzwischen geübten Augen die Darstellungen ägyptischer Göttinnen, die hier in alter Zeit mit aufwendigen Prozessionen geehrt wurden. Unweit von Wadi es-Sebua übernachten wir auf unserem Kreuzfahrtschiff. (F, M, A)

    6. Tag: Nubien, Goldland der Pharaonen

    Nach dem Frühstück an Bord besuchen wir den Tempel des Sonnengottes in Wadi el-Sebua, auf dem sich der große Pharao Ramses II. selbst als Gott darstellen ließ. In Dakka ließen noch die römischen Kaiser einen Tempel für den Gott der Schrift und Kultur, Thot, erweitern. Auch der kleine Tempel von Maharakka wurde vor den Fluten des Staudamms gerettet und an seinen neuen Platz versetzt. Die Könige der 18. Dynastie bauten für den Reichsgott Amun-Re den Tempel von Amada, ein Juwel ägyptischer Kunst, das sogar mancher professionelle Ägyptenkenner noch nicht besucht hat! Unser Schiff ankert in der Nähe. (F, M, A)

    7. Tag: Viermal der große Ramses

    Vom Sonnendeck unseres Schiffes aus sehen wir Kasr Ibrim, eine befestigte Stadt, die ihre Ursprünge in der Pharaonenzeit hat. Dann aber geht es zum Höhepunkt unserer Kreuzfahrt auf dem Nassersee: Ramses der Große erwartet uns in Abu Simbel. Gleich in vierfacher Ausführung thront er über seinem ganz in den Felsen hineingeschlagenen Tempel, den er als Siegesmal an den Grenzen seines Reiches errichten ließ. In Sichtweite dieses Weltwunders der Architekturgeschichte legt unser Schiff zur Nachtruhe an. (F, M, A)

    8. Tag: Der Botanische Garten und die Göttin Isis

    Etwa drei Stunden fahren wir am Nassersee entlang, ehe wir Assuan wieder erreichen. Nach der Einschiffung auf unser Flusskreuzfahrtschiff Steigenberger Legacy genießen wir die Pflanzenvielfalt im Botanischen Garten auf einer Insel im Nil und besuchen natürlich auch das Heiligtum der wichtigsten ägyptischen Göttin, den Tempel der Isis von Philae. Diese heute auf der Insel Agilkia aufgebaute Anlage stammt aus der spätesten Phase der altägyptischen Kultur und zeigt uns besonders eindringlich die Mythen aus der Götterwelt, die das Land über mehr als 3.000 Jahre lang begleiteten. (F, M, A)

    9. Tag: Ägypten, das Geschenk des Nil

    Auf dem Nil reisen Sie gemächlich nach Norden. Kom Ombo heißt das kleine Doppelheiligtum, das in ptolemäischer Zeit dem Gott in Krokodilsgestalt, Sobek, und dem falkenköpfigen Gott Horus geweiht war. Gelegenheit, über die rätselhaften Tierkulte Ägyptens zu sprechen. Der besterhaltene Tempel der gesamten antiken Welt ist der Horustempel in Edfu, eine Enzyklopädie ägyptischer Mythologie in Stein. Wir genießen die sich ständig verändernde Landschaft des Niltals und lassen uns an der Schiffsbar verwöhnen. Unser Ankerplatz heute ist Luxor. (F, M, A)

    10. Tag: Tal der Könige und Karnak-Tempel

    Zunächst sehen wir Ägyptens schönsten Tempel, den der Pharaonin Hatschepsut, und die gewaltigen Memnonkolosse, die noch von der Macht des Sonnenkönigs Amenophis zeugen. Die königlichen Totentempel waren als Kultstätten angelegt, die eine Kommunikation mit den verstorbenen Pharaonen zum Wohle des Landes ermöglichen sollten. Hinter den Westbergen, im Tal der Könige, wurden ihre Mumien bestattet. Dort können Sie einige der Felsengräber besichtigen. Ihr Studienreiseleiter wird Ihnen die Inschriften und Darstellungen fachkundig näherbringen! Der Nachmittag gehört den unvergleichlichen Tempelkomplexen von Luxor und Karnak. Ihretwegen galt schon in der Antike Ägypten als der »Tempel der Welt«. (F, M, A)

    11. Tag: Abschied von Ägypten

    Sie nehmen Abschied vom Land der Pyramiden. Nach der Fahrt zum Flughafen geht es zurück in die Heimat. (F)

    Flugplan-, Hotel-, Schiffs- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

    (F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)

    Nach oben

    Termine und Preise 2018 in €

    Pro Person im Doppelzimmer/-kabine mit Lufthansa (LH) ab Frankfurt oder eigene Anreise (E). Unser FlexFlug-Angebot bietet Ihnen Abflugorte in Ihrer Nähe zu tagesaktuellen Preisen, auch für weitere Fluggesellschaften und für die Premium Economy/Business-Class.
    DZ=Mitteldeck
    DZOD=Oberdeck

    Der Reiseveranstalter behält sich in dringenden Fällen einen Reiseleiterwechsel vor.

    Aufpreis Einzelzimmer/-kabine in €

    Abflugorte und Aufpreise in €

    Preis pro Person ab/bis gewähltem Abflughafen

    Leistungen, die überzeugen

    • Zug zum Flug*
    • Flüge mit Lufthansa in der Economy-Class bis/ab Kairo
    • Inlandsflüge mit Egypt Air in der Economy-Class
    • Luftverkehrsabgabe, Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren
    • Rundreise/Ausflüge im landestypischen Reisebus mit Klimaanlage
    • Transfers am An- und Abreisetag*
    • Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Studienreiseleitung
    • Höhepunkte Ihrer Reise:
      • Stufenpyramide in Sakkara
      • Tempel Ramses´ II. in Abu Simbel
      • Kom Ombo und Edfu
    • 4 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC), Hotels mit Klimaanlage
    • 6 Übernachtungen auf Ihrem Kreuzfahrtschiff in 2-Bett-Außenkabinen (Bad oder Dusche/WC); Mitteldeck
    • 10x Frühstück, 6x Mittagessen, 10x Abendessen
    • Hochwertige Reiseliteratur zur Auswahl
    * bei Eigenanreise nicht inklusive

    Mehr Komfort

    Aufpreis Zuf zum Flug 1. Klasse € 74

    Ihre Hotels

    Ort Nächte/Hotel Landeskat.
    Kairo 3 Marriott
    Assuan 1 Mövenpick
    Nassersee 3 Kreuzfahrtschiff Steigenberger Omar El Khayam
    Nil 3 Kreuzfahrtschiff Steigenberger Legacy

    Weitere Information

    Bei Einreise ist ein Visum zu erwerben (z.Zt. € 25 für deutsche Staatsbürger)

    Nach oben
    Bei Ländern mit Visumpflicht bitten wir Sie zu beachten, dass folgende Informationen nur für die Beschaffung des Visums in Eigenregie gelten. Bei den hier angezeigten Fristen handelt es sich um Angaben der Konsulate, die nur die reine Beantragungsdauer berücksichtigen. Informieren Sie sich bitte vor Beantragung Ihres Visums über die nötigen Formulare, eventuell benötigte Einladungen oder ob ein persönliches Vorsprechen bei der jeweiligen Botschaft nötig ist. Sofern Sie eine Reise über uns gebucht haben, können Sie uns einfach die Beschaffung Ihres Visums übernehmen lassen. Die Preise für diesen Service entnehmen Sie bitte bei jeder Reise unter dem Reiter "Termine und Preise". Alle nötigen Formulare und Informationen finden Sie unter dem Reiter "Service".

    Einreise für Deutsche

    Als Touristen Visum bei Ankunft auf dem Flughafen für 30 Tage gegen eine Gebühr von 25 US-$, erhältlich (Hinweis: Einige Reiseveranstalter erheben zusätzliche Servicegebühren für die Visumbesorgung. Dadurch kann der geforderte Betrag wesentlich höher ausfallen!). Notwendig sind: mind. 6 Monate gültiger Reisepass oder Personalausweis (bei der Einreise mit Personalausweis müssen zusätzlich unbedingt zwei separate biometrische Passbilder mitgebracht werden!) und ein bestätigtes Rückreiseticket.

    Einreise für Österreicher

    Als Touristen Visum bei Ankunft auf dem Flughafen für 30 Tage gegen eine Gebühr von 25 US-$ erhältlich (Hinweis: Einige Reiseveranstalter erheben zusätzliche Servicegebühren für die Visumbesorgung. Dadurch kann der geforderte Betrag wesentlich höher ausfallen!). Notwendig sind: mind. noch 6 Monate gültiger Reisepass und Rück- oder Weiterreise-Ticket mit bestätigter Flugbuchung.

    Einreise für Schweizer

    Als Touristen Visum bei Ankunft auf dem Flughafen für 30 Tage gegen eine Gebühr von 25 US-$ erhältlich (Hinweis: Einige Reiseveranstalter erheben zusätzliche Servicegebühren für die Visumbesorgung. Dadurch kann der geforderte Betrag wesentlich höher ausfallen!). Notwendig sind: mind. noch 6 Monate gültiger Reisepass und Rück- oder Weiterreise-Ticket mit bestätigter Flugbuchung.

    Landesdaten

    Lage

    Ägypten liegt im Nordosten Afrikas zwischen dem 22. und 32. Grad nördlicher Breite. Es grenzt im Osten an das Rote Meer und Israel, im Norden ans Mittelmeer, im Westen an Libyen und im Süden an den Sudan.

    Fläche: 1.002.000 km².

    Verwaltungsstruktur: 27 Verwaltungsbezirke.

    Einwohner

    Bevölkerung: ca. 93 Millionen

    Städte:

    Kairo (Hauptstadt) einschließlich Giza ca. 17 Millionen

    Alexandria ca. 4,5 Millionen

    Port Said ca. 604.000

    Suez ca. 566.000

    Al-Mahalla al-Kubra ca. 535.000

    Luxor ca. 506.500

    Al-Mansura ca. 496.000

    Tanta ca. 446.000

    Assiut ca. 390.000

    Sprache

    Die Staatssprache Ägyptens ist Arabisch. Als Korrespondenzsprache im Verkehr mit dem Ausland wird Englisch gesprochen.

    Zeitverschiebung

    Mitteleuropäische Zeit (MEZ) +1 Stunde

    In Ägypten ist von Anfang Mai bis Ende September ebenfalls Sommerzeit. Daher beträgt der Zeitunterschied während dieses Zeitraums europäische Sommerzeit +1 Stunde. An den wenigen Tagen, an denen bei uns bereits/noch die europäische Sommerzeit gilt, in Ägypten aber noch Normalzeit ist, besteht kein Zeitunterschied.

    Stromspannung

    220 Volt Wechselstrom, 50 Hertz

    Oft kommt es zu starken Stromschwankungen. Auch kurzfristige Stromausfälle sind nicht unüblich.

    In Ägypten werden zweipolige Rundstecker verwendet. Für andere Stecker ist ein Adapter erforderlich.

    Telefon/Post

    Post

    Post nach Europa kann bis zu zwei Wochen dauern. Urlaubskarten können am Hotel abgegeben oder in blaue Briefkästen geworfen werden (rot für Inland Ägypten und grün für Post innerhalb Kairos).

    Telefon

    Die Vorwahl von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Ägypten ist 0020, von Ägypten nach Deutschland wählt man 0049, nach Österreich 0043 und in die Schweiz 0041. Telefonieren vom Hotel aus ist sehr teuer. Günstiger telefoniert man von den Telefonämtern aus. Hier kann man auch Telefonkarten für öffentliche Telefonzellen kaufen.

    NOTRUFNUMMERN: Polizei 122, Touristenpolizei 126, Unfallrettung 123, Feuerwehr 180.

    Mobilfunk

    Netztechnik: GSM 900/1800, 3G 2100.

    Derzeit gibt es Roamingverträge mit Anbietern in Ägypten von E-Plus, O2, Telekom Deutschland und Vodafone.

    Internet

    Länderkürzel: .eg

    Internet-Cafés gibt es in allen größeren Städten und Touristenzentren.

    Feiertage

    Staatliche Feiertage 2017:

    25. Januar (Tag der Revolution)

    17. April (Frühlingsfest)

    25. April (Sinai-Befreiungstag)

    1. Mai (Tag der Arbeit)

    23. Juli (Tag der Revolution)

    6. Oktober (Tag der Streitkräfte)

    Christliche Feiertage 2017:

    7. Januar (Koptisches Weihnachtsfest)

    16. und 17. April (Koptisches Ostern)

    Islamische Feiertage 2017 (Verschiebungen um einen Tag, in seltenen Fällen zwei Tage, sind möglich!):

    26.-28. Juni (Fastenbrechen am Ende des Ramadan)

    2.-5. September (Opferfest)

    22. September (Neujahr 1439 nach islamischer Zeitrechnung)

    1. Dezember (Mohammeds Geburtstag)

    Der Ramadan dauert im Jahr 2017 vom 27. Mai bis zum 25. Juni (die Daten können je nach Land um einen oder zwei Tage abweichen).

    Während des Ramadan, des islamischen Fastenmonats, kann das Geschäftsleben eingeschränkt sein.

    Dazu kommen verschiedene variable Feiertage christlicher Kirchen (koptisch und orthodox).

    Fällt ein offizieller Feiertag auf einen Freitag, wird am nachfolgenden Werktag nicht gearbeitet.

    Der wöchentliche Ruhetag ist der Freitag. Für Behörden gilt die Sechstagewoche; Privatfirmen und Firmen des öffentlichen Sektors können das Wochenende selbst bestimmen (bisher Freitag/Samstag oder Freitag/Sonntag).

    Die Hauptferienzeit geht von Juli bis August. In dieser Zeit ist mit eingeschränkter Geschäftstätigkeit zu rechnen.

    Öffnungszeiten

    Banken: So bis Do 8.30-14 Uhr;

    Geschäfte: Sa bis Do 10-21 Uhr; Geschäfte sind nicht an Öffnungszeiten gebunden;

    Post: Sa/So bis Do 9-14 Uhr;

    Büros: Sa bis Do 9-14 Uhr für Behörden; private und sonstige Firmen haben auch am Samstag oder Sonntag geschlossen.

    Kleidung

    Für den Winter braucht man leichte Wollkleidung, einige Sommersachen und eine Übergangsjacke. Für die übrigen Jahreszeiten sollte man leichte, atmungsaktive Sommerkleidung und für die Abende Jacken mitnehmen. Bei Wüstenfahrten sollte man für die Nächte und frühen Morgenstunden immer warme Sachen dabeihaben. Eine gute Sonnenbrille sowie eine leichte Kopfbedeckung zum Schutz gegen die Sonne sind unerlässlich.

    Bei der Auswahl der Kleidung sollte man darauf achten, dass man sich in einem islamischen Land befindet (keine zu enge, zu kurze oder zu freizügige Kleidung; Badebekleidung sollte nur am Strand oder am Swimmingpool getragen werden).

    Mehr Informationen
    Nach oben

    Verlängerungsprogramme

    Verlängern Sie Ihr Reiseerlebnis doch einfach! Unsere Länderexperten empfehlen für diese Reise die folgenden Programme.


    Verlängerungen werden geladen

    Merkliste

    Ihre Merkliste ist leer.

    Merkliste wird geladen

    Studienreisen

      Hotels

        Verlängerungen

          Kontakt

          Sie haben Fragen zu unseren Studienreisen oder zur Online-Buchung?

          +49 (0) 431 5446-0

          Unser Service-Center ist Mo - Fr von 08:00 bis 20:00 Uhr und Sa von 09:00 bis 13:00 Uhr für Sie da!

          oder schreiben Sie uns: